srg nachrichtenproduktion

Download SRG Nachrichtenproduktion

Post on 22-Jan-2018

302 views

Category:

Education

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Zrcher FachhochschuleZrcher Fachhochschule

    IAMInstitut fr Angewandte Medienwissenschaft

    1

    Also, machen wir eine Geschichte.Narration in den SRG-Redaktionen Tagesschau,

    10vor10 und Journal

    Aleksandra GnachZHAW Zrcher Hochschule fr Angewandte Wissenschaften

  • Zrcher Fachhochschule 2

    Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG

    Grsstes Unternehmenfr elektronische Medien in der Schweiz

    Angebot umfasst 8 Fernseh- und 18 Radioprogrammein den vier Landessprachen

    Gebhrenfinanzierung / Service public

    Art. 3 Programmauftrag der Konzession SRG:gleichwertige Programme allen Amtssprachen, die das gegenseitige Verstndnis, den Zusammenhalt und den Austausch zwischen den Landesteilen, Sprachgemeinschaften und den Kulturen frdern

  • Zrcher Fachhochschule

    Ide suisse: Sprachpolitik, Sprachnorm und Sprachpraxis am Beispiel der SRG (NFP 56)

    Das Projekt Ide suisse untersuchte, ob und wie die SRG SSR die an sie gestellten sprachpolitischen Anforderungen erfllen soll, erfllen kann und tatschlich erfllt.

    Projektpartner:ZHAW Zrcher Hochschule fr Angewandte Wissenschaften, Universitt Bern,

    Universitt Lausanne

    Daniel Perrin, Marcel Burger, Aleksandra Gnach, Mathias Frer, Michael Schanne,

    Vinzenz Wyss

    3

  • Zrcher Fachhochschule 4

    Module Projekt Ide Suisse (NFP 56)

    A Explizite und implizite externe sprachpolitische Anforderungen

    Leitfadeninterviews, Dokumentenanalyse

    B Deutungen, Ressourcen, Regeln der Geschftsleitung

    Leitfadeninterviews, Dokumentenanalyse

    C Textproduktionspraxis in drei Nachrichtenredaktionen (D, F)Analyse Schreibprozesse

    D Anschlusskommunikation zur redaktionellen Qualittssicherung

    Analyse Redaktionssitzungen

  • Zrcher Fachhochschule

    Untersuchte Redaktionen

    10vor10 Tagesschau

    Journal

    5

  • Zrcher Fachhochschule

    Textproduktionsprozesse

    6

  • Zrcher Fachhochschule

    Gesprche am Schnittplatz

    7

  • Zrcher Fachhochschule

    Gesprche an Redaktionssitzungen

    8

  • Zrcher Fachhochschule 9

    Produktgerichte Forschung:Unterschiede zwischen den Sprachregionen

    SRG-Nachrichten berichten selten ber die gleichen Themen und Ereignisse

    SRG-Nachrichten berichten selten ber die anderen Landesteile

    die anderssprachigen Landesteile werden vielfach negativ und stereotyp dargestellt

    Unterschiedliche Darstellungsformate

    Unterschiedlicher Auftritt am Markt

    (Allemann et al. 2010, Beck & Schwotzer 2006, Corboud Fumagalli 1996, Wuerth 1999)

  • Zrcher Fachhochschule

    0027 19 heures 30 a avait un peu une connotation trs almanique et

    0028 trs tageschau en dfinitive

    0029 alors a tenait un peu la nature des infos donnes

    0030 a tenait aussi au fait que par exemple sur ldossier fiscal

    0031 qutait plutt bien ficel dailleurs dans un premier temps

    0032 on a interview que berset parmi les politiques romands

    0033 on aurait pu aller chercher dautres romands

    0034 jtrouve que ce serait sympa

    0045 jtrouvais que ctait un peu grossier pttre

    0046 jles avais jamais vus comme a moi

    0047 on sortait un peu du cadre de la politique

    0048 ctait pas trs raffin

    0049 ctait didactique

    tsr_tj_070214_0930_editorial_discourse

    10

  • Zrcher Fachhochschule

    Wie kommt es zu diesen Unterschieden?

    11

  • Zrcher Fachhochschule

    Annahmen

    Nachrichtenproduktion ist Bedeutungskonstruktion

    Medienschaffende agieren im Rahmen engerer und weiterer sozialer Kontexte wie Redaktion, Unternehmen, Berufsfeld oder Gesellschaft. Diese Kontexte wirken sich auf die Nachrichtenproduktion aus, und damit auch auf die Produkte journalistischer Berichterstattung.

    Redaktionen sind Communities of Practice (Eckert & McConnell-Ginet 1998, McConnell-Ginet 2010), d.h. soziale Gemeinschaften, deren Normen und Werte sich auf die Inhalte und Gestaltung von Medienprodukten auswirken.

    12

  • Zrcher Fachhochschule

    Medienschaffende interpretieren die soziale Welt ber die sie berichten

    Die Berichterstattung bildet das journalistische Verstndnis von Realitt ab

    Das Realittsverstndnis der Medienschaffenden wird in sozialen Interaktionen innerhalb der Community of Practice verfestigt

    Die sozialen Interaktionen in Redaktionen verlaufen weitgehend sprachlich

    13

  • Zrcher Fachhochschule

    Deutungsmusteranalyse

    Soziale Deutungsmuster: die mehr oder weniger zeitstabilen und in gewisser Weise stereotypen Sichtweisen und Interpretationen von Mitgliedern einer sozialen Gruppe [...], die diese zu ihren alltglichen Handlungs- und Interaktionsbereichen lebensgeschichtlich entwickelt haben (Arnold 1983: 894)

    Deutungsmuster werden in Derivationen greifbar, in kommunizierten Konkretisierungen oder Adaptionen von Deutungsmustern mit dem Zweck, das eigene Handeln gegenber Interaktionsteilnehmern zu erklren und zu begrnden

    14

  • Zrcher Fachhochschule

    Von einem Deutungsmuster ist auszugehen, sobald dabei typische, d.h. mehrfach vorzufindende und konsistente (sinnhafte) Begrndungen und Situationsdefinitionen erkennbar sind (Ullrich 1999: 443)

    Deutungsmuster werden durch Erklren oder Begrnden angewendet, reproduziert und verndert

    Damit Begrndungen plausibel erscheinen, mssen sie sich auf Deutungsmuster beziehen, die von Mitgliedern einer sozialen Gruppe weitestgehend geteilt werden

    Durch die erfolgreiche Verwendung von Deutungsmustern in Interaktionen werden Akteure in der Richtigkeit ihrer Interpretationen und Handlungen besttigt

    15

  • Zrcher Fachhochschule

    Unterschiedliche Bilder der Schweiz

    16

  • Zrcher Fachhochschule 17

  • Zrcher Fachhochschule

    Verstndnis von Nachrichtenjournalismus

    10vor10 orientiert sich an Konzepten des Meinungsjournalismus und des Nutzwertjournalismus und geht Themen teilweise auch investigativ an

    Tagesschau-RedakteurInnen verstehen sich als reine InformationsvermittlerInnen

    Journal bearbeitet Themen mit einem selbst gewhlten Fokus und betreibt damit ebenfalls eine Form des Meinungsjournalismus, der sich am franzsischen Nachrichtenjournalismus orientiert (Reportagen, Nhe zur Literatur)

    18

  • Zrcher Fachhochschule

    Deutungsmuster zum journalistischen Selbstverstndnis 10vor10

    Journalismus bedeutet richtig und vollstndig informieren

    Journalismus bedeutet Emotionen ansprechen

    Journalismus bedeutet komplexe Sachverhalte erklren

    Journalismus bedeutet Kritik ben

    Journalismus bedeutet ethische Grundstze respektieren

    19

  • Zrcher Fachhochschule

    Deutungsmuster zum journalistischen Selbstverstndnis Tagesschau

    Journalismus bedeutet mglichst neutral und sachgerecht informieren

    Journalismus bedeutet verstndlich informieren

    Journalismus ist Handwerk

    20

  • Zrcher Fachhochschule

    Deutungsmuster zum journalistischen Selbstverstndnis Journal

    Journalismus bedeutet aus einer bestimmten Perspektive berichten

    Journalismus bedeutet kontroverse Standpunkte transportieren

    Journalismus bedeutet komplexe Zusammenhnge erklren

    Journalismus bedeutet sich nicht instrumentalisieren zu lassen

    21

  • Zrcher Fachhochschule

    Wie wirkt sich das journalistische Selbstverstndnis auf die Gestaltung von Nachrichtenbeitrgen aus?

    22

  • Zrcher Fachhochschule

    Storytelling

    Gestaltung und Deutung eines Kommunikationsangebots als Story, um Sinn zu erzeugen, um also etwa Aufmerksamkeit zu erzeugen, Erinnerungen, Bilder und Emotionen zu wecken und Verstehen zu lenken.

    23

  • Zrcher Fachhochschule

    Narration beim Journal

    quand je lis des dpches, des articles etc., a marrive daller boire un caf la caftria et

    de misoler, puis en lisant je griffonne deux ou trois phrases qui seront peut-tre la base des

    ides du texte que je vais ensuite rdiger, oui. [] oui voil que je peux griffonner sur les

    dpches, ou un paragraphe en vidence avec une flche, ah tiens a pourrait tre un dbut

    de phrase ou une chose comme a (tsr_tj_070212_RG_frame, Zeilen 666682)

    cest difficile dvaluer exactement le cheminement, a vient des lectures quon a eues, des

    voyages quon a faits, a vient des images. Je trouve dailleurs assez passionnant cette

    mosaque et puis tout dun coup a prend forme. (tsr_tj_070212_RG_frame, Zeilen 703710)

    24

  • Zrcher Fachhochschule

    Sendekritik: il faut quil y ait un angle1201 R: lintention est intressante

    1202 mais il faut quil y ait un angle

    1203 sinon je veux dire cest le cest le ba-ba

    1204 parce quon demande aux journalistes davoir un angle

    1205 nan mais cest srieux jveux pas dire

    1206 lagriculture genevoise est intressante

    1207 y a cinquante mille paysans

    1208 il faut en parler

    1209 cest oui il faut

    1210 mais quel est le quel est le titre

    tsr_tj_070301_0930_editorial_discourse

    25

  • Zrcher Fachhochschule

    Produktionsprozesse und Strukturen

    Hoher Stellenwert Text: Mit ausgereiften Textentwrfen an den Schnittplatz

    Organisation der Redaktion nach Ressorts: Spezialiserung, orginelle Zugnge zu Themen, nuancierte Vermittlung von Aktualitt

    Beruflicher Hintergrund der Beforschten: 3 von 5 haben Erfahrung bei Printmedien, wo sie lange und komplexe Texte verfasst haben. Einer sagt von sich, dass er keine Ahnung vom Filmen habe.

    26

  • Zrcher Fachhochschule

    Narration bei 10vor10

    d