kapitel - .werbepsychologie erforscht die wirkung von werbung auf das erleben und verhalten von...

Download Kapitel - .Werbepsychologie erforscht die Wirkung von Werbung auf das Erleben und Verhalten von Konsumenten,

Post on 17-Sep-2018

215 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    1

    Dozent: Dipl.-Psych. Friederike Baum

    Unternehmen: Webwicklerin.de

    Kommunikations-

    psychologie

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    2

    berblick

    1. Werbung und

    Werbepsychologie

    2. Kommunikation

    3. Wahrnehmung

    4. Lernen

    5. Aktivierung

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015 2

    8. Emotion

    9. Motivation

    10.Einstellung

    11. Die Macht der Bilder

    12. Sozialtechnische Regeln

    fr Werbung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    3

    berblick

    1. Werbung und

    Werbepsychologie

    2. Kommunikation

    3. Wahrnehmung

    4. Lernen

    5. Aktivierung

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015 3

    8. Emotion

    9. Motivation

    10.Einstellung

    11. Die Macht der Bilder

    12. Sozialtechnische Regeln

    fr Werbung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    4

    Zitate

    Sir Peter Ustinov

    Britischer Schaupieler und Regisseur

    Werbung ist die Kunst,

    anderen Leute zu beweisen,

    dass sie unserer Meinung sind.

    Werbung ist die Kunst,

    auf den Kopf zu zielen

    und die Brieftasche zu treffen

    Vance Packard

    Amerikanischer Publizist

    1: Werbung und Werbepsychologie

    http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Sir_Peter_Ustinov_Allan_Warren.jpg

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    5

    Werbepsychologie

    erforscht die Wirkung von Werbung

    auf das Erleben und Verhalten von Konsumenten,

    indem sie sich mit den Effekten oder Konsequenzen

    von Werbung und ihrer Gestaltung auseinandersetzt.

    Psychologie ist die Wissenschaft, welche die bewussten Vorgnge und Zustnde

    mit ihren Ursachen und Wirkungen

    sowie ihre Rolle bei der Entwicklung der Persnlichkeit

    zu untersuchen hat.

    Werbung ist

    die versuchte Verhaltensbeeinflussung

    mittels besonderer Kommunikationsmittel.

    1: Werbung und Werbepsychologie

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    6

    Einordnung von Werbung

    Konsu-ment

    Pro-dukt Wer-

    bung

    1: Werbung und Werbepsychologie

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    7

    (nach: Quelle 3, S. 37)

    Bedingungen fr die Zielauswahl

    Beeinflussungs-ziele

    Wirkungen beim Konsumenten

    Bedrfnis und Information trivial

    Aktualisierung Wahrnehmung (als aktuelle Alternative)

    Verhalten

    nur Information trivial

    Emotionalisierung emotionales Erlebnis

    Verhalten

    nur Bedrfnis trivial Information rationale Beurteilung

    Verhalten

    Bedrfnis und Information nicht trivial

    Emotionalisierung und Information

    komplexe innere Haltung zum Angebot

    Verhalten

    Beeinflussungsziele von Werbung

    1: Werbung und Werbepsychologie

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    8 8

    Kapitel

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Beispiele 1: Werbung und Werbepsychologie

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    9

    Werbewirkung

    Werbung

    Werbewirkung Werbeerfolg

    Werbewirkung

    1: Werbung und Werbepsychologie

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    10

    berblick

    1. Werbung und

    Werbepsychologie

    2. Kommunikation

    3. Wahrnehmung

    4. Lernen

    5. Aktivierung

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015 10

    8. Emotion

    9. Motivation

    10.Einstellung

    11. Die Macht der Bilder

    12. Sozialtechnische Regeln

    fr Werbung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    11

    Situation

    Ein einfaches Kommunikationsmodell

    Nachricht Empfnger Sender

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    12

    Das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun

    (vereinfacht)

    Aus: Schulz von Thun, Friedemann (1997): Miteinander Reden. Band 1

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    13

    Die 4 Seiten einer Nachricht

    Aus: Schulz von Thun, Friedemann (1997): Miteinander Reden. Band 1

    Sachinhalt:

    (Worber ich

    informiere)

    Sachinformation

    Selbstoffenbarung:

    (Was ich von mir

    kundgebe)

    Informationen ber

    die Person des

    Senders (einschl.

    Selbstdarstellung u.

    Selbstenthllung)

    Beziehung:

    (Was ich von Dir

    halte und wie wir

    zueinander stehen)

    Wie sieht der Sender

    die Beziehung

    zwischen sich und

    dem Empfnger?

    Appell:

    (Wozu ich Dich

    veranlassen mchte)

    Einfluss auf den

    Empfnger (mehr

    oder weniger

    versteckt)

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    14

    Kommunikations-Beispiel 2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    15

    Werbung

    Fr Dich ist dieses Produkt genau richtig! (Beziehung)

    Produktinformationen (Sachinhalt)

    Wir sind ein

    guter und

    vertrauens-

    wrdiger

    Hersteller (Selbstoffenbarung)

    Kauf dieses

    Produkt! (Appell)

    Die 4 Seiten der Werbung

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    16

    Was ist das fr ein

    Unternehmen?

    (Herstellerimage)

    Wie redet der mit

    mir? Wen glaubt er

    vor sich zu haben,

    wen meint er?

    (Zielgruppe)

    Was ist das fr

    ein Produkt?

    Was ist das

    Besondere/der

    Vorteil daran?

    Was soll ich tun,

    denken, fhlen,

    aufgrund dieser

    Werbung?

    Der 4-ohrige Empfnger von Werbung

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    17

    Situation

    Online-Marketing

    Nachricht Empfnger Sender

    Feedback?

    Daten!

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    18

    Quelle: http://blog.usabilla.com/evidence-ux-foundation-modern-brand/

    Net Promoter Score (NPS)

    Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie Unternehmen/Marke X

    einem Freund oder Kollegen weiterempfehlen werden?

    Skala von 0 (unwahrscheinlich) bis 10 (uerst wahrscheinlich)

    2: Kommunikation

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    19

    berblick

    1. Werbung und

    Werbepsychologie

    2. Kommunikation

    3. Wahrnehmung

    4. Lernen

    5. Aktivierung

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015 19

    8. Emotion

    9. Motivation

    10.Einstellung

    11. Die Macht der Bilder

    12. Sozialtechnische Regeln

    fr Werbung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    20

    Informationsaufnahme

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    21

    Beispiel

    21

    Kapitel

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    22

    bung

    22

    Kapitel

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    23 23

    Kapitel

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    24

    Wahrnehmungs-Organisation

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    25

    Wahrnehmungs-Organisation

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    26

    Beispiel

    26

    Kapitel

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    27

    Beispiel

    27

    Kapitel

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    3: Wahrnehmung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    28

    berblick

    1. Werbung und

    Werbepsychologie

    2. Kommunikation

    3. Wahrnehmung

    4. Lernen

    5. Aktivierung

    Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015 28

    8. Emotion

    9. Motivation

    10.Einstellung

    11. Die Macht der Bilder

    12. Sozialtechnische Regeln

    fr Werbung

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    29

    Klassische Konditionierung

    Vor dem Lernen:

    Unbedingter Reiz Unbedingter Reflex

    z.B. Fleisch Speicheln, Kauen, Schlucken

    Neutraler Reiz Keine bestimmte Reaktion

    z.B. Glockenton

    Lernprozess:

    Neutraler Reiz Unbedingter Reiz Unbedingter Reflex

    z.B. Glockenton z.B. Fleisch Speicheln, Kauen, Schlucken

    Ergebnis:

    Bedingter Reiz Bedingte Reaktion

    z.B. Glockenton Speicheln

    4: Lernen

  • Norddeutsche Akademie / F. Baum / 2015

    Kapitel

    30

    Norddeutsche Akademie / Friederike Baum / 2013-2014 30

    Behandelt die Hufigkeit / Wahrscheinlichkeit von

    Verhaltensweisen

    Konsequenzen auf Verhalten = "Verstrker"

    Es gibt positive Verstrker (z.B. L

Recommended

View more >