ozzy osbourne ozzy - widme dieses buch allen meinen fans. euch verdanke ich mein wunderbares...

Download OZZY OSBOURNE OZZY -    widme dieses Buch allen meinen Fans. Euch verdanke ich mein wunderbares Leben. Ich danke euch von ganzem Herzen. Gott schtze euch, Ozzy Und ich widme

Post on 06-Feb-2018

225 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • OZZY OSBOURNE

    OZZY

    Osbourne_Ozzy.indd 1Osbourne_Ozzy.indd 1 21.10.09 15:2321.10.09 15:23

  • Osbourne_Ozzy.indd 2Osbourne_Ozzy.indd 2 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Ozzy Osbournemit Chris Ayers

    OZZYDie Autobiografie

    Aus dem Englischen von Stephan Gebauer, Heike Schlatterer

    und Violeta Topalova

    Osbourne_Ozzy.indd 3Osbourne_Ozzy.indd 3 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Die Originalausgabe I AM OZZY erschien 2009 bei Sphere, an imprint of Little, Brown Book Group, London

    Verlagsgruppe Random House FSC-DEU-0100Das fr dieses Buch verwendete FSC-zertifizierte Papier

    EOS liefert Salzer, St. Plten

    Der Autor dankt fr die freundliche Genehmigung zum Abdruck bei folgenden Songs:

    Evil Woman, Dont Play Your Games With Me: L. Weigand, R. Weigand, Waggoner. EMI Music Pub Ltd. Spiral Architect:

    Ward, Butler, Osbourne, Iommi. Westminster Music. Suicide Solution: Osbourne, Daisley, Rhoads. Blizzard Music/Westminster Music.

    Copyright 2009 by Ozzy Osbourne Copyright 2009 der deutschsprachigen Ausgabe by

    Wilhelm Heyne Verlag, Mnchenin der Verlagsgruppe Random House GmbH

    Redaktion: Tamara RappUmschlagillustration: www.brianaris.com

    Umschlaggestaltung: yellowfarm GmbH, S. FreischemSatz: Uhl + Massopust, Aalen

    Druck und Bindung: GGP Media GmbH, PneckPrinted in Germany 2009

    Die Verwertung des Textes, auch auszugsweise, ist ohne Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig und strafbar.

    ISBN: 978-3-453-16925-8

    www.heyne.de

    SGS-COC-1940

    Osbourne_Ozzy.indd 4Osbourne_Ozzy.indd 4 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Ich widme dieses Buch allen meinen Fans. Euch verdanke ich mein wunderbares Leben.

    Ich danke euch von ganzem Herzen.

    Gott schtze euch,Ozzy

    Und ich widme es einem ganz besonderen Mann, der mir sehr viel bedeutete. Ruhe in Frieden,

    Randy Rhoads. Ich werde dich nie vergessen und hoffe, dass wir uns irgendwo wiedersehen.

    Osbourne_Ozzy.indd 5Osbourne_Ozzy.indd 5 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 6Osbourne_Ozzy.indd 6 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Inhalt

    Teil eins: Am Anfang war

    1 Der Ruber John 21 2 Ozzy Zig braucht nen Gig 68 3 Die Hexe und der Nazi 106 4 Ihr Jungs seid nicht schwarz! 142 5 Wie ich den Vikar ermordete 169 6 Der Anfang vom Ende 200

    Teil zwei: Zurck auf Los

    7 Des Moines 245 8 Whrend ich schlief 290 9 Wo ist die Bar, Betty? 32410 Blackout 37711 Mal wieder tot 414

    Mein Leben als Patient 461

    Danksagung 475 Bildnachweis 479

    Osbourne_Ozzy.indd 7Osbourne_Ozzy.indd 7 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 8Osbourne_Ozzy.indd 8 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Sie sagten, ich wrde dieses Buch nie schreiben.

    Osbourne_Ozzy.indd 9Osbourne_Ozzy.indd 9 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 10Osbourne_Ozzy.indd 10 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Zum Teufel mit ihnen. Hier ist es.

    Osbourne_Ozzy.indd 11Osbourne_Ozzy.indd 11 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 12Osbourne_Ozzy.indd 12 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Jetzt muss ich es nur noch schaffen, mich an irgendetwas zu erinnern

    Osbourne_Ozzy.indd 13Osbourne_Ozzy.indd 13 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 14Osbourne_Ozzy.indd 14 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Verdammt. Ich kann mich an nichts erinnern.

    Osbourne_Ozzy.indd 15Osbourne_Ozzy.indd 15 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 16Osbourne_Ozzy.indd 16 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Und abgesehen davon *

    * Andere Leute werden sich an die in diesem Buch beschriebenen Ge-schehnisse anders erinnern als ich. Ich werde nicht mit ihnen streiten. In den letzten vierzig Jahren war ich stndig voll mit Fusel, Koks, LSD, Ludes, Klebstoff, Hustensaftmischungen, Heroin, Rohypnol, Klono-pin, Vicodin und allen mglichen Substanzen, die ich in dieser kurzen Funote unmglich auflisten kann. Und bei so mancher Gelegenheit hatte ich sie alle gleichzeitig intus. Mein Gedchtnis ist also nicht unbe-dingt mit der Encyclopaedia Britannica zu vergleichen. Ich kann Ihnen einfach nur erzhlen, was ich aus dem Pudding, den ich mein Gehirn nenne, herausquetschen konnte, als ich versucht habe, mich an die Ge-schichte meines Lebens zu erinnern. Nicht mehr und nicht weniger

    Osbourne_Ozzy.indd 17Osbourne_Ozzy.indd 17 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 18Osbourne_Ozzy.indd 18 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Teil eins

    Bhne frei

    Osbourne_Ozzy.indd 19Osbourne_Ozzy.indd 19 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • Osbourne_Ozzy.indd 20Osbourne_Ozzy.indd 20 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • 21

    1

    Der Ruber John

    Mein Vater sagte immer, ich wrde eines Tages etwas Be-sonderes zuwege bringen.

    Ich hab es im Gefhl, John Michael Osbourne, sagte er nach ein paar Bierchen. Entweder du wirst was Groes leisten, oder du wirst im Gefngnis landen.

    Wie Recht er hatte, mein alter Herr.Ich war noch keine achtzehn, als ich im Gefngnis lan-

    dete.Ich wurde wegen Einbruchs eingelocht. Oder wie es in

    der Anklageschrift hie: Einbruch und Diebstahl von G-tern im Wert von fnfundzwanzig Pfund. Heute wren das etwa dreihundert Pfund. Es war also nicht gerade der groe Eisenbahnraub. Tatschlich war ich ein hunds mise rab ler Einbrecher. Ich musste immer wieder zurckgehen und das-selbe Ding noch einmal drehen. Ich hatte da einen Kleider-laden namens Sarah Clarkes im Auge, der in der Strae hin-ter meinem Haus in Aston lag. Als ich das erste Mal dort einstieg, schnappte ich mir einen Haufen Klamotten und dachte, groartig, das Zeug kann ich gleich drben im Pub verhkern. Aber ich hatte vergessen, eine Taschenlampe mitzunehmen, und wie sich herausstellte, hatte ich mir lau-ter Ltzchen und Babykleidchen unter den Nagel gerissen.

    Da htte ich genauso gut versuchen knnen, einen Hunde-hau fen an den Mann zu bringen.

    Osbourne_Ozzy.indd 21Osbourne_Ozzy.indd 21 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • 22

    Also ging ich noch einmal hin. Diesmal erbeutete ich ei-nen 24-Zoll-Fernseher. Aber das verfluchte Ding war zu schwer fr mich, und als ich versuchte, den Apparat ber die Mauer im Hinterhof zu wuchten, fielen wir gemeinsam hintenber und er auf meine Brust. Ich konnte mich eine Stunde lang nicht rhren. So mitten in den Nesseln im Stra-engraben fhlte ich mich nicht sehr wohl, eher wie Mr. Magoo auf Drogen. Am Ende gelang es mir, unter dem Fernseher hervorzukriechen, aber ich musste ihn liegen las-sen.

    Beim dritten Versuch schaffte ich es tatschlich, mir ein paar Hemden zu greifen. Ich hatte sogar die tolle Idee ge-habt, Handschuhe anzuziehen, wie ein echter Profi. Leider fehlte bei einem davon ein Daumen, so dass ich berall im Laden wunderschne Daumenabdrcke verteilte. Ein paar Tage spter tauchten die Ordnungshter im Haus meines Vaters auf und fanden die Handschuhe und meine Beute. Also ein Handschuh ohne Daumen, sagte der Polizist zu mir, als er mir die Handschellen anlegte. Wir sind nicht ge-rade Einstein, nicht wahr?

    Etwa eine Woche spter stand ich vor Gericht und wurde vom Richter zu einer Geldbue von vierzig Pfund ver-knackt. So viel Geld hatte ich in meinem ganzen Leben nicht besessen. Ich konnte das nie und nimmer zahlen, es sei denn, ich raubte eine Bank aus oder borgte es mir von meinem Vater. Aber mein alter Herr weigerte sich. Ich verdiene meinen Lohn auf ehrliche Art, sagte er. Warum sollte ich dir was davon geben? Du kannst die Lektion gut gebrauchen.

    Aber Dad Es ist zu deinem Besten, Junge.Ende der Diskussion.Der Richter verurteilte mich wegen Nichtbezahlung

    eines Bugelds zu drei Monaten Haft in Winson Green.

    Osbourne_Ozzy.indd 22Osbourne_Ozzy.indd 22 21.10.09 15:2421.10.09 15:24

  • 23

    Ich will die Wahrheit nicht verschweigen: Ich machte mir fast in die Hose, als sie mir sagten, dass ich ins Gefngnis gehen wrde. Winson Green war ein alter viktorianischer Kerker aus dem Jahr 1849. Dort saen nur die schlimms-ten Hundeshne ein. Der Leiter der britischen Gefngnis-aufsicht erklrte spter, dass er nie ein brutaleres, dreckige-res, gesetzloseres Loch als Winson Green gesehen htte. Ich flehte meinen Dad an, das Bugeld zu begleichen, doch er wiederholte nur, dass mich diese Erfahrung vielleicht end-lich ein wenig Vernunft lehren wrde.

    Wie die meisten Jugendlichen, die auf die schiefe Bahn geraten, wollte ich eigentlich nur von meinen Kumpels ak-zeptiert werden. Ich dachte, es wre toll, ein bser Junge zu sein, also versuchte ich, ein bser Junge zu sein. Doch in Winson Green nderte ich rasch meine Meinung. In der Aufnahmehalle klopfte mein Herz so schnell, dass ich dachte, es wrde mir aus der Brust fliegen und auf dem Be-tonboden landen. Die Aufpasser leerten mir die Taschen und steckten meinen ganzen Besitz Brieftasche, Schls-sel, Kippen in einen dieser kleinen Plastikscke. Mein lang wallendes braunes Haar gefiel ihnen sehr gut.

    Die Jungs in Block H werden dich anbeten, flsterte mir einer von ihnen zu. Viel Spa in der Dusche, Herz-chen.

    Ich hatte keine Ahnung, was er meinte.Aber ich fand es bald heraus.

    Wenn dein Lebensziel darin bestand, in einer Fabrik zu schuften und dich mit Nachtschichten am Flieband ins Grab zu bringen, dann war Aston der richtige Ort fr dich. Ansonsten gab es dort nicht viel, auf das man sich freuen konnte. Arbeit fand man nur in den Fabriken. Die Wohn-huser hatten keine Innentoiletten und fielen fast auseinan-der. Im Krieg waren in den Midlands viele Panzer, Lastwa-

    Osbourne_Ozzy

Recommended

View more >