wolfgang bossinger wolfgang friederich chanten .chanten wolfgang bossinger wolfgang friederich...

Download Wolfgang Bossinger Wolfgang Friederich Chanten .Chanten Wolfgang Bossinger Wolfgang Friederich Eintauchen

Post on 19-Jul-2018

220 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • ChantenWolfgang Bossinger Wolfgang Friederich

    Eintauchen in die Welt des heilsamen Singens

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 1

  • InhaltVorwort 4

    Chant to be happy 7Chanten eine Annherung 11Die Natur beweist: Singen ist sexy 16Glckscocktail fr das Gehirn 18Von Schamanen und der Welt des Gesangs 21Chanten Sie mit uns 24

    Singen ist gesund 27Selbstbewusst und gut gelaunt 28Tnender Atem 30Mantras und Relaxation Response 33Zwei Mantras 36

    Singen schafft Verbundenheit 41Singen bei der Geburt 43Singen macht klug und hlt geistig fit 45Zwei Herzen im Dreivierteltakt 46

    Chants der Welt 53Chanten ist Weltmusik 54Am Anfang war der Rhythmus 55Ein Missverstndnis und seine Heilung 57Aus dem Schatzkstchen der groen Kulturen 58

    2

    Musik und Gesang sind so alt

    wie die Menschheit. Diese

    35000 Jahre alte Flte aus

    Schwanenknochen gilt als ltes-

    tes Musikinstrument der Welt.

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 2

  • Inhalt

    Ist Singen weiblich? 60Jeder Chant ist ein Lied, aber nicht jedes Lied ein Chant 62

    Singen ja aber was? 65Chanten als gemeinsame Erfahrung 66Starthilfe in Sachen Singen 67

    Lieder, Chants und bungen fr die Praxis 71Lockerungs- und Stimmbungen 72Singende Kulturen 81

    Tipps zum Chanten und fr den Start 97Tipps zur Begleitung mit Instrumenten 101

    Adressen/Literatur/Register 106ber dieses Buch 112

    3

    Gemeinsames Singen in Verbin-

    dung mit Tanz schafft ein Gefhl

    der Verbundenheit.

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 3

  • Die Grnde fr das Singensind auch aus wissenschaft-licher Sicht berzeugend. Soerhht Singen nachweislich

    die Spiegel der Hormone bzw.Neurotransmitter Serotonin,

    Oxytozin und Beta-Endor-phin. Doch eigentlich mss-

    ten wir all das gar nicht wis-senschaftlich belegen denn

    beim Singen haben es Men-schen schon seit Jahrmillio-

    nen gesprt.

    VorwortAls ich dieses Buches las, kam mir vieles bekannt vor; mit dem indiani-schen Chant Kuate beginnen wir seit nunmehr 30 Jahren jeden Morgenunser Fastenseminar Krper Tempel der Seele. Gleich zu Beginn mei-ner Zeit als Kursleiter wurde mir klar, wie wichtig es ist, Menschen, dieeine Woche zusammen verbringen und dabei wachsen wollen, in eingemeinsames Feld zu holen. Dazu aber ist nichts wichtiger als gemeinsa-mes Singen, Tanzen und Atmen. Das Morgenritual des gemeinsamen Sin-gens bringt alle Teilnehmer in denselben Atemrhythmus. Das schafft einFeld, auf das wir uns im Laufe der Woche verlassen knnen.

    Der Stimmung Ausdruck verleihen

    Singen ist ein Phnomen, das wir berall auf der Welt antreffen, im Reichder Tiere ebenso wie bei uns Menschen. Warum aber wurde frher mehrgesungen als heute? Sicher hat es mit der rasant zunehmenden Geschwin-digkeit in unserer Gesellschaft zu tun. Wir haben fr so vieles, das uns guttte, einfach keine Zeit mehr. Das knnten und sollten wir ndern unddieses Buch bietet Ihnen eine schne Gelegenheit dazu. Aus der Psychosomatik, meinem Schwerpunktgebiet, wissen wir lngst,wie wichtig es ist, dass unsere Stimme stimmt, denn sie erzeugt stndigStimmung jene nmlich, die unser Lebensgefhl bestimmt. Ob wir stim-men, knnen wir also an unserer Stimme hren. Wenn sie nicht zu unspasst, sollten wir versuchen, stimmiger zu werden, und uns fragen: Sindwir eingestimmt auf unsere Welt? Und mindestens genauso wichtig: Sindwir eingestimmt auf unsere innere Stimme?Wie aber knnen wir uns einstimmen auf diese innere Stimme? Indemwir auf sie hren, nach innen horchen und ihr schlielich sogar gehor-chen. Wie aber knnen wir uns auf die Welt einstimmen? Auch indemwir auf sie hren, z. B. auf die Lieder der Vlker, ihre Mantras, ihre heili-gen und heilenden Gesnge. Die Aborigines Australiens gehen davon aus,dass Gott die Schpfung gesungen hat. Fr sie also beginnt die Schpfungmit einem Gesang. In diesem Sinne auf sie zu horchen und mit ihr zu sin-gen und zu schwingen wre eine unserer vornehmsten Aufgaben.

    4

    Vorwort

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 4

  • Neben allen ntzlichenAspekten ist es aber vorallem die Magie des Sin-gens und Tanzens, die eshier zu erleben gilt.Gesang ist tnender Atem,und wer je den Zauber desverbundenen Atemsgesprt hat, ahnt dieKraft, die hier verborgenliegt.

    Vorwort

    Wenn wir singen, schwingen wir immer mit. Gesang ist berhaupt dasSchwingen unserer Stimmbnder im Atemwind. Dieser verbindet uns mitder Seele. Psyche heit auch Windhauch, und in der Inspiration sprenwir noch direkt den verbindenden Bezug. Mahatma heit groer Atem,groe Seele, und unser deutsches Wort Atem klingt bereits an. Wennwir singen, atmen wir mit allen anderen Sngern im Einklang, in einemFeld, das sich nicht selten viel grer anfhlt, als die Zahl der effektivenMitsnger vermuten lsst. Die Menschen archaischer Vlker hatten ihre traditionellen Liebes- undKlagelieder, ihre Trauer- und Totengesnge. Sprichwrtlich sind dieKriegstnze und -lieder der Indianer, mit denen sie sich auf das jeweilsanstehende Geschehen einstimmten, um in ein Feld einzutreten, dasdann seinerseits Stimmung macht. Eine stimmige Stimmung bestimmtdieses Feld und ist auf unerklrliche Weise ansteckend.

    Die heilsame Wirkung des Singens

    Hier stoen wir auf das Feld einer uralten Psychotherapie, die sich desSingens entsprechender Lieder und Mantras bediente und heute wieder-entdeckt wird. Die Stimmung auf der CD Mantras der Welt, die in denletzten beiden Jahrzehnten aus unseren Seminaren entstanden ist, magdas hnlich verdeutlichen wie die zu diesem Buch gehrige CD. Wer jeMantras ber lngere Zeit gesungen hat, wird erlebt haben, wie sie fastunmerklich Emotionen hochholen; wir knnen dann direkt an uns sp-ren, wie heilsam und sogar vorbeugend das ist. Mantra-Singen wird vor diesem Hintergrund zu einer Art Allheilmittel,das Atemfrequenz, Puls und Blutdruck senkt, den Parasympathikus wie-derbelebt und im Gehirn Alpha-Wellen, die Zeichen tiefer Entspannung,erzeugt. Eine wirklich einfache, kostengnstige und wirksame Medizin!Und das vorliegende Buch knnte der Schlssel dazu sein. Es bringt wie-der Rhythmus in Ihr Leben und stimmt Sie auf die Schpfung ein. Wolfgang Bossinger und Wolfgang Friederich sind seit Jahren engagiertttig, die heilende Kraft des Singens zu vermitteln. Mit ihrem Buch schlie-en sie eine lngst berfllige Lcke und werden Sie mit ihren Anregun-gen und der Auswahl der Chants mit Sicherheit begeistern.

    Ruediger Dahlke (www.dahlke.at)Seminyak, Bali, im Februar 2008

    5

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 5

  • 1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 6

  • Chant to be happy

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 7

  • Singen kann in unserermodernen, materiell orien-tierten Gesellschaft etwas

    ausgesprochen Sinnstiftendessein nicht zuletzt deshalb,

    weil Sie dabei die Mglichkeithaben, selbst aktiv zu werden.

    Chant to be happyWahrscheinlich haben Sie das selbst schon erlebt: Das Summen eines Lie-des oder einer Melodie beim Spazierengehen oder unter der Duschebewirkte wie von selbst, dass Sie in eine gute Stimmung kamen oderbeim gemeinsamen spontanen Singen mit Freunden erlebten Sie pltzlichintensive Momente tiefer Verbundenheit und geteilter Lebensfreude.Doch Singen ist noch viel mehr: Wir mchten fr Sie erlebbar machen,dass Singen und ganz besonders Chanten wie wir es nennen Ihre see-lische und krperliche Gesundheit nachhaltig strken und sogar Tore inspirituelle Dimensionen ffnen kann.

    Authentisches Erleben in Klang und Bewegung

    Das Wissen um diese heilsamen und transzendenten Wirkungen des Sin-gens ist uralt, wie die magischen Hhlenmalereien der Steinzeit zeigen,doch geriet es immer mehr in Vergessenheit. Unser Anliegen ist deshalb,die Weisheit und Erkenntnisse der Weltkulturen ber die Heilkraft desSingens wieder in Erinnerung zu bringen so wie viele alternative Heil-methoden auf uraltem Wissen basieren, lange Zeit verdrngt waren undnun unaufhaltsam Eingang in die praktische Medizin finden. Wir allesind spirituelle Wesen und haben religise und mystische Bedrfnisse.Diese Bedrfnisse haben wir in unserer rationalen, von Technik und Wis-senschaft bestimmten Welt lange verdrngt. Viele Menschen fhlen sichleer, sind unzufrieden mit der oberflchlichen Konsumorientierung unddem Wertezerfall unserer Gesellschaften.Vielleicht spren auch Sie tief in sich die Sehnsucht nach einer Sinnhaf-tigkeit Ihres Daseins und wnschen sich ein erfllteres Leben. Nicht inForm von Lehren oder theoretischen Erkenntnissen, sondern als etwas,das Sie selbst tun knnen, bei dem Sie sich authentisch mit einbringenund spren knnen, bei dem Sie Ihre Verbundenheit mit dem Ganzenunmittelbar erleben knnen. Tanz und Bewegung bieten dafr Raum,und immer strker und hufiger wird der Wunsch nach einem entspann-ten, freudvollen Singen. Die Zahl der Chre steigt kontinuierlich an undzeigt deutlich, wie gro das Bedrfnis ist, die eigene Stimme zu erheben sich selbst mit seiner Stimme erleben zu wollen.

    8

    1101_RAHO_Chanten.qxd 23.05.2013 12:53 Uhr Seite 8

  • Singen als Seinserfahrung

    9

    Singen als Selbstzweck

    Doch Chre erfllen das Bedrfnis zu singen nur fr eine begrenzteGruppe von Menschen. Denn meist orientieren sie sich an einem Leis-tungsniveau, das Laien berfordert und sogar Stress bereiten kann.Zudem geht es in vielen Chren eher um knstlerische Aspekte derMusik, nicht um heilsame Formen des Singens als Selbstzweck. GeradeMenschen, die sich nach einer tieferen Erfahrung durch Singen, fernabvon Kunst und Leistung, sehnen, knnen deshalb die Motivation verlie-ren, in einem Chor zu singen. Die Teilnehmerin eines Chant-Seminarsdrckte dies einmal so aus: Ich habe mehrere Jahre in einem Chor gesun-gen. Immer, wenn wir ein Stck einstudiert hatten, wenn es schn gekl

Recommended

View more >