Die Olympischen Spiele im antiken Griechenland ?· Elisabeth Höhn: Rätsel für den Geschichtsunterricht…

Download Die Olympischen Spiele im antiken Griechenland ?· Elisabeth Höhn: Rätsel für den Geschichtsunterricht…

Post on 18-Sep-2018

214 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li><p>Elisabeth Hhn: Rtsel fr den Geschichtsunterricht Antike Persen Verlag, Buxtehude56</p><p>2 Die alten Griechen</p><p>Die Olympischen Spiele im antiken Griechenland</p><p>Lies den Text und setze die unten stehenden Lckenwrter ein.</p><p>1 Olympia war eine Kultstt-2 te, genauer gesagt die Al-3 tis, der Heilige Hain. Es 4 lag im Westen der grie-5 chischen Insel Peloponnes 6 am Ufer des Flusses -7 . 8 Vom 8. Jahrhundert v. Chr. 9 an galt Olympia als heili-10 ger Ort und war zugleich 11 Treffpunkt aller Griechen 12 whrend der sportlichen 13 Wettkmpfe, die alle 14 15 hier stattfanden. Die ersten Olympischen Spiele fanden im Jahr 776 v. Chr. statt. Sie entwickelten 16 sich zu den berhmtesten und prestigetrchtigsten Spielen der antiken Welt und waren so bedeut-17 sam, dass sich der griechische Kalender auf die Zeitrechnung der .18 grndete. Alle, auch Sklaven und waren bei den Spielen als Zuschauer zugelas-19 sen. Die Olympischen Spiele waren der Anlass fr den heiligen Waffenstillstand und so wurde fr 20 die Dauer eines Monats jeder Krieg unterbrochen. Damit war gewhrleistet, dass alle Stadtstaaten21 ihre zu den Wettkmpfen schicken konnten. Sie fanden mitten22 im Sommer whrend der Vollmondzeit der Monate Juli und August statt und dauerten fnf Tage.23 An den Spielen nahmen keine Berufssportler teil, sondern einfache griechische , 24 die nach strengen Mastben ausgewhlt wurden. Am ersten Tag wurden Opferungen und die25 Vereidigung der Athleten vorgenommen, am letzten die -26 an die Sieger. In den dazwischenliegenden Tagen wurden die sportlichen Wettkmpfe 27 abgehalten. Vor dem Wettkampf rieben sich die Athleten 28 ihren Krper mit ein. Danach reinigten sie ihn mit einem 29 Metallschaber.30 Die klassischen Wettkmpfe waren die des -31 , des Fnfkampfs, mit den Wettbewer-32 ben Weitsprung, Diskuswurf, Speerwurf, Laufen und Ringen. 33 Der Weitsprung wurde mit bestritten. 34 Eine Schwungbewegung mit diesen etwa zwei Kilogramm 35 schweren Gewichten half den Athleten, weiter zu springen. 36 Fr den Diskuswurf verwendete man eine -37 , die ein bis vier Kilogramm wog und 38 mit Sand eingerieben wurde, damit sie nicht wegrutschen </p><p>Die sportlichen Wettkmpfe in Olympia</p><p>Diskuswerfer</p><p> M</p><p>arie</p><p>-Lan</p><p> Ngu</p><p>yen,</p><p> 200</p><p>5</p></li><li><p>Elisabeth Hhn: Rtsel fr den Geschichtsunterricht Antike Persen Verlag, Buxtehude 57</p><p>2 Die alten Griechen</p><p>LckenwrterBrger Pentathlons vier Jahre Alpheios Herold Ringkampf Fremde Zeus Boxkampf Bronzescheibe Preisverleihung Trainers Hanteln Olympiaden Reitsport Abgeordneten Faustkampf l lbaumzweigen</p><p>39 konnte. Der beliebteste Sport war der -40 . Sieger war, wer seinen Gegner dreimal zu 41 Boden warf. Spter kamen noch Rennen mit vierspnnigen 42 Wagen und berittenen Pferden hinzu. Den -43 betrieben die Griechen ohne Sattel. Reitwett-44 bewerbe und Wagenrennen fanden auf der Reitbahn 45 statt. 46 Zwei weitere bekannte Sportarten waren das Boxen und die 47 Pankration, eine Kombination aus Freistilringen und 48 . Alle Schlge waren erlaubt. 49 Manchmal musste der Schiedsrichter mit Stockschlgen 50 eingreifen. Beim wurden die Hnde51 mit Bandagen aus Leder umwickelt. Der Kampf war beendet, 52 wenn einer der beiden Beteiligten sich ergab, indem er die Hnde hochhob. Im 6. Jahrhundert 53 v. Chr. nahmen auch Kinder und Jugendliche an den Olympischen Spielen teil. Jungen zwischen54 zwlf und 18 Jahren vollfhrten ihre Wettkmpfe unter den wachsamen Augen des55 . Sie konnten drei Wettkmpfe bestreiten: Ringen, Boxen und Laufen. 56 Die Namen der Sieger wurden vom zusammen mit dem Namen ihres Vaters 57 und ihrer Heimatstadt verkndet. 58 Am letzten Tag der Spiele versammelten sich die Sieger vor dem Tempel des . Dort er-59 hielten sie einen schlichten Kranz aus . Bei ihrer Heimkehr60 wurden die Sieger strmisch gefeiert und ihr Ruhm wurde durch Gesnge der Dichter und Statuen61 der Bildhauer verewigt.</p><p>Speerwerfer</p><p> M</p><p>arie</p><p>-Lan</p><p> Ngu</p><p>yen,</p><p> 200</p><p>6</p><p>Inhaltsverzeichnis</p><p>DODTP_LINK_BUTTON: </p></li></ul>

Recommended

View more >