informationsbroschüre für patienten & angehörige

Download Informationsbroschüre für Patienten & Angehörige

Post on 31-Dec-2016

215 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Informationsbroschre fr Patienten & Angehrige

    Wilhelm-Rntgen-Str. 21 52499 Baesweiler

    Tel.: 02401-6055506 Fax: 02401-6055508

    Info@intensivpflege-regioac.de www.intensivpflege-regioac.de

    24-Stunden Notruf: 0173-3583084

    mailto:Info@intensivpflege-regioac.dehttp://www.intensivpflege-regioac.de/

  • W IR STELLEN UNS VOR

    Geschftsfhrung/Inhaber Pflegedienstleitung Krankenschwester seit 1983 20 Jahre interdisziplinre Intensivstation UK Aachen

    Geschftsfhrung / Inhaber Pflegedienstleitung

    Krankenschwester seit 1973 Seit 1989 Geschftsfhrung/Inhaber Alten-und Krankenpflegedienst

    Maria Hopp

  • PHILOSOPHIE Wir mchten Ihnen helfen, Ihr Leben auch weiterhin in Ihrer gewohnten Umgebung mit Ihren Angehrigen zu fhren egal, wie gro Ihr Hilfebedarf ist Ihnen und Ihrer ganzen Familie mchten wir die Ntige Sicherheit geben. Krankenpflege versteht sich fr uns nicht nur als professionelle Versorgung auf hchstem Niveau, sondern vor allem auch Betreuung und Wohlbefinden fr Sie und Ihre Angehrigen. Deshalb beraten wir Sie in allen Fragen der Anspruchsberechtigung und Kostenregulierung und untersttzen Sie bei allgemeinen Behrdengngen. rund um die Uhr.

    UNSER Z IEL Unser Ziel ist es, mit den zur Verfgung gestellten Mitteln die Lebensqualitt unsere Patienten so angenehm wie mglich zu gestallten. Qualitt ist eine unserer Prioritten.

  • W IR BER UNS

    Die MH Intensivkrankenpflege GbR gegrndet im Oktober 2009 ist auf die pflegerisch und technisch sehr anspruchsvolle auerklinische Intensivpflege von Jugendlichen und Erwachsenen spezialisiert. Wir sind Vertragspartner aller Krankenkassen. Unsere Teams setzen sich zusammen aus:

    Fachpersonal fr Ansthesie- und Intensivmedizin

    Examinierte Krankenschwestern/-pflegern

    Altenpfleger/innen

    UNSERE E INSATZGEBIETE ZUR ZEIT .

    Aachen

    Simmerath

    Bonn

    Mnchengladbach

    Bedburg

    Stolberg

    Wrselen

    Herzogenrath

    Geilenkirchen

    Baesweiler

    INTENSIVPFLEGE UND HEIMBEATMUNG m i t b i s z u 2 4 - s t n d i g e r V e r s o r g u n g b e i

    Schdel-Hirnverletzungen (z.B Wachkoma)

    Querschnittsyndrome

    Erkrankungen des Nervensystems (z.B. ALS)

    Muskel- und Stoffwechselerkrankungen

    COPD und Lungenerkrankungen

  • Palliativpflege

    UNERE PFLEGELEISTUNGEN

    Grundpflege (SGB XI)

    Behandlungspflege (SGB V) wie z.B.: o stndige berwachung der Vitalparameter, o Medikamentengabe, o PEG- und Magensonden-Pflege o Infusionstherapie o Katheterisieren der Harnblase. o Moderne Wundversorgung

    Spezielle Pflege in der Heimbeatmung o Tracheostomapflege o Endotracheale Absaugungen o Betreuung von invasiver und Maskenbeatmung

    u n d v i e l e s m e h r

    . D A R B E R H I N A U S

    Beratung, sowie spezielle Beratung und Einweisung fr pflegende Angehrige

    Beratung und Untersttzung bei den Krankenkassen oder Versicherungen

    berleitung nach Hause

    Individuelle Versorgung

    bis 24-Stunden Betreuung

    Notruf-Dienst (24 Std)

  • u n d v i e l e s m e h r

    PFLEGELEITBILD Im Mittelpunkt unserer pflegerischen Arbeit steht selbstverstndlich der Mensch, ungeachtet seiner Religion, Hautfarbe, seinem sozialen Stand und seiner Persnlichkeit, mit all seinen seelischen, sozialen und krperlichen Bedrfnissen. Unser Menschenbild ist geprgt von Wrde, Respekt und Toleranz jedem einzelnen gegenber. Dabei ist es uns besonders wichtig, den biografischen Hintergrund jedes einzelnen Patienten zu kennen, umso besser knnen ihm Verstndnis, Vertrauen, Akzeptanz und Offenheit entgegen gebracht werden. Die Basis fr diese Pflege ist das Modell nach Monika Krohwinkel. Das Ziel unserer Arbeit, ist das Wohlbefinden und die Zufriedenheit unserer Patienten, sowie deren Angehrigen und unserer Mitarbeiter. Pflege ist eine einfhlsame Begleitung in Krisensituationen, sowie in allen anderen Situationen des alltglichen Lebens. Wir bieten soziale Dienstleistungen in hoher Qualitt an, wobei pflegerische und gesetzliche Neuerungen oder nderungen stets bercksichtigt werden. Die Strken unseres Pflegedienstes sind einsatzbereite, qualifizierte Mitarbeiter, die gewissenhaft und konomisch mit den Ihnen zur Verfgung stehende Mittel umgehen. Unsere Pflege trgt in Verbindung mit der Arbeit anderer Berufsgruppen zum Erfolg des Behandlungsergebnisses bei.

  • Pflegekonzept Das Pflegekonzept definiert das Angebot unseres Pflegedienstes, es dient als Auen- darstellung unserer Einrichtung, zur Orientierung und Transparenz fr den Patienten und es stellt fr die Mitarbeiter eine Handlungsanweisung dar. So mchten wir ein einheitliches Zusammenarbeiten aller an der Pflege beteiligten sicherstellen. Ebenso kann der Mitarbeiter die Werte und Vorstellungen der Gesamtorganisation erkennen. Das Pflegekonzept lst die bisher gltige Pflegekonzeption ab, da sich pflegetheoretische Grundlagen weiterentwickelt und verndert haben. Viele Neuerungen wurden bereits umgesetzt und Prozesse optimiert; an der Einfhrung verschiedener anderer Manahmen wird intensiv gearbeitet. . Der Pflegedienst MH- Intensiv Krankenpflege existiert seit dem 01.02.2010. Aufnahme in unsere Betreuung finden Personen, welche der stndigen Anwesenheit einer Pflegeperson vor Ort bedrfen. Unser Aufnahmegebiet erstreckt sich ber den Kln/ Bonner und Aachner Raum und bedingt auch bis in die Eifel. Eine Spezialisierung auf bestimmte Fallgruppen gibt es nicht. Es finden alle Personen Aufnahme, die in die zuvor genannten Kriterien einzuordnen sind, jedoch wird im Einzelfall durch die Pflegedienstleitung/ Geschftsleitung entschieden ob ein Patient durch unseren Pflegedienst betreut werden kann. Die meisten Patienten sind tracheotomiert und ganz oder teilweise Beatmet. Hufige Krankheitsbilder sind:

    - ALS - COPD - Schdelhirntraumen (Wachkoma) - Querschnittlhmungen - Weitere Neuromuskulre Erkrankungen

    Um den spezifischen Ansprchen unserer Patienten und Ihren Krankheitsbildern zu entsprechen, achten wir auf eine besondere Auswahl an Pflegepersonal sowie deren Aus- Fort - und Weiterbildung. Hierbei soll der Fokus nicht allein auf die Besonderheiten der Grund- und Behandlungspflege gerichtet sein, sondern in gleichem Mae auf die psychosoziale Betreuung, auch der Angehrigen. Da die husliche Situation durch die stndige Anwesenheit fremder Personen verndert und oft als belastend empfunden wird. Hier ist von Seiten des Pflegepersonales eine hohe soziale Kompetenz, Fingerspitzengefhl und auch ein Quntchen Humor von Nten. Wir sind Vertragspartner aller gesetzlichen Krankenkassen. Unser Leistungsspektrum umfasst alle Leistungen nach SGB V und SGB XI, sowie Hauswirtschaftliche Versorgung, im genehmigten Umfang durch die Krankenkassen.

  • 1. Ablauf einer Patientenaufnahme: Erhalten wir eine Anfrage auf bernahme eines pflegebedrftigen Patienten findet zunchst ein Erstgesprch statt. Es werden Informationen zum Krankheitsbild, Biographie, Wnschen und Vorstellungen fr die Versorgung zu Hause gesammelt. Dabei werden andere beteiligte Berufsgruppen einbezogen. Es kann eine grobe Einschtzung der Kostenaufteilung erfolgen, diese wird aber erst verbindlich nach schriftlicher Zusage durch die Kostentrger. Hier sei erwhnt dass ein Anteil der Kosten brigbleiben kann der durch die Patienten selber oder ggf. durch den Sozialhilfetrger ausgeglichen wird. Gerne helfen wir bei den Antrgen. Liegt die Zusage der Kostentrger vor dies kann erfahrungsgem 2 -3 Wochen dauern, wird ein Hausbesuch geplant, die Rume in denen der Patient sich zuknftig aufhalten mchte auf deren Eignung geprft, ggf. Umbaumanahmen vorgeschlagen und zu deren Umsetzung beraten. Parallel dazu beginnen wir ein Pflegeteam zusammenzustellen, ggf. neu zu akquirieren. Die Krankenkassen informieren darber welche Firmen die bentigten Pflegehilfsmittel und Verbrauchsmaterialien liefern drfen. Diese werden von uns Kontaktiert die bentigten Materialien bestellt, und es wird mit der Familie ein Liefertermin vereinbart. Wir achten darauf dass alle bentigten Materialien vor der Entlassung vorgehalten sind. Die PDL oder deren Stellvertretung kommt vor der Entlassung nochmals in die Huslichkeit um die Vollstndigkeit der Lieferung zu berprfen, das Zimmer vorzubereiten, so dass dem Einzug des Patienten nichts im Wege steht. Wir bemhen uns vor der Entlassung das zuknftige Pflegepersonal beim Patienten vorzustellen ggf. auch einzuarbeiten. Die Patienten oder deren gesetzl. Betreuer erhalten einen Pflegevertrag in dem alle wichtigen Vereinbarungen geregelt sind, dieser beinhaltet einen verbindlichen Kostenvoranschlag sowie Aussagen zum Datenschutz und zur Schweigepflicht. 1.1 Aufbau- und Ablauforganisation Im Organigramm ist die Aufbauorganisation unseres Pflegedienstes schriftlich dargestellt, d. h. Organisationszusammenhnge, Unterstellungsverhltnisse und die Weisungsbefugnis der Mitarbeiter werden sichtbar. Das Organigramm ist fr alle Mitarbeiter einsehbar im Qualittsmanagement Handbuch, ebenso erhlt es jeder Mitarbeiter ber das Pflegekonzept. Um Offenheit und Transparenz auf allen Ebenen zu gewhrleisten, ist die formelle Kommunikationsstruktur in unserer Einrichtung so organisiert, dass regelmige Besprechungen sowohl in den einzelnen Bereichen als auch bereichsbergreifend durchgefhrt werden. Somit findet eine bewusste, interne Kommunikation auf festgelegten Wegen statt.

  • 1.2 Organigramm 1.3 Erreichbarkeit: Rumlichkeiten Unser Bro befindet sich in der Wilhelm Roentgen Str. 21 52499 Baesweiler Tel: 02401-6055506 Fax:02401- 6055508 Email: In

Recommended

View more >