Wirtschaftlich erfolgreich in der Arztpraxis

Download Wirtschaftlich erfolgreich in der Arztpraxis

Post on 05-Sep-2016

213 views

Category:

Documents

1 download

TRANSCRIPT

Fu & Sprunggelenk 7 (2009) 269271BUCHBESPRECHUNGWirtschaftlich erfolgreich inder ArztpraxisDeutscher Arzteverlag2., uberarb. Au. 2009301 S mit 31 Abb.29,95 EuroDas BuchWirtschaftlich er-folgreich in der ArztpraxisdesHerausgeberteams Riedel, Hansis,Wehrmann und Schlesinger, dasjetzt in der zweiten, vollig uber-arbeiteten Auflage aus dem Jahre2009 vorliegt, beschaftigt sichmit einem Thema, das nur all-zuoft wahrend Studium undauch Facharztausbildung in denHintergrund gedrangt wird: Ge-sundheitsokonomie.Das Ein-maleins der Betriebswirtschaftfur Arzteist gewissermaendie Condition sine qua non, ander niemand, weder in eigenerPraxis noch letztendlich auch inder Klinik, vorbeikommt, derdem Titel zumindest teilweisegerecht werden und wirtschaft-lich erfolgreich arbeiten will.Erforderlich geworden war diezweite Auflage, um die zahlrei-chen Anderungen und auch wirt-schaftlichen Moglichkeiten, diesich durch das neu gestalteteVertragarztrechtsanderungsge-setz ergeben haben, umfassendwurdigen zu konnen.Einen sehr guten Uberblickhierzu bietet gleich das erste Ka-pitel, das unter dem TitelGrundlagen und gesundheitspo-litische Rahmenbedingungenausfuhrlich politische Eckdatenund die sich daraus ergebendenWeiterungen, aber eben auchChancen abhandelt. Bereits nachden ersten Seiten Lekture wirddeutlich, dass das Berufsbild desArztes, der voller Idealismus aus-schlielich seiner Berufung desHelfens und Heilens nachgeht,grundlich revidiert werden mu.Ohne die Grundlagen betriebs-wirtschaftlicher Handlungs- undDenkweise ist der Schiffbruchhier, sei es selbstandig in eige-ner Praxis, sei es in verantwort-licher Position in der Klinik,vorgezeichnet.Und uberhaupt Praxis: beimStudium der weiterfuhrendenKapitel wird nur allzu deutlich,da es sich hierbei heutzutage im besten Falle um ein mit-telstandisches Unternehmen un-ter Herbeiziehung der Einstufungs-kriterien anhand der Umsatzmargehandelt. Die Zeiten, in deneneinAnwalt der Patientenge-meinsam mit einer Arzthelferinbzw. nach aktueller Terminologiemedizinischen Fachangestelltenseiner Profession nachgeht undden Rest ein geduldiger Steuer-berater regelt, sind denitiv Ver-gangenheit. Besonders hervor-zuheben sind hier die KapitelInvestitionen und FinanzierungsowieBuchfuhrung und Steuernin der Arztpraxis mehr als stau-bige Lekture, vielmehr konkreteUberlebenshilfe.Dankbarerweise werden auchThemen abgehandelt, die nichtunmittelbar mit Finanzen zu tunhaben, sich aber auf jeden Fallauf der Habenseite der Praxisniederschlagen werden, namlichPersonalauswahl und Fuhrungin der ArztpraxisundMarke-ting in der Arztpraxis.Etwas ausfuhrlicher hatte mansich lediglich das KapitelArztund Rechtgewunscht. Geradedurch das Vertragsarztrechts-anderungsgesetz ergeben sich hiereinem unternehmerisch denken-den Arzt zahlreiche Moglichkeiten.Die gemeinsame Berufsausubungmit gemeinsamen Auftritt nachauen wird eben nicht mehr ineiner Gemeinschaftspraxis statt-nden, sondern in einer Berufsaus-ubungsgemeinschaft mit ihrenverschiedenen Spielarten imGegensatz zur Praxisgemeinschaftmit auch nach auen hin recht-lich getrenntem Auftritt. Undda als zulassige Gesellschafts-form eben nicht die GmbH in Be-tracht kommt, was im Umkehr-schlu jedoch nicht nur die Ge-sellschaft burgerlichen Rechts,sondern als interessante Vari-ante auch eine Partnerschaftsge-sellschaft impliziert, hatte dasansonsten durchweg kompetenteAutorenteam sicher noch etwasdetaillierter erortern konnen vielleicht uberlat man dies dannaber doch im Fall des Falles demARTICLE IN PRESSwww.elsevier.de/fusprudoi:10.1016/j.fuspru.2009.09.009Fachanwalt fur Medizinrecht(und Gesellschaftsrecht).Alles in allem liegt mit derzweiten Auflage jedoch eine fureinen Mediziner auch ohne Vor-kenntnisse verstandlich und nach-vollziehbar geschriebene Einfuh-rung in eine im wahrsten Sinnedes Wortes existentielle Thematikvor, deren Lekture entweder vorder Niederlassung damit manwei, worauf man sich einlatund spatere Enttauschungen ver-meiden kann -, aber auch dembereits in eigener Praxis tatigenArzt Notwendigkeiten vor Augenhalt und Perspektiven aufzeigt,damit man eben das wird, wasder Buchtitel in Aussicht stellt:wirtschaftlich erfolgreich.H. ArnoldRehauBurnout bei Arzten: Arztseinzwischen Lebensaufgabe undLebens-AufgabeThomas M.H. BergnerSchattauer, Stuttgart, New York267 Seiten,29,95 EuroSie werden in Ihrem Leben20.000 Patienten behandeln. Esist Ihre Entscheidung ob Sie dasin 15 oder in 30 Jahren tun. ImVorwort des Buches uber Burnoutwird so ein amerikanischer Me-dizinprofessor zitiert. Dieser Satzgeht unter die Haut, verdeut-licht er doch, dass unsere Quelleaus der unser arztliches Handelngespeist wird unsere Fahigkeitzur Empathie mit unseren Pati-enten endlich ist.Und jede Kollegin, jeder Kol-lege wei um die Belastungen,die der arztliche Beruf mit sichbringt. Uber Gangelung, Buro-kratie, Uberstunden und be-grenzte Mittel wird allerorts ge-schrieben und diskutiert. Daerstaunt es bei reiflicher Uber-legung schon sehr, dass dasThema burnout dagegen al-lenfalls am Rande auftaucht!Uber die Ursachen kann nur spe-kuliert werden aber ein gewisserMakel scheint dem Thema anzu-haften. Burnout passt nicht zumBild des selbstlosen immer ver-fugbaren uneingeschrankt leis-tungsfahigen Arztes. Und dochwird uns dieses Thema geradedeshalb mit Macht einholen.Burnout ist kein sporadischesPhanomen mehr, Burnout ist einFlachenbrand, so der Autor wei-ter. Bis zu 25% der niedergelas-senen Arztinnen und Arzte leidenan Burnout.Thomas Bergner gebuhrt des-halb nicht nur Anerkennung son-dern auch Dank, dass es sichdiesem schwierigen Thema in al-ler Offenheit widmet.Was ist Burnout, wie kommt esdazu und was kann man tun? Die-sen Fragen geht der Autor syste-matisch nach. Das daraus ent-standene Werk besticht aber nichtnur durch seinen strukturiertenAufbau sondern vor allem durchseine Praxisnahe. Durch seinepersonliche Erfahrung als Arzt,Coach und Trainer gelingt es demAutor einen engenplastischenBezug zum arztlichen Alltag undden damit verbundenen Proble-men herzustellen.Dieses Buch sollte Picht-lekture fur jeden Arzt/jede Arz-tin sein. Wer nicht unter Burnoutleidet wird mehr Verstandnis furdie zahlreichen betroffenen Kol-leginnen und Kollegen gewinnen.Wer gefahrdet ist wird fur dasThema sensibilisiert. Wer betrof-fen ist wird dankbar Ansatze zurLosung des Problems nden.J. DohleWuppertalBegutachtung der Haltungs-und BewegungsorganeG. Rompe, A. Erlenkamper,M. Schiltenwolf, D.F. HolloGeorg Thieme Verlag, StuttgartNew York5. Auflage 2009742 Seiten, 90 Abbildungen112 Tabellen159,95 EuroDer Klassiker der orthopadi-schen Begutachtung in seiner 5.Auflage. Schon allein die Tatsa-che, dass nach Erscheinen derersten Auflage 1978 nunmehr die5. Neuauflage vorliegt spricht furdie Qualitat dieses Buches undden Anklang den es bei zahlrei-chen Lesern fand. Kaum eineFrage bei der Begutachtung ei-ner Erkrankung oder Verletzungdes Bewegungsapparates, dienicht aufgegriffen und umfas-send dargestellt wird. Insbeson-ARTICLE IN PRESSBuchbesprechung270

Recommended

View more >