Übersicht zu den gesetzlichen regelungen zur .Übersicht zu den gesetzlichen regelungen zur...

Download Übersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur .Übersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur Fangjagd

Post on 18-Sep-2018

215 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • bersicht zu den gesetzlichen Regelungen

    zur Fangjagd in den Bundeslndern

    Stand Entwurf: 15.10.2013

    Der Deutsche Jagdverband ist eine anerkannte Naturschutzvereinigung nach 63 Bundesnaturschutzgesetz.

    Friedrichstrae 185/18610117 Berlin

    www.jagdverband.dedjv@jagdverband.de

    Tel. 030 - 209 12 94 0Fax. 030 - 209 13 94 30

    Alle Angaben ohne Gewhr.

  • Totfang zulssig

    Jagdschein berechtigt zur Fallenjagd

    Sachkundelehrgang zustzlich zum Jagdschein vorgeschrieben

    Sachkundenachweis fr Nichtjagdscheininhaber zur Ausbung der Fangjagd im befriedeten Bezirk erforderlich

    Anzeige der Fangjagd im befriedeten Bezirk

    Anzeige der Fangjagd im Revier

    Technische Fallenprfung oder Zulassung der Fallen

    Fallenregistrierung

    Legal zu fangende Wildarten im befriedeten Bezirk durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigte

    Ttung durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigten

    Mindestanforderungen Eiabzugeisen

    Mindestanforderung Kleiner Schwanenhals

    Mindestanforderung Mittlerer Schwanenhals

    Mindestanforderung Groer Schwanenhals

    Zulssigkeit von Schlagfallen nach Conibearbauart

    Kontrolle Totfang

    Abfangen ber 4 TierSchG nher definiert

    Drahtgitterfallen (Ausnahme Jungfuchsfallen)

    Mindestmae Kastenfallen in cm

    Mindestmae Wieselwipprettfallen (Lxbxhxh)

    Mindestmae und -durchmesser Rohrfallen in cm

    Kontrolle Lebendfang (auer Wieselwipprett, blicherweise mittags und abends/alle 6Std.)

    Jungfuchsfallen aus Drahtgeflecht

    Katzen-/Hundefang im Zuge des Jagdschutzes

    Krhenfang

    Bauartbedingt mgliche Massenfnge (kein Krhenfang, bsp. bestimmte Rohrfallentypen, Jungfuchsfallen)

    Zustzliche Richtlinien der LJV, die ber LJG und Durchfhrrungsverordnung hinausgehen

    ja

    ja

    nein-optional, empfohlen

    ja

    ja

    ja

    nein

    Lebend- und Totfanggert

    Fuchs,Wildkaninchen,Steinmarder

    ja (Sachkunde ist nach dem Tierschutzgesetz immer erforderlich)

    37cm +/-10%, 150N

    46cm +/-10% , 175N

    56cm +/-10%, 200N

    70cm +/-10%, 300N

    nein

    1 mal tglich morgens

    nein

    nein, nur Draht an Kontrollffnungen

    > Fuchs: 130x25x25, < Fuchs: 100x15x15

    50x8x8x13

    200x25cm

    1xtglich

    ja, nur mit gesonderter Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag

    ja, Fundsache. Die Ttung ist damit nicht zulssig.

    nein

    ja

    ja

    bersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur Fangjagd in den Bundeslndern; Stand Entwurf: 15.10.2013

    Baden-Wrttemberg

  • ja

    nein

    ja

    ja

    Ja (sogar genehmigungspflichtig)

    nur Totfanggert

    ja, Totfanggert

    Totfanggert

    k.A., aber ohnehin nur nach Genehmigung durch die Behrde zulssig

    ja, sofern von der erforderlichen Genehmigung umfasst (Sachkunde ist nach dem Tierschutzge-setz immer erforderlich)

    33-41cm, 150N

    41-51cm, 175N

    51-66cm, 200N

    66-74cm,300N

    nein

    1 mal tglich morgens

    nein

    nein, nur Draht an Kontrollffnungen

    > Fuchs: 130x25x25, < Fuchs: 100x15x15

    50x8x8x13

    > Fuchs: 130x25, < Fuchs: 100x15

    1xtglich morgens

    ja

    ja

    nein

    ja

    ja

    bersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur Fangjagd in den Bundeslndern; Stand Entwurf: 15.10.2013

    Bayern

    Totfang zulssig

    Jagdschein berechtigt zur Fallenjagd

    Sachkundelehrgang zustzlich zum Jagdschein vorgeschrieben

    Sachkundenachweis fr Nichtjagdscheininhaber zur Ausbung der Fangjagd im befriedeten Bezirk erforderlich

    Anzeige der Fangjagd im befriedeten Bezirk

    Anzeige der Fangjagd im Revier

    Technische Fallenprfung oder Zulassung der Fallen

    Fallenregistrierung

    Legal zu fangende Wildarten im befriedeten Bezirk durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigte

    Ttung durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigten

    Mindestanforderungen Eiabzugeisen

    Mindestanforderung Kleiner Schwanenhals

    Mindestanforderung Mittlerer Schwanenhals

    Mindestanforderung Groer Schwanenhals

    Zulssigkeit von Schlagfallen nach Conibearbauart

    Kontrolle Totfang

    Abfangen ber 4 TierSchG nher definiert

    Drahtgitterfallen (Ausnahme Jungfuchsfallen)

    Mindestmae Kastenfallen in cm

    Mindestmae Wieselwipprettfallen (Lxbxhxh)

    Mindestmae und -durchmesser Rohrfallen in cm

    Kontrolle Lebendfang (auer Wieselwipprett, blicherweise mittags und abends/alle 6Std.)

    Jungfuchsfallen aus Drahtgeflecht

    Katzen-/Hundefang im Zuge des Jagdschutzes

    Krhenfang

    Bauartbedingt mgliche Massenfnge (kein Krhenfang, bsp. bestimmte Rohrfallentypen, Jungfuchsfallen)

    Zustzliche Richtlinien der LJV, die ber LJG und Durchfhrrungsverordnung hinausgehen

  • nein

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    nein

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    nicht zulssig

    nicht zulssig

    nicht zulssig

    nicht zulssig

    nein

    nicht zulssig

    nein

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.k.A.

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.nein

    Nur Lebendfang mit Genehmigung der Jagdbehrde auf Antrag.

    nein

    bersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur Fangjagd in den Bundeslndern; Stand Entwurf: 15.10.2013

    Berlin

    Totfang zulssig

    Jagdschein berechtigt zur Fallenjagd

    Sachkundelehrgang zustzlich zum Jagdschein vorgeschrieben

    Sachkundenachweis fr Nichtjagdscheininhaber zur Ausbung der Fangjagd im befriedeten Bezirk erforderlich

    Anzeige der Fangjagd im befriedeten Bezirk

    Anzeige der Fangjagd im Revier

    Technische Fallenprfung oder Zulassung der Fallen

    Fallenregistrierung

    Legal zu fangende Wildarten im befriedeten Bezirk durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigte

    Ttung durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigten

    Mindestanforderungen Eiabzugeisen

    Mindestanforderung Kleiner Schwanenhals

    Mindestanforderung Mittlerer Schwanenhals

    Mindestanforderung Groer Schwanenhals

    Zulssigkeit von Schlagfallen nach Conibearbauart

    Kontrolle Totfang

    Abfangen ber 4 TierSchG nher definiert

    Drahtgitterfallen (Ausnahme Jungfuchsfallen)

    Mindestmae Kastenfallen in cm

    Mindestmae Wieselwipprettfallen (Lxbxhxh)

    Mindestmae und -durchmesser Rohrfallen in cm

    Kontrolle Lebendfang (auer Wieselwipprett, blicherweise mittags und abends/alle 6Std.)

    Jungfuchsfallen aus Drahtgeflecht

    Katzen-/Hundefang im Zuge des Jagdschutzes

    Krhenfang

    Bauartbedingt mgliche Massenfnge (kein Krhenfang, bsp. bestimmte Rohrfallentypen, Jungfuchsfallen)

    Zustzliche Richtlinien der LJV, die ber LJG und Durchfhrrungsverordnung hinausgehen

  • ja

    ja

    nein

    nein

    nein

    nein

    nein

    nein

    Wildkaninchen

    ja (Sachkunde ist nach dem Tierschutzgesetz immer erforderlich)

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    ja

    k.A.

    nein

    ja

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    ja

    ja, sofern auerhalb des Schutzradius

    nein

    ja

    nein

    bersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur Fangjagd in den Bundeslndern; Stand Entwurf: 15.10.2013

    Bremen

    Totfang zulssig

    Jagdschein berechtigt zur Fallenjagd

    Sachkundelehrgang zustzlich zum Jagdschein vorgeschrieben

    Sachkundenachweis fr Nichtjagdscheininhaber zur Ausbung der Fangjagd im befriedeten Bezirk erforderlich

    Anzeige der Fangjagd im befriedeten Bezirk

    Anzeige der Fangjagd im Revier

    Technische Fallenprfung oder Zulassung der Fallen

    Fallenregistrierung

    Legal zu fangende Wildarten im befriedeten Bezirk durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigte

    Ttung durch Grundstckseigentmer oder Nutzungsberechtigten

    Mindestanforderungen Eiabzugeisen

    Mindestanforderung Kleiner Schwanenhals

    Mindestanforderung Mittlerer Schwanenhals

    Mindestanforderung Groer Schwanenhals

    Zulssigkeit von Schlagfallen nach Conibearbauart

    Kontrolle Totfang

    Abfangen ber 4 TierSchG nher definiert

    Drahtgitterfallen (Ausnahme Jungfuchsfallen)

    Mindestmae Kastenfallen in cm

    Mindestmae Wieselwipprettfallen (Lxbxhxh)

    Mindestmae und -durchmesser Rohrfallen in cm

    Kontrolle Lebendfang (auer Wieselwipprett, blicherweise mittags und abends/alle 6Std.)

    Jungfuchsfallen aus Drahtgeflecht

    Katzen-/Hundefang im Zuge des Jagdschutzes

    Krhenfang

    Bauartbedingt mgliche Massenfnge (kein Krhenfang, bsp. bestimmte Rohrfallentypen, Jungfuchsfallen)

    Zustzliche Richtlinien der LJV, die ber LJG und Durchfhrrungsverordnung hinausgehen

  • ja

    ja

    nein

    ja, Jagdschein

    nein

    nein

    nein

    nein

    Steinmarder und Wildkaninchen, darber hinaus nur mit Genehmigung der Jagdbehrde.

    ja, sofern Jagdscheininhaber

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    ja

    k.A.

    nein

    ja

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    k.A.

    ja

    ja, auerhalb des Schutzradius

    nein

    ja

    nein

    bersicht zu den gesetzlichen Regelungen zur Fangjagd in den Bundeslndern; Stand Entwurf: 15.10.2013

    Hamburg

Recommended

View more >