kontrolle von konsumenten-agb unter besonderer ... file/ آ  kontrolle von konsumenten-agb unter...

Download Kontrolle von Konsumenten-AGB unter besonderer ... FILE/ آ  Kontrolle von Konsumenten-AGB unter besonderer

Post on 08-Sep-2019

2 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Kontrolle von Konsumenten-AGB unter besonderer Berücksichtigung

    der Inhaltskontrolle nach Art. 8 UWG

    DISSERTATION der Universität St. Gallen,

    Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften

    sowie Internationale Beziehungen (HSG) zur Erlangung der Würde einer

    Doktorin der Rechtswissenschaft

    vorgelegt von

    Nadia Walker von

    Bitsch (Wallis)

    Genehmigt auf Antrag der Herren

    Prof. Dr. Markus Müller-Chen

    und

    Prof. Dr. Alexander Brunner

    Dissertation Nr. 4381

    Dike Verlag Zürich/St. Gallen 2015

  • Die Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie Internationale Beziehungen (HSG), gestattet hiermit die Drucklegung der vorliegenden Dissertation, ohne damit zu den darin ausgesprochenen Anschauungen Stellung zu nehmen.

    St. Gallen, den 22. Oktober 2014

    Der Rektor:

    Prof. Dr. Thomas Bieger

    Die gleiche Arbeit ist erschienen als Band 26 der Schriftenreihe «St. Galler Schriften zur Rechtswissenschaft», herausgegeben von der Juristischen Abteilung der Universität St. Gallen ISBN 978-3-03751-701-7

  • Meinen Eltern

  • Vorwort

    VII

    Vorwort

    An dieser Stelle möchte ich meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr. Markus Müller-Chen herzlich danken, ohne dessen Unterstützung diese Arbeit nicht entstanden wäre. Er hat mich sowohl fachlich als auch persönlich stets gefördert. Auch für meine Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl möchte ich ihm danken er vermittelte mir in einem angenehmen Arbeitsumfeld äusserst wertvolle Erfahrungen, welche ich auch in meiner weiteren Tätigkeit zu schätzen weiss.

    Des Weiteren gebührt Herrn Prof. Dr. Alexander Brunner besonderer Dank. Er hat das Korreferat zu dieser Dissertation übernommen und durch seine Anregungen zur Ausarbeitung beigetragen.

    Ein Dankeschön möchte ich auch allen anderen Personen aussprechen, die mich bei der Verfassung dieser Dissertation in irgendeiner Weise unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht namentlich an Marion Enderli, M.A. HSG in Law, welche das Manuskript sorgfältig gelesen und durch ihre Anregungen und rege Diskussionen in wertvoller Weise zu dieser Dissertation beigetragen hat. Auch Caroline Guhl, M.A. HSG in Law, und Tabea Lorenz, M.A. HSG in Law and Economics, möchte ich für ihre Unterstützung danken. Ausserdem gebührt Felix Mäder, BSc in Business Administration FH, ein grosser Dank.

    Ferner gilt mein Dank meinen Eltern, welche mich während meines gesamten Studiums unterstützt haben. Ihnen ist diese Arbeit gewidmet.

    Literatur und Rechtsprechung sind auf dem Stand vom 10. Dezember 2014.

    Zürich, im Januar 2015 Nadia Walker

  • Inhaltsübersicht

    VIII

  • Inhaltsübersicht

    IX

    Inhaltsverzeichnis........................................................................................... XII

    Kurzzusammenfassung ..............................................................................XXIV

    Abkürzungsverzeichnis ..............................................................................XXVI

    Literaturverzeichnis ...................................................................................XXXI

    Materialienverzeichnis ................................................................................... LV

    Teil 1: Allgemeines .................................................................................1

    A. Einleitung ................................................................................................1

    B. Begriffe....................................................................................................2

    C. Funktionen und Problematik der Konsumenten-AGB....................17

    D. Zwischenergebnis.................................................................................28

    Teil 2: Kontrolle der Konsumenten-AGB nach Obligationenrecht .....................................................................30

    A. Allgemeines ..........................................................................................30

    B. Einbezugskontrolle ..............................................................................31

    C. Geltungskontrolle.................................................................................43

    D. Gültigkeitskontrolle .............................................................................61

  • Inhaltsübersicht

    X

    E. Auslegungskontrolle ............................................................................65

    F. Ergänzungskontrolle ............................................................................74

    G. Inhaltskontrolle.....................................................................................79

    H. Zwischenergebnis.................................................................................88

    Teil 3: Kontrolle der Konsumenten-AGB nach Lauterkeitsrecht ........................................................................90

    A. Grundlagen zum Lauterkeitsrecht......................................................90

    B. Allgemeines zu Art. 8 UWG ..............................................................99

    C. Tatbestandsmerkmale des Art. 8 UWG ..........................................114

    D. Beispiele missbräuchlicher Klauseln nach Art. 8 UWG...............151

    E. Aktiv- und Passivlegitimation bei Art. 8 UWG.............................156

    F. Rechtsfolgen von Art. 8 UWG.........................................................163

    G. Zeitliche Anwendbarkeit von Art. 8 UWG ....................................168

    H. Zwischenergebnis...............................................................................172

    Teil 4: Kontrolle der Konsumenten-AGB nach weiteren Bestimmungen ......................................................175

    A. Kontrolle der Konsumenten-AGB nach VAG ...............................175

  • Inhaltsübersicht

    XI

    B. Kontrolle der Konsumenten-AGB nach KIG.................................189

    C. Kontrolle der Konsumenten-AGB nach KG ..................................194

    D. Weitere gesetzliche Bestrebungen ...................................................215

    E. Zwischenergebnis...............................................................................219

    Teil 5: Schlussbetrachtung.............................................................220

    A. Zusammenfassung..............................................................................220

    B. Fazit......................................................................................................223

  • Inhaltsverzeichnis

    XII

    Inhaltsverzeichnis

    Kurzzusammenfassung ..............................................................................XXIV

    Abkürzungsverzeichnis ..............................................................................XXVI

    Literaturverzeichnis ...................................................................................XXXI

    Materialienverzeichnis ................................................................................... LV

    Teil 1: Allgemeines .................................................................................1

    A. Einleitung ...............................................................................................1

    B. Begriffe ...................................................................................................2

    I. Konsument ...............................................................................................2

    II. ........................................................4

    1. Definition .........................................................................................4

    a) Vorformuliert ..........................................................................6

    b) Mehrfachverwendungsabsicht.................................................8

    c) Einseitig gestellt ......................................................................9

    2. Terminologie..................................................................................11

    3. Erscheinungsformen.......................................................................12

    4. Rechtsnatur ....................................................................................14

    5. Inhalt ..............................................................................................14

    III. Konsumenten-AGB ...............................................................................15

    C. Funktionen und Problematik der Konsumenten-AGB.............17

  • Inhaltsverzeichnis

    XIII

    I. Wirtschaftlicher Hintergrund ..............................................................17

    1. Bedeutung der AGB.......................................................................17

    2. Funktionen der AGB ......................................................................18

    a) Rationalisierungsfunktion .....................................................18

    b) Spezialisierungsfunktion .......................................................19

    c) Lückenfüllende Funktion ......................................................19

    d) Rechtssicherheitsfördernde Funktion ....................................20

    e) Vereinheitlichungsfunktion.

Recommended

View more >