nc-taktik helmut eichholzer. nc-taktik, helmut eichholzer taktik und alles was dazu geh¶rt ...

Download NC-Taktik Helmut Eichholzer. NC-Taktik, Helmut Eichholzer Taktik und alles was dazu geh¶rt  Vorbereitung: Gen¼gend Schlaf (Konzentration) Ausgiebiges

Post on 05-Apr-2015

108 views

Category:

Documents

2 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • NC-Taktik Helmut Eichholzer
  • Folie 2
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Taktik und alles was dazu gehrt Vorbereitung: Gengend Schlaf (Konzentration) Ausgiebiges Frhstck (Msli, Frchte, Ei, Flssigkeit ) Keinen Zeitdruck Entspannen, zeitige Auffahrt wenns mal nicht nach Plan luft einfach locker bleiben ! Es reicht als erster im Ziel zu sein ;)
  • Folie 3
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Taktik und alles was dazu gehrt Am Startplatz: Zu viel Sonne meiden Flssigkeit, Essen mit Sinn Guten Startplatz sichern (je nach Gebiet und Wetter) Vorbereitung (Batterien, GPS, Urinal) Wetter beobachten, Erfahrungen anderer einholen Alleine durchgehen (hilf Dir selbst so hilft Dir Gott ;) ) Verschiedene Varianten, Checkliste
  • Folie 4
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Taktik und alles was dazu gehrt Am Landeplatz: Je nach Verfassung eine Besprechung (Freud und Leid ist nahe beisammen) Essen, Trinken (Wrstchen und Bier sind nicht gemeint) Abschalten, andere Beschftigungen (Baden, Rad ) Krperpflege, Massage, einreiben Zustzlich viel trinken und schlafen der Spass darf natrlich nie zu kurz kommen !!!
  • Folie 5
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Ernhrung Vor dem Start nicht mehr zu viel essen, da der Krper viel Energie zum verdauen braucht Genug trinken ! Fruchtsfte ohne Zucker mit Wasser usw. Achtung: Alkohol entwssert (auch Bier) daher sollte man sich hier zurckhalten ! Trockenfrchte und Flssigkeit beim Fliegen Abends etwas ausgewogenes (Fleisch, Gemse, )
  • Folie 6
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Checkliste Hhen/Talwind: Strke Richtung nderung Thermik: Emagramm, man sieht daraus Wetterbericht, Landkarte, Bojen studieren Ggf. Gleitzahl und Abflughhe berechnen Bojenradius, Startradius Drehrichtung Startzeit Route (z.B. B51 / Alm mit hbscher Kellnerin) Kilometer bis zur nchsten Wende/Ziel Ziel schliet/letzte Landung
  • Folie 7
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Mglicher Ablauf Zur richtigen Zeit starten ;) (nicht absaufen, nicht zu spt sein, Bedingungen abschtzen) Mit guten Piloten mitfliegen, ein Pulk nicht unbedingt verlassen (auer man kann Vordere sehen bzw. einholen) Optimal Gleiten (Buchtip: Helmut Reichmann/Streckensegelflug ISBN 3-87943-371-2) Im Ziel zu sein ist das Wichtigste ! Schnell ist natrlich auch nicht schlecht ;)
  • Folie 8
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Praxis Flchenbelastung Kurbeln (einfliegen in ein Pulk) Aerodynamische Haltung Sicherheit (Liegegrut, Retter, Erste Hilfe, Verhalten im Notfall)
  • Folie 9
  • NC-Taktik, Helmut Eichholzer Optimales Fliegen Sollfahrt (Gegen-, Rckenwind, Ringeinstellung ) Taktik im Pulk (Kurbeln, Gleiten, Endanflug)