logamatic 2107, logamatic 2107 m - logamatic 2107, logamatic 2107 m – 6302 0502 (2013/10) 3...

Download Logamatic 2107, Logamatic 2107 M -    Logamatic 2107, Logamatic 2107 M – 6302 0502 (2013/10) 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einfhrung

Post on 07-Feb-2018

259 views

Category:

Documents

10 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Bedienungsanleitung

    Bitte vor Bedienung sorgfltig lesen.

    Regelgert

    Logamatic 2107, Logamatic 2107 M

    ! "#$

    %&'(

    6302

    050

    2 (2

    013/

    10) D

    E/CH

    /AT

  • Zu dieser AnleitungDiese Bedienungsanleitung ist gltig fr die Regelgerte Logamatic 2107/2107 M. Die Regelgerte Logamatic 2107 und 2107 M werden in dieser Bedienungsanleitung als Regelgert Logamatic 2107 bezeichnet, es sei denn, ein Unterschied zwischen beiden Versionen tritt auf.

    In Kapitel 2 und 3 finden Sie eine kleine Heizungsfibel, die Ihnen eine Einfhrung in das Thema Heizungsanlagen und Heizungsregelungen gibt sowie Tipps zum energiesparenden Heizen.Im Kapitel 4 finden Sie wichtige Hinweise fr den sicheren Umgang mit dem Regelgert.Die Kapitel 5 bis 9 beschreiben die Bedienung des Regelgertes: Das Kapitel 5 enthlt eine bersicht ber die Bedienung. Die Grundfunktionen" werden Ihnen im Kapitel 6 dargestellt. Diese

    Funktionen reichen in der Regel aus, um die Heizungsanlage auf Ihre Bedrfnisse abzustimmen.

    Das Kapitel 7zeigt die Erweiterte Funktionen, die man fr die Erstin-betriebnahme bentigt.

    Wenn Sie noch tiefer in die Technik Ihres Regelgertes einsteigen mchten, knnen Sie das Kapitel 8 benutzen, das Ihnen weitere Pro-grammiermglichkeiten fr besondere Flle darstellt.

    Technische nderungen vorbehalten!Durch stetige Weiterentwicklungen knnen Abbildungen, Funktions-schritte und technische Daten geringfgig abweichen.

    Aktualisierung der DokumentationHaben Sie Vorschlge zur Verbesserung oder haben Sie Unregelmig-keiten festgestellt, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

    Das Gert entspricht den grundlegenden Anforderungen der zutreffenden Normen und Richtlinien.Die Konformitt wurde nachgewiesen. Die entsprechenden Unterlagen und die Konformittserklrung sind beim Her-steller hinterlegt.

    Logamatic 2107, Logamatic 2107 M 6302 0502 (2013/10)2

  • Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    1 Einfhrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

    2 Was Sie ber Ihre Heizungsanlage wissen sollten . . . . . . . . . 4

    3 Tipps zum energiesparenden Heizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

    4 Der sichere Umgang mit dem Regelgert . . . . . . . . . . . . . . . . 64.1 Bestimmungsgeme Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . . 64.2 Zu Ihrer Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64.3 Regelgert reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64.4 Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

    5 Zur Bedienung Ihres Regelgertes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

    6 Grundfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96.1 Regelgert einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96.2 Regelgert ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96.3 Standardanzeige und Betriebswerte . . . . . . . . . . . . . . . 96.4 Betriebsart ndern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96.5 Raumtemperatur einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106.6 Warmwassertemperatur einstellen . . . . . . . . . . . . . . . 11

    7 Erweiterte Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127.1 Betriebsarten der Solaranlage ndern . . . . . . . . . . . . . 127.2 Standardprogramm whlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127.3 Urlaubsprogramm eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147.4 Sommer-/Winterzeit umstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157.5 Sommer-/Winterumschaltung einstellen . . . . . . . . . . . 157.6 Dauerbetrieb fr Warmwasser einstellen . . . . . . . . . . . 167.7 Standardanzeige ndern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177.8 Wochentag und Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . 17

    8 Zustzliche Programmiermglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . 188.1 Standardprogramm ndern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188.2 Heizphasen verbinden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218.3 Neues Heizprogramm erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

    9 Strungs- und Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

    10 Betrieb im Strfall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

    11 Abgastest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

    Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

    1 EinfhrungMit dem Kauf des Regelgertes Logamatic 2107/2107 M haben Sie sich fr ein Regelgert entschieden, mit dem Sie Ihre Heizungsanlage einfach bedienen knnen. Es ermglicht Ihnen einen optimalen Wrme-Komfort bei minimalem Energieverbrauch.Mit dem Regelgert Logamatic 2107/2107 M sind Sie in der Lage, Ihre Heizungsanlage so zu betreiben, dass Sie konomische, kologische und auch gesundheitliche Aspekte miteinander verknpfen knnen. Ihr eigener Komfort steht dabei natrlich im Vordergrund.Was sich im ersten Moment sehr komplex anhrt, ist einfach zu bedie-nen. Voreingestellte Heizprogramme bieten Ihnen dann geheizte Rume, wenn Sie sie bentigen.Natrlich knnen Sie oder Ihr Heizungsfachmann die voreingestellten Heizprogramme verndern und ganz auf Ihre Bedrfnisse abstimmen.Mit nur einem Tastendruck wechseln Sie vom normalen Heizbetrieb (Tagbetrieb) in den abgesenkten Heizbetrieb (Nachtbetrieb), oder Sie berlassen diese Aufgabe einfach dem automatischen Heizbetrieb.Ebenfalls mit einem einzigen Tastendruck knnen Sie Ihren Warmwas-serspeicher nachladen.

    Drcken und DrehenWeitere Funktionen, die Sie verwenden knnen, sind unter einer Klappe versteckt. Mit dem Prinzip Drcken und Drehen knnen Sie hier Ein-stellungen vornehmenIhre Einstellungen werden vom Logamatic 2107/2107 M an die Hei-zungsanlage weitergeleitet.Ihre Heizungsanlage bietet Ihnen eine Flle weiterer ntzlicher Funktio-nen. Einige sind zum Beispiel: Die automatische Sommer-/Winterumschaltung Die Urlaubsfunktion

    Regelgerte Logamatic 2107 und 2107 M (Kurzbeschreibung)Das Regelsystem Logamatic 2000 ist vorwiegend fr den Bereich Einfa-milien- und Reihenhuser konzipiert.Die Regelgerte Logamatic 2107 und Logamatic 2107 M sind mit der kompletten sicherheitstechnischen Ausstattung versehen.Das Regelgert 2107 M besitzt im Gegensatz zum 2107 ein Zusatzmo-dul (FM 241), welches einen zweiten Heizkreis mit Mischer regeln kann.Die Grundausstattung beinhaltet: Auentemperaturabhngige Regelung eines Niedertemperatur- Heiz-

    kessels mit einstufigem Brenner Regelung eines Heizkreises ohne Mischer Warmwassertemperaturregelung Ansteuerung einer ZirkulationspumpeDer modulare Aufbau ermglicht in voller Bestckung die Verwendung von 2-stufigem oder modulierendem Brenner, einem zustzlichen Heiz-kreis mit Mischer sowie die Ansteuerung einer Solaranlage oder die Inte-gration einer externen Schnittstelle (RS 232).Sie knnen das Bedienfeld verstellen, so dass Sie immer den richtigen Blickwinkel auf das Display haben.

    Logamatic 2107, Logamatic 2107 M 6302 0502 (2013/10) 3

  • 2 Was Sie ber Ihre Heizungsanlage wissen sollten

    2 Was Sie ber Ihre Heizungsanlage wissen sollten

    Warum sollten Sie sich nher mit Ihrer Heizungsanlage beschfti-gen?Heizungsanlagen der neuen Generation bieten Ihnen umfangreiche Funktionen, mit denen Sie Energie sparen knnen, ohne auf Komfort zu verzichten. Der erste Schritt, diese Heiztechnik nher kennen zu lernen, ist der schwerste. Aber nach kurzer Zeit sehen Sie, welche Vorteile Sie aus einer Heizungsanlage ziehen knnen, die gut auf Ihre Bedrfnisse eingestellt ist. Je mehr Sie ber die Mglichkeiten Ihrer Heizungsanlage wissen, desto besser knnen Sie Ihren persnlichen Nutzen daraus zie-hen.

    Wie funktioniert Ihre Heizungsanlage?Die Heizungsanlage besteht aus dem Heizkessel mit Brenner, der Hei-zungsregelung, den Rohrleitungen und den Heizkrpern. Ein Warmwas-serspeicher oder Durchlauferhitzer erwrmt das Wasser zum Duschen, Baden oder fr die Handwsche. Je nach Bauart der Heizungsanlage kann der Warmwasserspeicher oder Durchlauferhitzer im Heizkessel mit eingebaut sein. Wichtig ist, dass diese Komponenten aufeinander abge-stimmt sind. Der Brenner verbrennt den Brennstoff (heute meist Gas oder l) und erwrmt das im Heizkessel befindliche Wasser. Dieses warme Wasser wird nun mit Hilfe von Pumpen durch die Rohrleitungen des Hauses zum Heizkrper transportiert.

    Bild 1 Schema Pumpenheizung[1] Heizkessel[2] Brenner[3] Pumpe[4] Vorlaufleitung[5] Heizkrperthermostatventil[6] Heizkrper[7] RcklaufleitungIn Bild 1 ist der Heizkreislauf einer Pumpenheizung dargestellt: Der Brenner ([2]) erwrmt das Wasser im Heizkessel ([1]). Dieses Hei-zungswasser wird von der Pumpe ([3]) durch die Vorlaufleitung ([4]) zu den Heizkrpern ([6]) gepumpt. Das Heizungswasser durchstrmt die Heizkrper und gibt dabei einen Teil seiner Wrme ab. ber die Rck-laufleitung ([7]) fliet das Heizungswasser zurck in den Heizkessel; der Heizkreislauf beginnt von neuem.Mit Hilfe der Heizkrperthermostatventile ([5]) kann die Raumtempera-tur Ihren individuellen Bedrfnissen angepasst werden. Alle Heizkrper werden mit derselben Vorlauftemperatur versorgt. Die an den Raum abgegebene Wrme hngt somit nur vom Heizungswasserdurchsatz ab, der sich ber die Heizkrperthermostatventile beeinflussen lsst.

    Wovon hngt der Wrmebedarf eines Raumes ab?Der Wrmebedarf eines Raumes hngt mageblich von folgenden Ein-flussgren ab:

    der Auentemperatur der gewnschten Raumtemperatur der Bauart/Isolierung des Gebudes den Windverhltnissen der Sonneneinstrahlung den inneren Wrmequellen (Kaminfeuer, Personen, Lampen etc.) den geschlossenen oder geffneten FensternDiese Einflsse mssen bercksichtigt werden um eine behagliche Raumtemperatur zu erhalt

Recommended

View more >