mobile digital consumer

Download Mobile Digital Consumer

Post on 18-Dec-2014

1.384 views

Category:

Technology

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Vortrag auf der IA Konferenz 2011

TRANSCRIPT

  • 1. Mobile Digital Consumer
    Konsumentenbedrfnisse und Smartphone Nutzung beim Einkauf
    IA Konferenz 21.05.2011
    Sabine Gpel, SapientNitro
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5. Nicht wir Experten bestimmen was wichtig ist. Die Nutzer tun es.
    Whats in for me?
  • 6. Experten
  • 7.
  • 8. Das Smartphone wird ein intelligenter Shoppingassistent.
  • 9. Smartphones ermglichen einen virtuellen Layer ber der realen Welt.
  • 10. Um ehrlich zu sein Ich habe es natrlich schon ein paarmal ausprobiert, aber ich selbst verwende es eigentlich nicht gerne.
  • 11. Ich verwende mein Smartphone, um unterwegs Produkte zu speichern, die mir gefallen, und so eine Wunschliste zu fhren.
  • 12. Ich verwende mein Smartphone im Geschft, um Preise und hnliche Produkte im Internet nachzuschlagen.
  • 13. Ich kaufe Dinge mobil ein, die ich dringend in dem Moment bentige.
  • 14. Es muss schnell gehen. Und mit schnell meine ich jetzt echt schnell.
  • 15. Wenn ich in der Stadt bin, mchte ich sehen, was Geschfte in der Nhe anbieten.
  • 16. Gamification
  • 17. Nicht die Technologie ist entscheidend sondern die User Experience.
  • 18. Konsumenten-befragung
  • 19. Verfgbarkeit
  • 20. Nicht nur Haben wir (nicht) sondern:
    Wie nehme ich die Hrde zwischen dem Produkt und mir?
  • 21. Preis
  • 22. Nicht nur 19.95 sondern:
    Mchte ich mir dieses Produkt leisten?
  • 23. Szenario: Unterhaltungselektronik
  • 24. Das ProduktstehtimVordergrund:Technische Details98%
  • 25. Nicht nur 32GB vs. 16GB sondern:
    Wie finde ich das richtige Produkt fr mich?
  • 26. Szenario: Fashion
  • 27. Social Shopping
    WiefindenesmeineFreunde?
    39%
  • 28. Nicht wie finden es die anderen sondern: Passt es zu mir?
  • 29. Szenario: Flugreise
  • 30. Der PreisstehtimVordergrund:
    Vergleich
    76%
  • 31. Nicht 8 Angebote nebeneinander, sondern: Fhle ich mich ausreichend ber Konkurrenzangebote informiert?
  • 32. Fazit
  • 33. Instant gratification
    Mehrwert
  • 34. Kennt eure Kunden
  • 35. Kennt den Kontext
  • 36. Sprechen wir nur von Mobile Commerce?
  • 37. Keep it simple
  • 38. Danke!
    Sabine Gpel
    sgoepel@sapient.com
    www.xing.de/profile/SabineGoepel
    www.twitter.com/stadtnomadin
    www.slideshare.net/goepelsabine
    www.querweb.wordpress.com
  • 39. Quellen
    S. Gpel: Interviews mit Fee Beyer, Florian Hermsdorf, Torsten Schollmayer, Hendrik Halkow, Christina White, Michael Bleyer. (07.04.11-22.04.11)
    S.Gpel (2011): Online Survey Consumer needs and mobile behavior.
    C. Fehrenback, A. Rsgen (2010): The new smart customer. How they really buy and how we can adress this.
    Mashable: Neiman Marcus Launches Nationwide SCVNGR Challenge (http://mashable.com/2011/03/17/neiman-marcus-scvngr/)
  • 40. Bildernachweis
    • Page 1: By sea turtle http://www.flickr.com/photos/sea-turtle/3541655540/ (Creative Commons License)
    • 41. Page 4: By Thorsten Rockstar http://www.flickr.com/photos/thorstenrockstar/4427605384/ (Creative Commons License)
    • 42. Page 7 / 10: Tanja Mackensen. Permission granted.
    • 43. Page 16: By Franco Folini http://www.flickr.com/photos/livenature/344957138/ (Creative Commons License)
    • 44. Page 19: By Bryan Pearson http://www.flickr.com/photos/bryanpearson/564703455/ (Creative Commons License)
    • 45. Page 23: By Yutaka Tsutano http://www.flickr.com/photos/ivyfield/4667604054/ (Creative Commons License)
    • 46. Page 27: By thinkretail http://www.flickr.com/photos/28964535@N08/4931989198/ (Creative Commons License)
    • 47. Page 36: By Ravenelle http://www.flickr.com/photos/ravenelle/4399750012/ (Creative Commons License)
    • 48. Page 37: By Dennis Skley http://www.flickr.