moderne it-plattformen für geschäftsprozessmanagement und portale

Download Moderne IT-Plattformen für Geschäftsprozessmanagement und Portale

Post on 11-Jan-2017

213 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Moderne IT-PlaTTforMen fr GeschfTsProzess-ManaGeMenT und PorTaleVerGleIchende BewerTunG der ToolsuITen Von IBM, Ids scheer & saP, sowIe InTalIo & lIferayKurzfassunG

    F r a u n h o F e r - I n s t I t u t F r s o F t w a r e - u n d s y s t e m t e c h n I k I s s t

  • Autoren Dipl.-Inform. Norbert Weienberg Norbert.Weissenberg@isst.fraunhofer.de Tel. +49 (0)231-9 76 77-3 06 Dr. Michael Stemmer Michael.Stemmer@isst.fraunhofer.de Tel. +49 (0)30-2 43 06-3 10 Fraunhofer-Institut ISST fr Software- und Systemtechnik Institutsteil Dortmund, Emil-Figge-Str. 91, D-44227 Dortmund http://www.isst.fraunhofer.de Auftraggeber Bcker GmbH Herr Timo Bcker buecker@bueckergmbh.de Tel. +49 (0)211-58 66 66-69 Konkordiastrasse 15, D-40219 Dsseldorf www.bueckergmbh.de Copyright 2009 Bcker GmbH und Fraunhofer ISST

    Haftungsausschluss Die Inhalte dieser Studie wurden mit grtmglicher Sorgfalt erstellt. Die pro-duktspezifischen Informationen in diesem Dokument geben einen berblick eines Produktes oder Anbieters zum Redaktionsschluss. Fraunhofer ISST kann jedoch keine Gewhr fr die Richtigkeit, Vollstndigkeit und Aktualitt der bereitgestell-ten Inhalte bernehmen, da sich die Produkte, Anbieterstrategien und Marktsitu-ationen schnell ndern.

  • Inhalt

    1 Einleitung .......................................................................................................1 2 Marktanalyse und Werkzeugauswahl..............................................................2 2.1 Marktstudien .............................................................................................2 2.2 Werkzeugauswahl .....................................................................................3 3 Kriterienkatalog und Bewertungsvorgehen .....................................................5 3.1 Kriterienkatalog .........................................................................................5 3.2 Bewertungskriterienbersicht .....................................................................6 3.3 Bewertungsvorgehen .................................................................................8 4 Zusammenfassung der Ergebnisse.................................................................10 4.1 IBM WebSphere.......................................................................................10 4.2 SAP und ARIS...........................................................................................11 4.3 Intalio und Liferay ....................................................................................12 5 Entwicklungstrends ......................................................................................13 5.1 IBM WebSphere Dynamic Process Edition (WDPE).....................................13 5.2 SAP NetWeaver BPM................................................................................14 5.3 Intalio|BPP Business Edition ......................................................................14 6 Fazit .............................................................................................................15 7 Literaturverzeichnis .......................................................................................16 8 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis ............................................................16 9 Weitere Informationen .................................................................................17

  • Fraunhofer ISST 1 BPMS-Studie 2009

    1 Einleitung

    Unter Business Process Management (BPM) [1] versteht man alle Aktivitten, um die modellbasierten automatisierten Geschftsprozesse (samt manuellen Aktivit-ten) eines Unternehmens (und unternehmensbergreifend) stets optimal ablau-fen lassen zu knnen. BPM ist ein schnell wachsendes Marktsegment, welches sich insbesondere in den letzten sechs Jahren entwickelt hat, aber im Wesentli-chen eine Weiterentwicklung alter Ideen und Konzepte ist.

    Am Markt gibt es derzeit eine Reihe von Business-Process-Management-Suiten (BPMS) [2], sowohl von namhaften Herstellern als auch einige freie (die OMG lis-tet derzeit ber 150 meist kleinere Anbieter von BPM-Produkten [11]). Da die Sui-ten unterschiedliche Historien und Entwicklungsverlufe besitzen, gibt es deutli-che Unterschiede: Manche Hersteller haben sich fehlende Funktionalitten hinzu-gekauft, andere sind Kooperationen mit Partnern eingegangen, welche die fehlende Funktionalitt bieten, wieder andere haben unterschiedliche Entwick-lungsstrnge im eigenen Hause zusammengefhrt. Dabei sind die Integrations-bemhungen der Anbieter, die Einzelprodukte zu einer konsistenten BPMS wei-terzuentwickeln, noch lngst nicht abgeschlossen.

    Das Ziel dieser Studie ist ein Vergleich des IBM WebSphere BPMS mit anderen BPMS, sowohl kommerziellen, als auch Open Source, mit Fokus auf die Prozess- und Portaluntersttzung.

    Die Bewertung erfolgt entlang der Hauptfunktionalitten von BPM: BPA Business Process Analysis (Prozessmodellierung und -Analyse) BPE Business Process Execution (Prozessimplementierung und -Ausfhrung) BAM Business Activity Monitoring (Prozessmonitoring) Portal: Portaluntersttzung in allen obigen Phasen.

    Im Wesentlichen auf Basis existierender BPM- und Portal-Marktstudien, aber auch unter besonderer Bercksichtigung von freien Tools, die fr den Mittelstand eher in Frage kommen aber von den Analysten seltener untersucht werden, wurden eine kostenlose und eine kommerzielle Toolsuite zum direkten Vergleich mit IBM WebSphere ausgewhlt. Diese verschiedenen BPMS werden in der Langfassung der Studie ausfhrlich vorgestellt, in dieser Kurzfassung werden nur ihre Kompo-nenten in den untersuchten Versionen aufgelistet. Es folgt eine Bewertung der drei BPMS anhand eines vorher abgestimmten Kriterienkatalogs, der einleitend vorgestellt wird und eine Zusammenfassung der Bewertungsergebnisse. Ein Aus-blick auf neuere Entwicklungen und ein Fazit runden die Studie ab.

    Das vorliegende Dokument ist die Kurzfassung der Studie. Die ausfhrliche und detaillierte Langfassung ist als separates Dokument erhltlich (siehe letzte Seite).

  • 2 Fraunhofer ISST

    BPMS-Studie 2009

    2 Marktanalyse und Werkzeugauswahl

    Die Anbieter wurden nach dem folgenden Vorgehen ausgewhlt: Betrachtung der kommerziellen Marktfhrer aufgrund von bereits erstellen

    unabhngigen Studien. Ermittlung der in der Literatur relevanten bzw. dominierenden Open-Source-

    Produkte. Studie der Informationen auf den jeweiligen Anbieter-Web-Seiten. Besondere Bercksichtigung der Verbreitung der Software in Deutschland.

    Es folgte eine Gesamtauswertung aller dieser Informationen und auf dieser Basis die Auswahl von zwei Toolsuiten, die mit IBM WebSphere insbesondere bzgl. Prozess- und Portaluntersttzung verglichen werden sollten.

    2.1 Marktstudien

    Da die Bereiche BPM und Portale beide sehr dynamisch sind, wurden in jngster Zeit immer wieder Marktstudien von namhaften Analysten mit unterschiedlichem Fokus verffentlicht. Sie konzentrieren sich in der Regel auf die groen kommer-ziellen Anbieter, da es derzeit ber 150 BPMS-Anbieter gibt [11] (die Anzahl re-duziert sich jedoch mittlerweile ber diverse Fusionen).

    Fr diese Studie wurden ca. 20 BPM- und Portal-Marktanalysen von Forrester, Gartner, u.a. analysiert und fr die Werkzeugauswahl bercksichtigt.

    Forrester [3] bewertet regelmig ausgewhlte Anbieter eines Marktsegmentes in drei Dimensionen gem derzeitigem Angebot, Strategie und Marktprsenz. Die Kandidaten werden aus einer Primrliste gem Produktanforderungen, Anwen-dererfolgen und Forrester-Kundenanforderungen gefiltert. ber Hersteller- und Experteninterviews werden Kriterienkataloge gebildet, die Evaluation erfolgt ber eine gewichtete Kombination von Experimenten, Fragebgen, Demos und Dis-kussionen mit Kunden der Anbieter. Die Studien enthalten u.a. tabellarische Be-wertungen und typische dreidimensionale Graphiken, wobei die Dritte Dimension (Marktprsenz) durch die Kreisgre dargestellt wird.

    Gartner [4] bewertet jhrlich ausgewhlte Anbieter eines Marktsegmentes in zwei Dimensionen, aus deren Kombination die vier Quadranten abgeleitet wer-den (Herausforderer und Marktfhrer, sowie Nischenanbieter und Visionisten): Ability to execute beinhaltet z.B. technische Expertise und funktionale Abde-ckung, sowie Preisgestaltung, Support und Kundenerfahrungen. Completeness of

  • Fraunhofer ISST 3 BPMS-Studie 2009

    vision bewertet die Zukunftssicht auf Ability to execute, z.B. Marktstrategie, Pro-duktstrategie, Innovation.

    Weitere Marktstudien zum Thema Prozesse und Portale findet man bei z.B. bei BPMInstitute, Bruce Silver Associates, Ovum, Yphise, Waters Rankings, Celent, Bloor Research und dem Fraunhofer IAO.

    2.2 Werkzeugauswahl

    Der BPMS-Markt (inklusive Portale) ist noch lange nicht konsolidiert. Die BPMS der Anbieter entwickeln sich zurzeit schnell weiter, da viele der Angebote noch nicht ausgereift und nicht voll integriert sind. Auch werden sich langfristig nur wenige der Anbieter durchsetzen knnen, wahrscheinlich nur die greren. Viele andere werden sich in Nischen zurckziehen oder aufgekauft werden (wie krz-lich BEA und Sun von Oracle). Da viele Funktionalitten zu integrieren sind, er-fasst die Integrationswelle auch die Anbieter.

    Die heutigen BPMS-Anbieter haben unterschiedliche Werdegnge. Wir unter-scheiden folgende Klassen von Anbietern und ordnen darin auf Grundlage der Marktanalyse folgende Anbieter im Sinne einer Vorauswahl ein: Global Player, die eine breite Produktpalette anbieten, und sich dem BPM-

    Markt aus unterschiedlichen Richtungen erschossen haben (oft Integrations-zentriert). Beispiele sind: - IBM, BEA (nun Oracle), Microsoft (alle aus Richtung Application Server) - Software AG, Sun (nun Oracle), Tibco (alle aus Richtung Enterprise Applica-

    tion Integration (EAI)) - Oracle, SAP

Recommended

View more >