weblogs im unterricht markus hofst¤dter. 2 inhalt weblogs - allgemein...

Download Weblogs im Unterricht Markus Hofst¤dter. 2 Inhalt Weblogs - allgemein –Definition, Was ist ein Weblog? –Elemente eines Weblogs –Charakteristika –Wandel

Post on 06-Apr-2015

108 views

Category:

Documents

5 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Weblogs im Unterricht Markus Hofstdter
  • Folie 2
  • 2 Inhalt Weblogs - allgemein Definition, Was ist ein Weblog? Elemente eines Weblogs Charakteristika Wandel der Kommunikation im www Podcasting, Videocasting, Photocasting Wachstum Weblife als Tool fr Jedermann Demo Weblogs im Unterricht Tipps zum Start Anwendungsflle Vor- & Nachteile Best practise Beispiele Diskussion, Fragen
  • Folie 3
  • 3 Was ist ein Weblog? Ein Weblog (engl. Wortkreuzung aus Web und Log), oft einfach nur Blog genannt, ist eine Webseite, die periodisch neue Eintrge enthlt. Neue Eintrge stehen an oberster Stelle, ltere folgen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Die Ttigkeit des Schreibens in einem Blog wird als Bloggen bezeichnet. (Quelle: Wikipedia) Ein Weblog ist eine hufig aktualisierte Webseite, auf der Inhalte jeglicher Art in chronologisch absteigender Form angezeigt werden. Ein Weblog kann typischerweise die Form eines Tagebuches, eines Journals, einer Whats-New-Page oder einer Linksammlung zu anderen Webseiten annehmen. Der Autor ist dabei entweder eine einzelne Person oder auch eine Gruppe. Alle Inhalte sind in der Regel durch Links mit anderen Webseiten verlinkt und knnen unmittelbar durch den Leser kommentiert werden (Quelle: Sven Przepiorka; http://tzwaen.com)http://tzwaen.com Kurz Die moderne (elektronische) Form des Tagebuches
  • Folie 4
  • 4 Typische Elemente eines Weblogs Blogroll Suche RSS Feeds Kommentarfunktion Kommentar Eintrag
  • Folie 5
  • 5 Tagging Klassische OrdnerstrukturStrukturierung durch Schlagworte (Tags)
  • Folie 6
  • 6 Von der Publikation zum Mitmach Internet der Wandel der Kommunikation durch Blogs one-to-many many-to-many
  • Folie 7
  • 7 Charakteristika (1) Weblogs sind persnlich, typischerweise von einer Person oder Autorengruppe geschrieben und nicht von einer Organisation. sind Gesprche, sie enthalten Geschichten, die von Menschen erzhlt werden. Kommentare ermglichen den Austausch und die Kommunikation mit den Lesern. bestehen aus datierten Eintrgen und stellen somit eine einfache und einheitliche Navigation zur Verfgung.
  • Folie 8
  • 8 Charakteristika (2) Jeder Eintrag hat eine eigene Adresse (URL), die auch als Permalink bezeichnet wird. Das hilft anderen auf diese Eintrge zu verweisen, sie zu referenzieren und zu zitieren. Dadurch erhht sich das Potential der Verbreitung. Blogger verwenden in der Regel mehr Verlinkungen als andere Seiten im www. Sie suchen aktiv nach Quellen ergnzen diese mit eigenem Material.
  • Folie 9
  • 9 Push/Pull von Informationen (Quelle: http://tzwaen.com) Abholen (Pull) von Informationen Bringen (Push) von Informationen via RSS
  • Folie 10
  • 10 RSS (Abkrzung fr Really Simple Syndication, zu deutsch etwa wirklich einfache Verbreitung) ist eine Technik, die es dem Nutzer ermglicht, die Inhalte einer Webseite oder Teile davon zu abonnieren oder in andere Webseiten zu integrieren. Wie abonnieren? Seiten, die RSS anbieten, liefern einen Feed aus, der von speziellen Programmen (Feed Reader) gelesen werden knnen. Ein Feed Reader benachrichtigt automatisch ber neue Eintrge auf einer abonnierten Seite. Hinweis auf verfgbare RSS Feeds Welchen Feed Reader verwenden? z.B.: RSS (Rich Site Summary / Really Simple Syndication)
  • Folie 11
  • 11 Podcasting (vgl. iPod & Broadcasting - Audioblogging) Videocasting (Videoblogging, Vodcasting) Photocasting bezeichnet die Verknpfung des jeweiligen Medientypen mit RSS Feeds. Dadurch wird der Cast abonnierbar (Vgl. RSS Feeds) Die Inhalte sind zumeist kurze Sendungen hnlich wie Radiosendungen oder Nachrichtenformate im TV Was bentigt man dafr? Aufnahmegert (Digicam, Videokamera, Tonaufnahmegert) Eine Plattform, die Newsfeeds untersttzt (Blogging Plattform, Podcast-Portale z.B. Podcast.de)
  • Folie 12
  • 12 Wachstum der Blogosphre
  • Folie 13
  • 13 Arten von Weblogs Private Blogs Zivilgesellschaftliche Blogs (Gewerkschaften, Nichtregierungs-Organisationen) Unternehmens Blogs (Corporate Blogs) Schulblogs? Welche Themen findet man in Blogs? Es gibt nichts, was es nicht gibt!
  • Folie 14
  • 14 Weblife auf aon.at als Blogging Tool fr Jedermann Live-Demo http://www.aon.at/weblife
  • Folie 15
  • 15 Tipps zum Start Was ist wichtig, was ist richtig? Fragen, die man sich zum Start eines Weblogs stellen sollte: Worber mchte ich schreiben? (Was ist mein Thema? Unterrichtsgegenstand? Erfahrungen aus dem Schulalltag?) Fr wen mchte ich schreiben? (Schler, Eltern, ffentlichkeit..?) Was mchte ich mit dem Blog erreichen? (Erfahrungsaustausch mit anderen Lehrern, Online Kommunikation mit den Schlern, Dokumentation, etc.) Wo bloggen? Selbst betreiben (eigener Webserver, Blog Software z.B.: Wordpress, Typepad, Serendipity) Blog-Serviceanbieter (weblife, twoday.net, blogger.com, etc.)
  • Folie 16
  • 16 Einsatz im schulischen Umfeld Ideen fr Anwendungsmglichkeiten Recherche, Informationssuche Blog Suchmaschinen: http://technorati.comhttp://technorati.com http://blogsearch.google.com (deutscher Sprachraum)http://blogsearch.google.com Notizbuch / Surftagebuch Dokumentieren und Kommentieren von relevanten Seiten / Informationen Dokumentieren von schulischen Aktivitten (Projektwochen, Schullandwochen, Skikurse, etc.) Abholen von Lernaufgaben bzw. Online stellen von Lsungen Bonuspunkte fr die schnellste Lsung? Dokumentation des Unterrichtsfortschrittes Klassen- bzw. Schulzeitungen Einbau in den Informatikunterricht (z.B. erste Schritte mit HTML) Fremdsprachenunterricht+ Matura gemeinsame Stoffsammlung Projektbegleitung / Projektprsentation
  • Folie 17
  • 17 Vor- und Nachteile Vorteile: Zeitunabhngiges Lernen wird ermglicht Wegen Krankheit fehlende Schler bleiben trotzdem up-to-date Dokumentation es ist stets nachvollziehbar, welcher Stoff behandelt wurde Meinungsaustausch wird gefrdert Der Umgang mit dem Medium wird nicht zum Mittelpunkt, sondern zu einem Teil des Unterricht Frhzeitige Sensibilisierung der Schler hinsichtlich Rechtslage im Internet Umgang mit der Technik ist learning by doing Nachteile / Kritik: Ein Blog kann nur als Instrument dienen und lebt von guten Inhalten Inhalte aus Weblogs mssen stets kritisch hinterfragt werden
  • Folie 18
  • 18 Fragen? Wnsche? Beschwerden? http://elsa20.weblife.at Anregungen? Verbesserungsvorschlge? Feedback? anythingelse?
  • Folie 19
  • 19 Surf-/ Blogtipps Quellen http://del.icio.us/loTTe6969/unterricht Blog Suchmaschinen: http://technorati.com http://blogsearch.google.com http://blogs.icerocket.com http://blogpulse.com/ http://feedster.com Lehrer Blogs http://pc-kurs-grundschule.blogspot.com/2006/05/einen-weblog-im-unterricht-fhren.html http://www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/weblogs-unterricht/ Weblog Manual mit Bezug auf die Verwendung im Unterricht http://www.mediamanual.at/mediamanual/workshop/pdf/medienkultur/Weblogmanual.pdf http://www.swisscom.com/NR/rdonlyres/FF6033D7-5E7E-41DF-833F- 0D996DDE6C67/0/SNG9_de_032_20060831.pdf Mr. Weese Tagebuch eines Lehrers deutsch/englisch http://herrweese.blogspot.com/http://herrweese.blogspot.com/ - http://www.mrweese.blogspot.com/http://www.mrweese.blogspot.com/ Herr Rau http://www.herr-rau.de/ Gruppen Weblog allgemein zum Thema Bildung http://bildung.twoday.net/ Weblogs im Unterricht verwendet Leistungskurs Deutsch: http://www.herr-rau.de/mt_rau/http://www.herr-rau.de/mt_rau/ Elefantenklasse: http://elefantenklasse.de/?what=pages&page=1http://elefantenklasse.de/?what=pages&page=1
  • Folie 20
  • 20 Glossar Blog Kurzform fr Weblog Blogsphre Weblog Szene Blogger Betreiber und/oder Autor eines Weblogs Blogroll Liste aller Weblogs in Form von Links, die vom jeweiligen Blog-Betreiber gelesen und/oder empfohlen werden. Ausgangspunkt fr die Verbreitung von Weblogcontent Community Gesellschaftsform im Internet. Bezeichnet die Gesamtheit aller Nutzer einer Online-Kommunikationsplattform wie eines Forums oder eines Wikis. Hier treffen sich die Web-Surfer mit hnlich gelagerten Interessen und tauschen ihre Erfahrungen aus. Neben Communities, die fr alle Interessen offen sind, existieren auch geschlossene Communities. RSS Rich Site Summary oder Really Simple Syndication. Verfahren zur medienneutralen Aufbreitung und bermittlung von Web-Inhalten mit Hilfe von XML- Dateien. RSS Dateien werden meist als Feed bezeichnet und durch ein Icon gekennzeichnet ( ) Feed Reader (RSS Reader) Programm, das RSS Feeds (RSS Dateien) lesen kann. Gruppen-Weblog Weblog, in dem mehrere Autoren Beitrge schreiben. Podcastin, Videocasting, Photocasting das Verffentlichen von Mediendateien unter Verwendung von RSS. Je nach Art der Mediendatei wird das Ergebnis anders bezeichnet. Podcasting bezeichnet Audiofiles, Videocasting betrifft Videos und Photocasting Bilder. Permalink Bezeichnung fr die eindeutige Internet Adresse eines Eintrages in einem Weblog Trackback Ein Mittel zur Verbindung von Weblog-Eintrgen in verschiedenen Weblogs. Tracksbacks knnen ber jedes moderne Tool verschickt werden und stellen eine Art Benachrichtigung fr den Autor eines Beitrages dar, die ihm zeigt, dass andere Blogger etwas zu seinem Beitrag geschrieben haben.