umweltgerecht und wirtschaftlich dämmen

Download Umweltgerecht und wirtschaftlich dämmen

Post on 23-Mar-2016

220 views

Category:

Documents

5 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

weber.therm A 100 und A 200 mit dem Blauen Engel

TRANSCRIPT

  • 1Umweltgerecht und wirtschaftlich dmmenweber.therm A 100 und A 200 mit dem Blauen Engel

    Damit wird gebaut.

  • 2Unsere Ansprche an Immobilien steigen. In wenigen Jahren wird eine ungedmmte Wohnung so nahezu unverkuflich sein.

    Nachhaltigkeit ist Wirtschaftlichkeit

    Wettbewerbsvorteile mit dem Umweltzeichen

    Immer mehr Menschen leben umwelt- und gesundheitsbewusst. Fr sie stehen Wohnge-sundheit und hochwertige, nachhaltige Materialien ganz oben auf der Wunschliste. Mit den mineralischen Wrmedmm- Verbundsystemen von Saint-Gobain Weber sind Sie dabei immer auf der sicheren Seite.Gleich, ob im Neubau oder in der energe-tischen Sanierung die Systeme auf Basis von Mineralwolle sorgen fr ein angenehmes

    Wohnklima. Fassaden bleiben diffusionsof-fen, Feuchtigkeit kann schnell und ungehin-dert austrocknen, und der Gefahr von Schim-melpilzbefall wird vorgebeugt. Neben der hohen Dmmleistung und den sehr guten Diffusionseigenschaften sprechen auch die Stofestigkeit eines dickschichtigen minera-lischen Aufbaus, der gute Schallschutz und die langen Renovierungsintervalle fr den Einsatz eines mineralischen WDV-Systems.

  • 3WDVS mit Gtesiegel

    Orientierung bei der Entscheidung fr die richtige Fassadendmmung bietet der Blaue Engel. Die mineralischen Systeme weber.therm A 100 und A 200 sind die ersten Wrmedmm-Verbund-systeme, die mit dem bewhrten und bei Verbrauchern anerkannten Umwelt zeichen ausgezeichnet wurden.

    Vorteile mineralischer Wrmedmm- Verbundsysteme hchster Brandschutz

    guter Schallschutz

    Gefahr von Schimmel reduziert

    hohe Resistenz gegen Algenbewuchs

    lngere Renovierungsintervalle

    stofeste dickschichtige Systeme

    weber.therm A 100

    WDVS mit Mineralwolle-Lamelle oder Mineral-wolle-Platte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen

    nicht brennbare Wrmedmmung, hchste Baustoffklasse A1 Sanierung und Trockenlegung

    von Altfassaden Wrmedmmung von Alt-

    und Neubauten hoch diffusionsoffenes,

    vollmineralisches System bietet besten Brand- und Schallschutz Wrmeleitfhigkeit je nach Dmmplatte zwischen 0,033 und 0,041 W/mK ausgezeichnet fr umweltgerechten Wrmeschutz mit dem Umweltzeichen Blauer Engel*

    weber.therm A 200

    WDVS mit Mineralwolle-Lamelle oder Mineralwolle-Platte mit breiter Palette an mineralischen Oberputzen oder organischen weber.pas top Produkten

    Baustoffklasse A - nicht brennbar Sanierung und Trockenlegung von Altfassaden Wrmedmmung von Alt- und

    Neubauten diffusionsoffenes, mineralisches System bis 100 Meter Gebudehhe einsetzbar bietet guten Brand- und Schallschutz Wrmeleitfhigkeit je nach Dmmplatte zwischen 0,033 und 0,041 W/mK weber.therm A 200 darf als erstes WDV- System das Umweltzeichen Blauer Engel* fhren **weber.therm A 200 wurde in Kombination mit dem innovativen Oberputz weber.pas top mit dem Bundespreis Ecodesign ausge- zeichnet

    Hochwertige Lsungen

    Fr Neubau und Modernisierung

    **

    *ab einer Dmmstrke von 140 mm

  • 4weber.pas top Technologie

    Umweltgerechter Schutz vor Algen- und Pilzbewuchs

    Algengrn statt bltenweiImmobilienbesitzer und Facility Manager kennen dieses Problem: Fassaden wechseln innerhalb weniger Jahre ihre Farbe von strahlend wei zu algengrn. Denn die Lebensbedingungen fr Algen und Pilze sind in unseren Breitengraden sehr gut. Neben dem Beschichtungsaufbau, der geografischen Lage und den Witterungsbedingungen ist vor allem ein Faktor ausschlaggebend: die

    Gestalterische FreiheitFarbakzente an der Fassade tragen entschei-dend zu einem modernen und ansprechenden Erscheinungsbild eines Wohnblocks oder einer Siedlung bei. Die past sen Putze weber.pas top bieten Ihnen ein nahezu unbegrenztes Farbspektrum. Vom warmen Toskanarot bis zum khlen Blauton erfllt Ihnen unsere Farbpalette nahezu jeden Wunsch.

    durchschnittlich zur Verfgung stehende Wassermenge auf der Fassadenoberflche.

    LsungsanstzeEine umweltschonende und dauerhafte Lsunge gegen Algen und Pilze bieten minera-lische Putze. Durch einen hohen ph-Wert und einen optimalen Feuchtehaushalt bieten sie einen natrlichen Schutz vor Bewuchs. Fr organische Putze und Farben haben die

  • 5weber.pas top Fassadentechnologie

    dauerhafter Schutz gegen Algen und Pilze extrem schnell trocknende Oberflche neuartiges, rein physikalisches Wirkprinzip ohne biozide Filmkonservierung keine Verunreinigung des Grundwassers kein Nachlassen der Wirkung

    Hersteller verschiedene Lsungsanstze entwickelt. Meist greifen sie dabei auf biozide Filmkonservierungen zurck. Der Nachteil: Die chemisch abttend wirkenden Biozide werden im Lauf der Jahre ausgewaschen und versickern ins Grundwasser die Fassade verliert ihren Schutz, das umliegende Erdreich wird belastet.

    Physik contra ChemieWenn es gelingt, den Feuchtigkeitshaushalt der Fassade so zu beeinflussen, dass ihre Oberflche schnell trocknet, kann Algen- und Pilzbewuchs auch bei organisch gebundenen Putzen effektiv minimiert werden. Genau hier setzt die Technologie von weber.pas top an. Die weber.pas top Technologie sorgt bereits kurz nach Beregnung fr trockene Fassaden- oberflchen. Ergebnis: Trotz des Verzichts auf biozide Filmkonservierung erzielt weber.pas top berzeugende Werte beim Schutz vor Algen und Pilzen.

    konomisch und kologisch sinnvollweber.pas top ist eine Investition, die sich nachhaltig lohnt: fr die Umwelt und fr das Instandhaltungsbudget. Denn im Gegensatz zu biozid eingestellten Fassadensystemen kann bei weber.pas top keine biozide Filmkonservie-rung ausgewaschen werden. Das schont das Grundwasser und verhindert ein Nachlassen der Schutzwirkung. Das berzeugte auch die RAL gGmbH, die das Wrmedmm-Verbund-system weber.therm A 200 in Verbindung mit den weber.pas top Oberbeschichtungen mit dem Umweltzeichen Blauer Engel ausge-zeichnet hat.

    1. bliche pastse Putze sind wasserabweisend. Tauwasser und Regen sammelt sich in kleinen Putztaschen und ver- dunstet dort nur sehr langsam.

    2. Die anhaltend feuchte Fassade ist ein idealer Nhrboden fr Algen- und Pilzbewuchs.

    3. Die spezielle Oberflchen- struktur der weber.pas top Putze dehnt anhaftende Wassertropfen und zieht Wasser in feine Kapillaren ab.

    4. So wird die aktive Verdunstungsflche ver- grert und die Fassade trocknet schneller. Algen und Pilzen wird der Nhrboden entzogen.

    * weber.pas top wurde ausgezeichnet in Verbindung mit dem WDV-System weber.therm A 200

    1.

    3.

    2.

    4.

    So funktioniert die weber.pas top Technologie

    Schneller trocken, lnger schn

    *

  • 6Nicht brennbar, einfache Konstruktion

    Keine Kompromisse bei der Brandsicherheit

    Homogene KonstruktionDie denkbar einfache Brandschutzkonstrukti-on bentigt keine aufwndige Detailausbil-dung. Im Gegensatz zu anderen Dmmsyste-men kommen mineralische Wrmedmm- Verbundsysteme ohne zustzliche Brand- oder Sturzriegel aus und knnen auch bei Hochhusern mit einer Gebudehhe bis zu 100 m problemlos eingesetzt werden.

    Bester Brandschutz Baustoffklasse A - nicht brennbar (A1 fr weber.therm A 100, A2 fr weber.therm A 200)

    Speziell geeignet fr Gebude, bei denen die Nichtbrennbarkeit gefordert ist (Krankenhuser, Schulen)

    Keine aufwndige Detailausbildung ntig

    Neben einem angenehmen Raumklima, Wohngesundheit und Nachhaltigkeit ist der hervorragende Brandschutz ein berzeu-gendes Argument fr einen Einsatz minera-lischer Wrmedmm-Verbundsysteme. Mit der hchsten Baustoffklasse A versehen, bieten mineralische WDVS grtmgliche Sicherheit im Brandfall und tragen vorbeugend zum Schutz von Bewohnern und Immobilien bei.

    Eigenschaft Kenngren und Messwerte Norm

    Technische Daten weber.therm MW033 Fassade express Mineralwolle-Platte

    Euroklasse/Baustoffklasse A1 (nicht brennbar) EN 13 501/DIN 4102

    Schmelzpunkt 1.000 C DIN 4102-17

    Bemessungswert der Wrmeleitfhigkeit, l 0,033 W/mK EN 13 162

    Spezifische Wrmekapazitt, c 0,84 kJ/(kgK)

    Thermischer Ausdehnungskoeffizient, a Keine Dimensionsnderung im Anwendungsbereich

    Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl, m ~ 1 EN 12 086

    Euroklasse/Baustoffklasse A1 (nicht brennbar) EN 13 501/DIN 4102

    Schmelzpunkt 1.000 C DIN 4102-17

    Bemessungswert der Wrmeleitfhigkeit, l 0,035 W/mK EN 13 162

    Spezifische Wrmekapazitt, c 0,84 kJ/(kgK)

    Thermischer Ausdehnungskoeffizient, a Keine Dimensionsnderung im Anwendungsbereich

    Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl, m ~ 1 EN 12 086

    Euroklasse/Baustoffklasse A1 (nicht brennbar) EN 13 501/DIN 4102

    Schmelzpunkt 1.000 C DIN 4102-17

    Bemessungswert der Wrmeleitfhigkeit, l 0,87 W/mK EN 13 162

    Spezifische Wrmekapazitt, c 0,85 kJ/(kgK)

    Thermischer Ausdehnungskoeffizient, a 10-6/K

    Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl, m 10 EN 12 086

    Sorptionsfhigkeit 30 g/hm2

    pH-Wert 12,5/8

    Lebensdauer 50 Jahre

    Eigenschaft Kenngren und Messwerte Norm

    Technische Daten weber.therm MW035 Fassade express Mineralwolle-Platte

    Eigenschaft Kenngren und Messwerte Norm

    Technische Daten weber.top Mineralischer Edelkratzputz

  • 7Im Wettbewerb um Kufer und Mieter spielen Umweltbewusstsein und Wohnge-sundheit eine immer grere Rolle. Eine wachsende Zahl gut informierter Verbraucher entscheidet sich heute gezielt fr nachhaltige Produkte und ist bereit, dafr mehr zu zahlen.

    Mit einem mineralischen Wrmedmm-Ver-bundsystem knnen Immobiliengesellschaf-ten diese zahlungskrftige Zielgruppe optimal ansprechen. Nicht nur wegen der sprbaren Heizkostenersparnis ist diese Art der Fassa-dendmmung ein echtes Verkaufsargument. Die Systeme leisten zudem einen effektiven Beitrag zu einer nachhaltig-kologischen Lebensweise und entsprechen dem wachsen-den Bedrfnis nach gesundem Wohn

Recommended

View more >