wormser wochenblatt_2014-49_mi

Download Wormser Wochenblatt_2014-49_Mi

Post on 06-Apr-2016

236 views

Category:

Documents

13 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

  • IM HERZEN UNSERER REGION Mittwoch, 3. Dezember 2014 | 30. Jahrgang | 49. KW

    WORMSER

    Bagger knnen ab2016 rollenBebauung des ehemaligenBundeswehrdepots introckenenTchern>> Seite 5

    EineTraumweltfr alleDas kleine Theater derVolksbhne zeigt Frau Holleim Wormser >> Seite 6

    VfR kannmit einemPunkt gut lebenDieWormatia um JohnathanZinram erkmpft sich gegenTrier ein 0:0 >> Seite 11

    Attraktiver und wirtschaftlicherCDU fordert einheitliches und ganzheitliches Parkraumbewirtschaftungskonzept

    WORMS Die CDU Stadtrats-fraktion will das Parken inWorms attraktiver, nachhalti-ger und wirtschaftlicher ma-chen. Wir brauchen ein ein-heitliches und ganzheitlichesParkraumbewirtschaftungs-konzept, fordert CDU-Spre-cher Dr. Klaus Karlin.

    Dieses soll zustzlich zu den Er-gebnissen der bisherigen Gutach-

    ten auch eine weitergehende Be-darfs- und Wirtschaftlichkeitsbe-rechnung umfassen.Die Stadtratsmitglieder der Union,Annelie Bssow, Monika Stell-mann, Raimund Srder und KlausWerth haben sich im Beisein vonBrgermeister Hans-Joachim Ko-subek, sowie Andrea Avermannvor Ort ber das Ausma derSchden und Probleme des maro-den Parkhauses Am Dom (Ko-ehlstrae) informiert. Die Christ-demokraten halten einen Abrissund Neubau fr ntig, was auch

    die bisher vom Stadtrat in Auftraggegebenen Gutachten nahelegen.Das Bauprojekt soll nach demWillen der CDU mglichst baldbeginnen: Die bauvorbereiten-den Manahmen mssen schonim nchsten Jahr in Angriff ge-nommen werden, fasste Srderzusammen. Karlin wies daraufhin, dass fr die Union einegrndliche und umfassende Ana-lyse jedoch Bedingung fr eine sohohe Investition ist: Bevor vielGeld fr die Parkhuser in dieHand genommen wird, mssen

    erst eine Reihe von Voraussetzun-gen erfllt sein. Ntig sind dem-nach eine umfassende Analysevon Parkhausstandorten und eineWirtschaftlichkeitsberechnung.Karlin: Auch wesentliche Ein-flussfaktoren fr das Parken on-street und off-street msseneinbezogen werden. Weiterhinsollen gute technische Lsungengefunden werden im Bereich Ab-fertigung, berwachung, Steue-rung und Abrechnung. Auch sol-len neue Gebhrenmodelle aufge-baut werden. Wichtig ist der

    Union, dass alle Parkflchen imffentlichen Raum bercksichtigtwerden, also auch die ffentli-chen Stellflchen, die zum Teil inprivater Trgerschaft sind, wiebeispielsweise das JOST-ParkhausAm Rmischen Kaiser, dieParkmglichkeiten in der Kaiser-Passage, die Stellflchen am WEPund in der Bensheimer Strae,aber auch die Lidl-Parkpltze inder Alzeyer und Mainzer Straesowie Parkflchen an der Hoch-schule, der Prinz-Carl-Anlage undim P+R-Parkhaus am Bahnhof.

    Die CDU-Stadtratsfraktion will die Parksituation in der Innenstadt verbessern und fordert ein neues Parkraumnutzungskonzept. Hierzu gehrt fr die Christ-demokraten auch, das Parkhaus am Dom schnellstmglich abzureien und durch einen Neubau zu ersetzen. Foto: Rudolf Uhrig

    Einem Teil unserer Auflageliegen Prospekte derfolgenden Firmen bei:

    BEILAGENHINWEIS

    VonJens Kowalski

    Anzeigenannahmeund Zentrale:Ausgabe Mittwoch: Mo.,14 UhrAusgabe Samstag: Do.,14 UhrTel.: 06241 /20593-0Fax: 06241 /20593-11info@wormser-wochenblatt.dewww.wormser-wochenblatt.deKleinanzeigenschluss:Freitag,15 UhrRegionales Anzeigenteam:Sabrina KezicTel.: 06241 /20593-40Waltraud HalmTel.: 06241 /20593-42Monica BindschdelTel.: 06241 /20593-24Redaktion:Gunter Weigand (gwe)Tel.: 06241 /20593-30Sascha Diehl (sad)Tel.: 06241 /20593-34Redaktionsschluss:Ausgabe Mittwoch: Mo.,10 UhrAusgabe Samstag: Do.,10 Uhr

    INFOBOX

    Mller

    FundgrubeF

    Nachtragshaushalt sorgt fr FreudeJahresberschuss dank hherer Schlsselzuweisungen /Wochenmarkt soll wiederbelebt werden

    OSTHOFEN Der Stadtrat hat inseiner jngsten Sitzung einenNachtragshaushalt verabschiedet.Groe berraschung: Die Wonne-gaustadt schliet das Geschfts-jahr mit einem Plus ab.Ursprnglich wurde mit einemMinus von rund 590000 Euro frden Ergebnishaushalt (Ertrgeund Aufwendungen) und circa260000 Euro fr den Finanzhaus-halt (Investitionen) kalkuliert.Durch Schlsselzuweisungen desLandes konnten im beinahe abge-laufenen Jahr 2014 Mehreinnah-men von rund 928500 Euro er-

    zielt werden. Dadurch weist derErgebnishaushalt nun ein Plusvon rund 187000 Euro, der Fi-nanzhaushalt von etwas mehr als500000 Euro auf.Stadtbrgermeister Thomas Gol-ler (SPD) wies auf einen einmali-gen Effekt hin: Der Gesamt-schuldenstand von rund siebenMillionen Euro stellt weiterhineine groe finanzielle Belastungdar.Einstimmig wurde ferner der Ver-such beschlossen, den OsthofenerWochenmarkt wiederzubeleben.Dieser soll knftig seine Zelte aufdem Bahnhofsvorplatz aufschla-gen und vom privaten AnbieterMarktgilde abgehalten werden.

    Die Idee dafr hatte der Brger-verein Wonnegau (BVW) in denRat eingebracht. Das Prozederesieht vor, dass die Marktgilde denPlatz vor dem Bahnhof von derStadt anmietet und sowohl die Or-ganisation als auch die Vermark-tung des Wochenmarktes eigen-stndig bernimmt. Das finan-zielle Risiko trgt somit die Markt-gilde. Die Stadt Osthofen kannhingegen auf Einnahmen hoffen.Heftig diskutiert wurde einmalmehr der knftige Sitz der Ostho-fener Stadtverwaltung. Der BVWist der Meinung, dass das histori-sche Rathaus auch nach dessenSanierung den Anforderungeneines modernen, offenen Ver-waltungssitzes nicht gerechtwird. Moniert werden insbeson-dere ein fehlender barrierefreierZugang zum Ratssaal sowie einenicht angemessene sanitre Aus-stattung. Dementsprechendschlgt der BVW vor, dass die Ver-waltung zum 1. Januar 2016 indas stadteigene Brgerhaus zieht.Auf diese Weise knne die Stadtauch die anfallenden Mietkostensparen, so die Argumentation.Dem wiederum entgegnete dieSPD-Fraktion: Das alte Rathaussei in enger Abstimmung zwi-schen der Verwaltung und denGebudeeigentmern, den Archi-tekten Jrg Deibert und MarkusSeibert, saniert und umgebaut

    worden und entspreche nun sehrwohl den Anforderungen aneinen modernen und brgerna-hen Verwaltungssitz, so Frak-tionschefin Anke Knorrp. DesWeiteren argumentierten die So-zialdemokraten, dass das Brger-haus anderweitig genutzt werdenknne. Unter anderem sollen dortdem Jugendhaus, dem stdti-schen Archiv und dem Caritas-Verband Rume zur Verfgunggestellt werden. Auch die AWOunterhlt im Brgerhaus eine Be-gegnungssttte.Der Rat einigte sich einstimmigdarauf, das Thema zurck in denHaupt- und Finanzausschuss zuverweisen.

    VonMatthias Suzan

    Online: Zur Debatte stehen ent-weder eine Homepage, diedemInternetauftritt des Tourismus-netzwerkes Rheinhessen(www.rheinhessen.de) ent-spricht oder ein individualisierteWebseite.Radweg: Der Stadtrat erwgtebenso, die Lcke des Fahrrad-weges zwischen der Wonne-gaustadt und dem Industriege-biet im Wormser Norden (rund600 Meter) zu schlieen. Veran-schlagte Kosten: rund 100.000Euro. Der Bund wrde das Bau-vorhaben mit 40 Prozent bezu-schussen.

    KOMPAKT

    Wie das Osthofener Brgerhaus zuknftig genutzt werdensoll, ist noch offen. Archivfoto: Photoagenten/Andreas Stumpf

    Zimmerdecken Beleuchtung Zierleisten

    schnelle, saubere Montage an einem Tag kein Umrumen der Mbel erforderlich

    feuchtigkeitsbestndig plegeleichtes Material

    Beleuchtung nach Wunsch akustisch korrigierend

    PLAMECO-Fachbetrieb BttnerCarl-Zeiss-Strae 9, Industriegebiet Nord,

    67227 FrankenthalWir informieren Sie gern, ber die Mglichkeiten,

    dieseseinzigartigen und ber 30 Jahrebewhrten Deckensystems

    Besuchen Sie unsere Ausstellung oder rufen Sie an: 0 62 33 / 36 97 98Mo. 15-18 Uhr, Mi. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr, www.plameco-decken.info

    Auerhalb der ges.ffnungszeiten, keineBeratung, kein Verkauf.

    Eine neue (T)Raumdecke,in nur 1 Tag!

    Zi

    schn ke

    PLAMECCarl-Zeiss-S

    Wir informieren

    plegeleicht undhygienisch

    Ohne ausrumen undBeleuchtung nach Wunsch

    B

    E W H R T E

    Q

    U A L I T

    T

    S E I T1 9 8 2

    Neumarkt 9 67547 Worms Tel. 0 62 41-200 15 70fair seris diskret!

    GOLDANKAUF GOLD IN JEDER FORM GOLD- UND SILBERSCHMUCK GOLDBARREN BRUCH- UND ALTGOLD ZAHNGOLD HOCHWERTIGE ARMBANDUHREN MNZEN & DIAMANTEN

    (, ,

    * ' " '

    ,! # ! , &+,,! !),&!

    $$$,!%!

  • 2 | WORMS Mittwoch, 3. Dezember 2014

    Marktgeburtstag begeistert KundenREWE Rodriguez oHG in Bebelstrae ldt Kunden zum Genieen ein / Tolle Feier und viele Angebote

    WORMS (red) Anlsslich desdreijhrigen Bestehens am 29.November feierte der REWEMarkt in der Bebelstrae Ge-burtstag und lud die Kunden zumGenieen ein. Die selbststndigeKauffrau Mandy Rodriguez freutesich ber zahlreiche Besucher.Wir haben zu unserem Geburts-tag tolles Feedback von unserenKunden erhalten. Sie schtzenes, dass unser Markt auch prob-lemlos zu Fu zu erreichen istund sie montags bis samstagsbequem von sieben bis 22 Uhrbei uns einkaufen knnen. Undwir konnten uns mit einer tollenFeier undAngeboten bei unserenKunden bedanken, so dieREWE-Kauffrau. Neben zahlrei-

    chen Verkostungsstnden kambesonders die Verlosung von Ti-ckets fr die Spiele der Bundesli-ga-Handballer Rhein-Neckar L-wen gut an. Das freute auch dassportbegeisterte Marktteam, dassich unter anderem bereits frdenWormser Nibelungenlauf so-wie den 2014 erstmals stattfin-denden Nibelungentriathlon en-gagierte. Auch nachhaltige Aktio-nen wie Zu REWE radeln unter-sttzte das Team und spendeteso gemeinsam mit den Kunden

    ber 500 Bume fr den Klima-schutz.DieTeilnahme an solchenAktio-nen ist immer eine Teamleistungund die Organisation fordert undfrdert meine Mitarbeiter glei-chermaen.Aber wir knnen unsso fest in der Stadt verankern undfreuen uns, hier etwas beizutra-gen, berichtet Mandy Rodriguez.Bei der REWE Rodriguez oHGarbeiten zurzeit 25 Mitarbeiteraus Worms und Umgebung.Sechs Azubis machen dort ihreAusbildung zum Einzelhandels-kaufmann/-kauffrau sowie Flei-schereifachverkufer/in und er-halten bei bestandener Prfungund guten Leistungen eine ber-nahmegarantie in Vollzeit.

    Anzeige