web2.0 grundlagen

Download Web2.0 Grundlagen

Post on 20-Jun-2015

952 views

Category:

Education

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • 1. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden

2. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Informationsanbieter werden zuPlattformen http://www.youtube.com/watch?v=YXFYkbQRgY4&hl=de 3. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Tim OReilly: Definition von Web 2.0http://www.youtube.com/watch?v=YXFYkbQRgY4&hl=de 4. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Web 1.0 = brand centric
  • Web 2.0 = user centric
  • Bereits Berthold Brecht in den 30er Jahren:
  • Der Rundfunk ist aus einem Distributionsapparat in einen Kommunikationsapparat zu verwandeln. [...] also den Zuhrer nicht zu hren, sondern auch sprechen zu machen und ihn nicht zu isolieren, sondern ihn auch in Beziehung zu setzen. Der Hrfunk knne den Austausch, Gesprche, Debatten und Dispute ermglichen.

5. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Vision Tim Berners-Lee
    • Erfinder des Internets
    • Idee 1989 bei CERN, 1990 World Wide Web
    • Erste Onlineprsenz 1992 ( http://info.cern.ch)
  • Gleichzeitig Konsumieren / Produzieren
  • Aber: erste Browser und Software fr Spezialisten
    • => Prsentation von Marken, Unternehmen, Produkten
    • => vgl. Digitale Broschre

6. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Tim Berners-Lee:[...] the idea of the Web as interaction between people is really what the Web is. That was what it was designed to be as a collaborative space where people can interact." 7. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Abb: TrendOne, Media 3.0 Web 1.0:1992 2002 read only Web 2.0: 2002 heute read-write 8. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Web 2.0, Terminologie aus Softwarebranche, beschreibt drei Dinge:
    • Neues Nutzungsverhalten(Vernetzung, Interaktion, virtuelle Kommunikation,)
    • Konsument wird Produzent =Prosument
    • Hhere Bandbreiten (Streaming),neue technische Mglichkeiten(RIA, AJAX, CMS,Mashups), Webtops

9. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Informationsangebote werden zu Plattformen
  • User generieren Inhalte
  • Wer Kommunikation beeinflussen will, muss Teil von ihr werden
  • Soziale Reputation
  • Nischenproduktion: Long Tail
  • Marketing 2.0, Virales Marketing

10. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 11. Begriff Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • 2004 Dale Dougherty (O'Reilly-Verlag) & Craig Cline (MediaLive)
  • Renaissance des Internets
  • Vergleich alter Web-Unternehmen mit Neuen (Adsense, FlickR, Wikipedia, ...)
  • Videokonferenz betitelt mit Web 2.0

12. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Web 2.0 Buzz Time Bar, www.scill.de 13. Nutzungszahlen 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Basis:Bevlkerung ab 14 Jahre in Deutschland (2008: n=1186, 2007: n=1142, 2006: n=1084, 2005: n= 1075, 2004: n=1002, 2003: n=1046, 2002: n=1011, 2001: n=1001, 2000: n=1005, 1999: n=1002, 1998: n=1006, 1997: n=1003) Quelle: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudie 1998 - 2008 14. Nutzungszahlen 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Basis:Bevlkerung ab 14 Jahre in Deutschland (2008: n=1182, 2007: n=1142, 2006: n=1084, 2005: n= 1075, 2004: n=1002, 2003: n=1046, 2002: n=1011, 2001: n=1001, 2000: n=1005, 1999: n=1002, 1998: n=1006) Quelle: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudie 1998 - 2008 15. Nutzungszahlen 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Basis: Onlinenutzer ab 14 Jahre in Deutschland (2008: n=1186, 2006: n=1186) Quellen: ARD/ZDF-Onlinestudien 2004 - 2007 16. Nutzungszahlen 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 17. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Besucher (Visits) im Monat Oktober beiklassischenInformationsportalen:
  • Spiegel Online: 105 Mio
  • RTL.de: 37 Mi
  • goFeminin: 10 Mio
  • Quelle: IVW.de

18. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Besucher (Visits) im Monat Oktober beiWeb 2.0Webportalen:
  • StudiVZ/MeinVZ: 370 Mio
  • Wer-kennt-wen: 125 Mio
  • MyVideo: 57 Mio
  • Quelle: IVW.de

19. Was ist Web 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0

  • Traffic-Ranking weltweit:
  • Platz 1-47: Suchmaschinen, Social Networks:
  • 3. Platz: YouTube
  • 5. Platz: Facebook
  • 7. Platz: MySpace
  • 24. Platz: Vkontakte.ru
  • Erster Informationsanbieter: 48. Platz: BBC
  • Quelle: alexa.com

20.

  • Vor 150 Jahren: Dorfmarktplatz
  • Entwicklung im 20. Jh: grer, schneller, lauter, knapper (Bsp: Geiz ist Geil, Saturn jetzt: nackte Cyborg)
  • Globalisierung, vom lokalen zum globalen Dorfplatz = keine direkte Kommunikation mehr mglich Seit 100 Jahren keine Lsung dafr

Marketing 2.0 Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden 21. Marketing 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Informationoverflow: = 2.500 5.000 Werbebotschaften pro Tag = jede 9. Minute mit Werbung umgeben (ohne Schlaf) (Langner, Sascha: Virales Marketing) Verlust der Glaubwrdigkeit klassischer Werbung: NIELSEN Trustbarometer:35% vertrauen in Werbung 78% vertrauen in Empfehlungen anderer ( Trust in Advertising: http://www2.acnielsen.com/reports/documents/TrustinAdvertisingOct07.pdf ) Trustbarometer PR-Agentur Edelmann:59%(3.100 Befragten aus 18 Lnder) vertrauen A person like yourself als Antwort auf die Frage:If you heard information from each of these sources, how credible would the information be? 22. Marketing 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 2006 whlt das TIME-Magazine You zur Person des Jahres 23.

  • Verlust der Akzeptanz
  • Youngcom! Studie:
  • 80 % zappen Werbung weg; 1,8 % finden Werbung interessant
  • Positives Image als Filmunterbrecher?
  • Verlust der Wahrnehmung
  • Bannerblindness, Pinkelpause => Werbung wird Gewohnheit
  • Aphoristiker Wolfgang Reus zur Fernsehwerbung:Und gbe es die Fernsehwerbung nicht man wsste nicht, wann man auf die Toilette gehen soll.

Marketing 2.0 Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden 24.

  • Informations-Asymmetrie
  • Erst wei Produzent nicht was Kunde will
  • Kunde wei nicht, was er bekommt
  • Produzent kennt nicht Meinung der Konsumenten
  • Bisherige Lsungen: Marktumfragen, Fokusgroups
  • Neue Mglichkeit:
  • Involvierung in Prozesse
  • Permanente Feedback-Mglichkeit, Dialog
  • Gesprche (Marktplatz, Stammtisch) werden sichtbar

Marketing 2.0 Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden 25.

  • 3. November 1956: ersterWerbespotin Deutschland
  • Peter Kuhlmann, Chef der Mediaagentur 4CE: "Die Medienvielfalt wie die Anzahl der Werbekontakte explodieren, Medien werden zunehmend parallel genutzt, und das Aufmerksamkeitsfenster des Konsumenten wird immer kleiner.
  • TV wird zum Passiv-Medium, lst Radio ab
  • Neues Aktiv-Medium: Internet
  • W&V: Die Business-Modelle der Zukunft:Mit dem Siegeszug des Internets haben sich die bisherigen Geschftsmodelle in der Kommunikationsbranche berlebt. Als wichtigen Basistrend wurde hier das Consumer Empowerment in einer Studie der Media-Agentur OMD festgestellt.

Marketing 2.0 Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden 26.

  • Der Mensch ist ein Kommunikationstier
  • Sascha Langner Virales Marketing
  • Kommunikationswissenschaftler Manfred Rhl:
  • Mensch als Input-Output System
  • -> zu jedem Input an Informationen wird Output produziert
  • -> Marktschreier: Frage oder Kaufhandlung
  • -> Wohin Output, wenn Plakatleinwand Input liefert?

Marketing 2.0 Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden 27. Marketing 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 trnd.com 28. Marketing 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 Werbung nach AIDA Modell (Attention, Interest, Desire, Action) 29. Marketing 2.0? 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden Web 2.0 30.

  • Neues Paradigma frs Marketing
  • Werbebotschaft durch Zielgruppe selbst bertragen
  • Zielgruppe zu begeisterten Weiterempfehler wandeln
  • Produzent auf Augenhhe mit Konsument
  • Dialog auf globalen Marktplatz
  • One-to-One Kommunikation

Marketing 2.0 Web 2.0 06.06.09 EC Europa Campus Baden Baden 31.

  • Besonderheiten Marketing 2.0:
  • Informationen werden fr immer gespeichert
  • Angebote vergleichbar, Konkurrent nur 1 Click entfernt
  • Kommunikation zeitlich