Status Quo zum Recruitainment

Download Status Quo zum Recruitainment

Post on 06-Dec-2014

2.084 views

Category:

Technology

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

<ul><li> 1. Recruitainmentals Employer Branding Instrument 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 2 </li> <li> 2. Was bedeutet Recruitainment? 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 3 </li> <li> 3. Unter dem Oberbegriff Recrutainment(auch Recruitainment oder Rekrutierungsspiel)werden die Bereiche eAssessment, Online-Personalmarketing und E-Recruiting zusammen-gefasst, wenn diese in einen unterhaltsamen bzw.spielerisch-simulativen Kontext eingebunden sind. Wiki Der Begriff E-Recrutainment wurde von der Firma Cyquest GmbH geschaffen und setzt sich aus den beiden Begriffen Recruiting und Infotainment zusammen. Infotainment = Information + Entertainment Cyquest Wiki 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 4 </li> <li> 4. Ist es nicht eigentlich: Recruiting + Entertainment 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 5 </li> <li> 5. Instrumente / Kanle fr das Employer BrandingIn Anlehnung an Beck Personalmarketing 2.0 Virtuelle Welten/ Prakti-Programme Recruiting-Events Mitarbeiter Newsletter Job &amp; Infoletter Social Media Stipendien Bewerber-Talent- Pool Willkomenshandbuch Sponsoring von Services Blogs Mitarbeiter TV Alumni- Vereinen Messen PR Netzwerke Azubi-Night Fachvortrge AC Verhaltenskodex Mentoring/Coaching Exkursionen gg. Bewerbern Vorgesetzten Stellenanzeigen Bannerwerbung Feedback Social &amp; Plakate/Aushnge Infoauftritt/ Innovative Business Werksfhrung Karriereportal Boni Imageanzeigen Brokonzepte NetzwerkePresse u. ffentlichkeits- Vor- und Einstellungs-arbeit gesprch Betriebssport Broschhren/ Mitarbeiter werben Wikis Weiterbildung Mitarbeiter Trennungs- Flyer Stellenanzeige MitarbeiteraktienThemen-Blogs kultur Hochschulkoope- HR-Hompage Telearbeitspltze Soziales / Kulturelles ration Recrutainment Integrationsgesprche Engagement in der Region Sponsoring Broschren/Flyer Austritts- Recrutainment Erfahrungsaustausch/ Intensive Betreuung interviewInternetauftritt Lunch mit der GF Events Internetauftritt/ nach einem erfolgten Recrutainment Karriereportal Angebot Management Audits Studium Bewerbungsverfahren Zeit als MitarbeiterIn Ex-Mitarbeiter Schul, Ausbildungszeit Arbeitsmarkt Auswahlverfahren 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 6 </li> <li> 6. Je nach Zielgruppe und Zweck stehen Information, Self-Assessment oder dieemotionale Ansprache im Vordergrund. 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 7 </li> <li> 7. Einige Beispiele 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 8 </li> <li> 8. FILM 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 9 </li> <li> 9. Information: SNT Deutschland 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 10 </li> <li> 10. Information: Aldi Sd 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 11 </li> <li> 11. FILM &amp; KARRIEREPORTAL 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 12 </li> <li> 12. Information &amp; emotionale Ansprache: Bertelsmann 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 13 </li> <li> 13. Information &amp; emotionale Ansprache: BUW 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 14 </li> <li> 14. FILMGESCHICHTEN DIE BEGEISTERN 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 15 </li> <li> 15. Information &amp; emotionale Ansprache: DKV 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 16 </li> <li> 16. (Virtueller)UNTERNEHMENSRUNDGANG 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 17 </li> <li> 17. Information &amp; Self-Assessment: Unilever 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 18 </li> <li> 18. Information &amp; Self-Assessment: Tchibo 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 19 </li> <li> 19. Information &amp; emotionale Ansprache: Spreadshirt 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 20 </li> <li> 20. SELF-ASSESSMENT 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 21 </li> <li> 21. Information &amp; Self-Assessment: Commerzbank 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 22 </li> <li> 22. RECRUITAINMENT KAMPAGNE 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 23 </li> <li> 23. Recruitainment-Kampagnen bringen Information, Self-Assessment undemotionale Ansprache unter einen Hut. 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 24 </li> <li> 24. Swedish Armed Forces 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 25 </li> <li> 25. Self-Assessment &amp; emotionale Ansprache: Berufswahl 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 26 </li> <li> 26. Self-Assessment &amp; emotionale Ansprache: Eignungstest 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 27 </li> <li> 27. Self-Assessment &amp; emotionale Ansprache: Teamtest 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 28 </li> <li> 28. RECRUITAINMENT VON SCHOLZ &amp; FRIENDS 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 29 </li> <li> 29. Recrutainment: Studieren in Fernostvon Scholz &amp; Friends Interactive, deepblue, Scholz &amp; Friends Agenda 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 30 </li> <li> 30. Was sind die entscheiden Faktoren fr ein gelungenes Recruitainment? 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 31 </li> <li> 31. Recruitainment, das begeistert: ! wird durch eine Idee getragen ! ist emotional und nicht nchtern ! besticht durch ein kluges Konzept ! ist crossmedial eingebettet ! ist in der Umsetzung hoch professionell ! beeindruckt die avisierte Zielgruppe ! hat positiven Einfluss auf die gesamte Unternehmensmarke 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 32 </li> <li> 32. Wohin geht der Trend, im Recruitainment? 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 33 </li> <li> 33. 1 These:Im verstrkten Wettbewerb kann sich ein Unternehmen nur mit bessererKommunikation durchsetzten. Das Kommunikationsniveau steigt insgesamt.Studie Recruiting Trends 2009: 93,1% der befragten Unternehmen gaben an, einem verstrkten Wettbewerbum qualifiziertes Personal ausgesetzt zu sein.Studie des IT-Beratungshauses Mummert + Partner: lassen sich durch E-Recruiting bis zu 50% der mit derEinstellung verbundenen Kosten und bis zu 60% der aufgewandten Zeiteinsparen.2 These:Die Kommunikation von Morgen wird, kreativer, interaktiver und crossmedial.Studie des Instituts fr Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB): Persnliche Empfehlungen sind der Motorfr 40 Prozent aller Neueinstellungen. Das macht die Social Networks so mchtig.Studie Recruiting the next Generation: Berufsstarter von Morgen arbeiten gerne mobil (mit guter Technik),haben einen Hang zum Kreativen und mglichst einen festen Arbeitsplatz. 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 34 </li> <li> 34. Das Beste (?) zum Schluss: Otto: anders als du denkst! 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 36 </li> <li> 35. Quellenhttp://www.adqualifier.com/webby2010/forsvaret/http://team.forsvarsmakten.se/english/http://rekrytering.forsvarsmakten.se/http://forsvar.fileflat.com/english/index_test.phphttp://tchibo.cyquest.de/http://il.youtube.com/watch?v=Pk_MFxI-FoIhttp://karriere.aldi-sued.de/videos/index.php?file=ausbildung.xml&amp;video=1http://www.buw.de/karriere/#/home/1http://createyourowncareer.de/http://www.youtube.com/watch?v=rHKohIwaLk4&amp;feature=player_embeddedhttp://www.jobs-in-freiheit.de/#/?navigation=start&amp;content=video2http://www.probier-dich-aus.de/http://www.youtube.com/watch?v=dQLPWB-k9ZM&amp;feature=player_profilepage 25. November 2010 I Recruitainment I BPM I 37 </li> </ul>