frauenfelder post - september 2012

Download Frauenfelder POST - September 2012

Post on 14-Mar-2016

244 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Septemberausgabe Frauenfelder POST 2012

TRANSCRIPT

  • Frauenfelder POST Ihre Monatszeitung September 2012

    FRAUENFELDER

    w w w . f r a u e n f e l d e r p o s t . c h

    Stellenmarkt S. 20

    Die bestenTemporr-Jobsfr

    KVTechnik/IndustrieBauUniversal-Job AG, Bahnhofplatz 688500 Frauenfeld, 052 728 98 88

    www.universal-job.ch

    Der Gilde-Risottotag 2012Am 1. September lautet die Devise in der Frauenfelder Altstadt:Geniessen und Freude bereiten! S. 4

    Social MediaBedeutung und Nutzungs-mglichkeiten S. 24

    MARcel tReSch

    Um in Anbetracht der un-umgnglichen sowie logi-schen Situation entgegenwirkenzu knnen, undumaufGenera-tionen hinaus die Lebensquali-tt in den Drfern und Stdtendeutlich zu erhhen, wurde daseinzig sinnvolle Projekt lanciert:Die Bodensee-Thurtal- und dieOberlandstrasse, ber die jetztam kommenden 23. Septemberabgestimmt wird. Unbestrittenist, dass die Verkehrserschlies-sung sowohl durch den ffentli-chenVerkehr als auchdurchdenStrassenverkehr einen entschei-denden Einfluss auf smtlicheEntwicklungen hat. Wenn jetztnicht gehandelt wird, wo derohne Zweifel zunehmende Ver-kehr durchzufahren hat, wirdder Verkehr in allen Drfernund Stdten des Thurgaus zueiner strker werdenden Belas-tung frdie eigeneBevlkerung.Fr die Gemeinden und Ein- FoRtSetzuNG AuF Seite 3

    An sehr vielen Stellen ist die neue Strasse (im Bild langrickenbach) kaum sichtbar. Bild Tiefbauamt Kanton Thurgau

    wohner in dem sehr stark be-troffenen Bezirk Weinfelden istes deshalb usserst wichtig, dasseine lngst berflligeLsung inBezug auf die anhaltenden undzunehmendenVerkehrs-, Lrm-

    und Umfahrungsprobleme rea-lisiert wird. Dabei entbehrt deroft lautstarke Vorwurf der BTS-undOLS-Gegner, dieThurgauerLandschaft werde damit zu-betoniert, jeglicherGrundlage.

    Mit der Realisierung wird derVerkehr nur kanalisiert, um diestark betroffenenDrfer wiederlebenswert zumachen,wozueinnatrliches Recht besteht. Ent-

    Am 23. September werden dieWeichen fr die zukunft gestelltes braucht keine detaillierte Prognosen, um festzustellen und zu realsieren, dass in den nchsten Jahren und Jahrzehnten die zahlder einwohner und Arbeitspltze im beliebtenWohnkanton thurgau stetig wachsen.Verbunden damit ist eine zunahme der Mobilittund des Verkehrs. Das weiss der gesunde Menschenverstand schon lngst. Deshalb braucht es auch die BtS und olS.

    Ihre Meinung ist uns wichtigDamit wir die FrauenfelderPoSt noch besser auf ihreBedrfnisse und interessenausrichten knnen, ist ihreMeinung gefragt. Die leser-umfrage finden Sie ab S. 16

    100 JahreSchuhhausWattinger

    1912 grndete hermannWattinger in oberstamm-heim eine Schuhmacherei.heute fhren Annelies undKurt Wattinger das unterneh-men in dritter Generation andrei Standorten. S. 13

  • September 2012 Ausgabe 9 | 3www.frauenfelderpost.ch

    Anzeige

    Concerti di NapoliBarockmusik mit virtuoser BlockflteSamstag 1.Sept, 19.30 Uhr

    Concerti di Napoli

    Konzertpremiere mit CD-Taufe

    Concerti di Napoli

    Konzertpremiere mit CD-Taufe

    MaUriCe STegerZrcher Kammerorchester

    WerNer BrTSChiSdwestdeutsche PhilharmonieMozart: Klavierkonzert C-dur KV 415+ Werke von rossini, haydn, SchoeckFreitag 7. Sept, 19.30 Uhr

    Klavierwerke von Schubert, Franckund Debussy (12 Prludes ii)Mittwoch 3. Okt, 19.30 Uhr

    rameau, Mozart (Sonate a-moll)und weitere KlavierwerkeDienstag 30. Okt, 19.30 Uhr

    rameau, Mozart (Sonate a-moll)rameau, Mozart (Sonate a-moll)

    grigOrySOKOlOV

    Klavierwerke von Schubert, FranckKlavierwerke von Schubert, Franck

    raDUlUPU

    Abos und Karten: www.meisterkonzerte.ch oder Schaffhausen Tourismus amHerrenacker 052 632 40 20 SCHAFFHAUSERMEISTERKONZERTE

    2012im St. Johann

    Liebe Leserinnen und Leser

    IhreMeinung ist unswichtig!

    Seit demStart der FrauenfelderPOST liegt uns amHerzen,frSie IhreMonatszeitung zu reali-sieren,welcheSiemit spannen-denGeschichten,Highlights undNewsausder Regionunterhltund zubegeistern vermag.

    Damitwir unserWirkenundun-serAngebot nochexzellenter aufIhreBedrfnisse und Ihre Inter-essenausrichten knnen,lan-cierenwir in dieserAusgabediegrosse POST Leserumfrageauf denSeiten16bis 18.

    ProfitierenSie vondieser ein-maligenGelegenheit und schrei-ben sie uns IhreMeinung.Selbstverstndlich nicht um-sonst,denn viele Preisewartenauf Sie!Ganz nachdemMotto:Einfach Fragebogenausfllen,einsendenundmit etwasGlckgewinnenSie sogar denbegehr-ten1.Preis; einReisegutscheinimWert ber CHF1000.!

    Oder nocheinfacher; Onlinefra-gebogen viawww.frauenfelder-post.ch ausfllen undperMailoder per Post bermitteln.

    in diesemSinnebedankenwiruns ganz herzlich fr Ihrewert-volleMeinungund fr IhreUn-tersttzung!GernewerdenwirSie auch in Zukunftmit IhrerFrauenfelder POSTMonat frMonat berraschen.

    HerzlicheGrsse IhrFelixWalderVerleger /Herausgeber POST

    sprechend und verstndlicher-weise pldieren die Vertretun-gen derjenigen Kommunen, dieseit Jahren unter dem starkenVerkehr aufderOst-West-Achseleiden. Sie verleihen deshalb

    ihrerHoffnungAusdruckauf einsolidarisches Abstimmungsver-halten. Der klaren Aussage vonWalter Schnholzer, Gemeinde-ammann vonKradolf-Schnen-berg sowie Prsident Regional-planungsgruppe Mittelthurgau,

    wir haben ein Recht auf eineebensohoheLebensqualitt undgleich langeSpiessebei derWirt-schaftsentwicklung wie die an-deren, ist deshalb nichts mehrhinzuzufgen.Ebenso unbestritten ist die Tat-sache, dass sichderRaumOber-thurgau in den letzten Jahrenaufgrund des Wirtschafts- undBevlkerungswachstums starkentwickelt hat. Das zunehmendeVerkehrsaufkommenbetrgt imRaumBrglen,Weinfelden undKreuzlingen im Vergleich deram meisten befahrenen Stre-cken imUnterthurgaudasDop-pelte bis Dreifache. Dazu ber-schreitet er gerade in denStosszeiten oft die Kapazitts-grenze. Weil ein grosser Teilder Landwirte dem Projekt ab-lehnend gegenbersteht, habeich mich vertieft mit der Stre-

    ckenfhrung und der SituationderBauernauseinandergesetzt,so Landwirt Daniel Vetterli ausRheinklingen. Nebst erwhnterArgumente ist der Kantonsratauch deshalb ein Befrworter,weil das Gesamtkonzept Tiefer-legungen und berdeckungenbeinhaltet, die es erlauben, diebetroffenenLandwirtemitReal-ersatz grosszgig zu entschdi-gen. ImWeiteren wird sich Da-nielVetterli bei einemJa zurBTSund OLS persnlich dafr ein-setzen, dassmit den Bauern L-sungen gesuchtwerden, die ihrebetriebliche Situation verbes-sern. Alles in allem: Durch dieEntflechtung des Langsamver-kehrs und den Umfahrungenwerden die Sicherheit fr Fuss-gnger,Radfahrerundvor allemfr die Kinder in den StdtenundDrfernmassiv erhht.

    FORTSETZUNG VON SEITE 1

    MIT EINEM BERZEUGTEN jA ZUR BTS UND OLS SICHERNWIR DIE EIGENE UND DIE ZUkUNFT UNSERER NACHkOMMEN

    Am 23. September werden dieWeichen fr die

    Die Grafik zeigt die generelle Linienfhrung der Autostrasse BTS und der Hauptstrasse OLS, so wie sie der Grosse Rat am 6. Dezember 2011 imkantonalen Richtplan festgesetzt hat. Bei der BTS verlaufen 20 Prozent der Strecke ebenerdig, 60 Prozent liegen im Einschnitt und 20 Prozentsind berdeckt. Bei der OLS verlaufen 20 Prozent ebenerdig, 65 Prozent liegen im Einschnitt und 15 Prozent sind berdeckt. Die detaillierteLinienfhrung kann erst nach einem ja am 23. September 2012 im partnerschaftlichen Dialog mit den Betroffenen ausgearbeitet werden. DieVisualisierungen illustrieren, wie die neuen Verkehrswege dereinst aussehen knnten. Dabei handelt es sich um erste Skizzen. Details werden erstin der Ausfhrungsprojektierung ausgearbeitet. Quelle und Illustrationen: Kantonales Tiefbauamt Thurgau

    Die Streckenbersicht der BTS und OLS in der Gesamtsituation.

  • 4 | Ausgabe 9 September 2012www.frauenfelderpost.ch

    Bosshard AGSpenglereiSanitre AnlagenReparaturservice

    Talackerstrasse 28500 Frauenfeld

    Tel. 052/722 41 71Fax 052/722 41 72

    www.bosshard-spenglerei.chEmail: bosshard.ag@bluewin.ch

    Anzeige

    Anzeige

    Brunch in den Rebenmit unserem neuen Engelwy Sekt

    Sonntag, 26. August 2012Geniessen Sie unseren whrschaften Brunchzusammen mit einem offerierten GlasEngelwy Sekt.10.0013.00 Uhr, Festwirtschaft bis 16.00 UhrUnterhaltung mit den Jungen Manserbuebe.Preis pro Person Fr. 22.00.In der Scheune Sonnenhalde in Uesslingen.Parkpltze bei der Engelschr und beim Schulhaus in Uesslingen.Zu Fuss erreichbar in 800 m, Weg ist beschildert.Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

    Gutsbetrieb EngelSchaffhauserstrasse 22, 8524 UesslingenTelefon 052 746 12 73, www.engelwy.ch

    30.8. 2.9.12Messe Zrich

    BE-017-P-ECO

    Gilde-riSottotAG und AbSchluSS derWinzer-AproS: 1. September

    Kochen fr einen guten zweck

    Auch dieses Jahr laden Gilde-Kche,Winzer der Regio Frauenfeld undderRotary-ClubFrauenfeld auf Samstag,1. September, zum traditionellen Gilde-Risottotag ein. Er wird bereits zum 16.Mal durchgefhrt und steht unter demMotto GeniessenundFreudebereiten!.Wie in den vergangenen Jahren wird erins Finale des Winzer-Apros integriert.Ab 10.30Uhr bis in die frhenNachmit-tagsstunden schwingen die Gilde-Chef-kche der Region Frauenfeld in derFreiestrasse (bei der Drogerie Haas) ihreKochlffel fr einen guten Zweck. DerRisotto mit Steinpilzen kann vor Ort ineinem Zelt genossen oder, in Portionenabgepackt, zu Hause aufgewrmt wer-den. Untersttzt werden die Kche vom

    Rotary-Club Frauenfeld. Der passendeWein kann bei den Weinbauern der Re-gion, die an diesem Samsgtag fr diesesJahr zum letztenMal denWinzer-Aprobetreuen, bezogenwerden.

    Eine erfolgreiche Aktion2011 sind bei der Aktion schweizweit107000 Franken zusammengekommen ein stolzes Resultat! Die Einnahmenkommen zur Hlfte der Forschung vonMS zugute national und regional da-mit die Krankheit hoffentlich eines Ta-ges heilbar wird. Die andere Hlfte desErlses geht anwohlttige Institutionen,welche sich vor allem regional stark frMenschen und deren Anliegen einset-zen. pd/as

    Alle Jahre wieder: Am Samstag, 1. September, stehen in Frauenfeld die Gilde-Kch