digitale trends 2018 in kreativität und design .digitale trends 2018 in kreativität und design

Download Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design .Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design

If you can't read please download the document

Post on 20-Aug-2019

212 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design

    Digital Intelligence Briefing

  • Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design2

    Digital Intelligence Briefing: Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design

    1. Vorwort von Adobe ....................................................................

    2. Übersicht ........................................................................................

    3. Wettbewerbsvorsprung Design-orientierter Unternehmen ...............................................................................

    4. Prioritäten und Chancen ..........................................................

    5. Herausforderungen ....................................................................

    6. Praktische Tipps, die Sie fit für die Zukunft machen .......

    7. Anhang: Profil der Umfrageteilnehmer ...............................

    3

    4

    6

    10

    15

    19

    21

  • Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design 3

    Gemeinsam mit Econsultancy stellen wir unsere erste Studie zu digitalen Trends vor, in der Prioritäten und Herausforderungen ausschließlich aus der Perspektive von Design- und Kreativ-Profis beleuchtet werden.

    In unsere jährliche Umfrage unter Experten für Medien und Marketing im digitalen Bereich wurden zum ersten Mal spezifische Fragen für diese Zielgruppe aufgenommen, um mehr über ihre Chancen und Probleme zu erfahren.

    Aufbauend auf den Ergebnissen der Hauptstudie zu digitalen Trends 20181 wurde unsere Annahme untermauert: Design-orientierte Unternehmen haben einen Wettbewerbsvorsprung. Der Fokus auf Design ist für alle Unternehmen wichtig, die sich mit erstklassigen Kundenerleb- nissen Wettbewerbsvorteile sichern möchten.

    Ein besonders auffälliger Trend, der in der Studie behandelt wurde, ist die steigende Nachfrage nach hochwertigen digitalen Inhalten, die Kreativ- und Designteams bewältigen müssen. Grund hierfür ist die verstärkte Personalisierung von Marketing und Kundenerlebnissen, die viele Unternehmen anstreben. Wie andere Experten im digitalen Bereich sehen auch Kreativ- und Design-Profis in der Echtzeit-Personalisierung mittelfristig das größte Potenzial.

    Der Druck auf diese Teams steigt. Die Studie verdeutlicht, dass Unternehmen daher für die richtigen Prozesse und Workflows sorgen müssen, damit Teams möglichst effizient arbeiten können.

    Ein weiterer Trend, der sich in dieser Studie abzeichnet, ist die wachsende Rolle künstlicher Intelligenz in Programmen für Marketing und Kundenerlebnisse. Wir sind begeistert vom Potenzial von Adobe Sensei in puncto KI und Machine Learning, wenn es darum geht, Design und Bereitstellung digitaler Erlebnisse radikal zu verbessern. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie mehr erfahren möchten.

    Vorwort von Adobe Ashley Still VP/GM, Creative Cloud für Unternehmen und Document Cloud Adobe

    1. https://www.adobe.com/de/modal-offers/econsultancy_digital_trends_2018_report.html

    https://www.adobe.com/de/modal-offers/econsultancy_digital_trends_2018_report.html

  • Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design4

    Übersicht

    Design-orientierte Unternehmen haben einen Wettbewerbsvorsprung.

    › Digitale Disruption und eine niedrige Toleranzschwelle bei Konsumenten für schlecht designte Produkte, Dienste und Erlebnisse haben das Frontend-Erlebnis stärker in den Fokus von Unternehmen gerückt. Mehr als ein Viertel (26 %) der an dieser Studie beteiligten Führungskräfte aus dem Kreativ- und Design-Bereich empfindet ihr Unternehmen als „absolut“ Design-orientiert. Bei 41 % sei das „zum Teil“ der Fall.

    › Der geschäftliche Nutzen von Design ist allgemein anerkannt: Das Design Management Institute fand heraus, dass Design-orientierte Unternehmen auf dem Aktienmarkt ihre Konkurrenz im S&P-Aktienindex um beeindruckende 211 % übertreffen. Effektives Design ist nicht nur für Produkt- Teams Mission und Inspiration; es beginnt mit einer Design- Kultur, die sich durch das gesamte Unternehmen zieht. Mit einer Design-orientierten Firmenkultur können sich Unternehmen von der Konkurrenz abheben und erstklas- sige Erlebnisse für ihre Kunden schaffen.

    › Unsere Studie stützt diese Ansicht und zeigt, dass bei Design-orientierten Unternehmen im Vergleich zu anderen doppelt so häufig zu beobachten ist, dass sie die Perfor- mance ihrer Wettbewerber übertreffen (32 % vs. 17 %). Der Hauptstudie3 zufolge haben Design-orientierte Unternehmen im letzten Jahr um 69 % öfter bessere Geschäftsergebnisse erzielt als geplant (22 % vs. 13 %).

    Echtzeit-Personalisierung gilt als größte Chance.

    › Laut 31 % der befragten Kunden und 39 % der Agenturen bietet die Bereitstellung personalisierter Erlebnisse in Echtzeit mittelfristig das größte Potenzial für führende Kreativ- und Design-Profis. Mit diesen Zahlen liegt die Echtzeit-Personalisierung deutlich vor anderen Technologie- Trends wie KI, Virtual und Augmented Reality, Internet der Dinge, Zahlungstechnologien und Sprachsteuerung.

    › Das Potenzial eines Unternehmens für skaliertes 1:1-Marketing wächst ständig, da immer mehr hochwertige Marketing- und Datenplattformen einen personalisierteren Ansatz mit impliziten und expliziten Daten erleichtern. Die Erwar- tungen beim Anwender steigen, und Unternehmen werden immer besser darin, ihre Kunden über 1:1-Marketing zu erreichen. Also müssen Kreativ- und Designteams ihre Arbeitsweise anpassen, um entsprechend mehr Output zu liefern.

    Der Bericht Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design basiert auf einer Stichprobe mit fast 2.700 Befragten aus dem Kreativ- und Design-Bereich (Gruppenleiter oder höher2) – Teilnehmer einer jährlichen Umfrage zum Thema digitale Trends, die Ende 2017/Anfang 2018 unter 13.000 Fachkräften der Digitalbranche durchgeführt wurde.

    Die Studie wurde von Econsultancy in Zusammenarbeit mit Adobe realisiert. Sie beleuchtet Prioritäten, Chancen und Herausforderungen aus der Perspektive von Kreativ- und Design- Profis. Nachfolgend fassen wir einige der wichtigsten Erkenntnisse der Studie zusammen.

    2. Im Rahmen der Umfrage zu digitalen Trends 2018 wurden 2.665 Kreativ- und Design-Experten befragt. Sie gehören zu insgesamt 13.000 Teilnehmern – Experten für Digital Marketing, Design und IT aus Nordamerika, dem EMEA-Raum und dem asiatisch-pazifischen Raum.

    3. https://www.econsultancy.com/reports/digital-intelligence-briefing-2018-digital-trends

    https://www.econsultancy.com/reports/digital-intelligence-briefing-2018-digital-trends

  • Digitale Trends 2018 in Kreativität und Design 5

    Träge Prozesse und Workflows bremsen Kreativ- und Design-Experten aus.

    › Ohne die richtigen Prozesse und Workflows für effektive Zusammenarbeit ist es für Unternehmen extrem schwierig, sich durch das Design großartiger Erlebnisse und jener Inhalte abzuheben, die wirklich personalisierte und außer- gewöhnliche Erlebnisse ausmachen. Design-orientierte Unternehmen verfügen im Vergleich 79 % häufiger über die nötigen Prozesse und Workflows, um Design erfolgreich einzusetzen (68 % vs. 38 %).

    › Unternehmen, die der steigenden Nachfrage nach Inhalten gerecht werden wollen, muss es in einem immer komplexer werdenden Umfeld gelingen, Konsistenz zu schaffen und Prozesse zu optimieren. Vier von zehn (40 %) der Kreativ- und Design-Experten auf Kundenseite berichten, dass über- holte Workflows intern das häufigste Hindernis darstellen.

    Unternehmen profitieren von KI.

    › KI revolutioniert die Bereitstellung von 1:1-Marketing in Echtzeit. Inhalte können zunächst für eine große Anzahl Empfänger produziert und dann mittels Datenanalyse auf Grundlage von Machine Learning in ihrer Relevanz optimiert werden. Die richtige Technologie macht jetzt in Sekundenschnelle möglich, wozu Marketing- und Kreativprofis früher Stunden oder Jahre gebraucht haben.

    › Auf die Frage, wofür KI in ihrem Unternehmen eingesetzt wird, lautete die häufigste Antwort: Datenanalysen (54 % der Befragten auf Kundenseite, 45 % auf Agenturseite). Bei allen anderen Anwendungsfällen setzten eher die befragten Agenturen KI ein als die Kunden, z. B. für E-Mail- Marketing (40 % vs. 29 %), Programmatic Advertising (34 % vs. 24 %), On-Site-Personalisierung (36 % vs. 22 %), Content-Erstellung (34 % vs. 22 %) und automatisierte Kampagnen (36 % vs. 22 %).

    Kreativ- und Design-Talente sind Mangelware.

    › Laut der Antworten unserer Umfrage zum Thema digitale Trends 2018 sind Kreativ- und Design-Fachkräfte nach wie vor rar und daher heiß begehrt. Mehr als ein Drittel (36 %) der fest angestellten Designer geben Zugang zu kreativen Talenten als größte externe Herausforderung an. Fast der gleiche Prozentsatz (37 %) nennt die Rekrutierung und Bindung der richtigen Leute mit dem passenden Know-how an das Unternehmen als größte interne Schwierigkeit.

    › Die große Mehrheit der Befragten in Unternehmen (79 %) und Agenturen (74 %) gibt an, dass sie 2018 in die Förderung von und Weiterbildung in digitaler Kompetenz investieren werden.

  • ABBILDUNG 1: WÜRDEN SIE IHR UNTERNEHMEN (ODER IHRE KUNDEN) ALS DESIGN-ORIENTIERT BEZEICHNEN?

    26 %

    41 %

    27 %

    6 %

    14 %

    41 %

    38 %

    7 %

    Ja, absolut Ja, zum Teil Nein, eher nicht Nein, überhaupt nicht

    Befragte Unternehmen Befragte Agenturen

    Befragte aus Unternehmen: 499 Befragte aus Agenturen: 1.198