existenzsicherungsberatung für glücksspielerinnen und angehörige

Download Existenzsicherungsberatung für GlücksspielerInnen und Angehörige

If you can't read please download the document

Post on 16-Mar-2016

19 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Projektstart Dezember 2010. Existenzsicherungsberatung für GlücksspielerInnen und Angehörige. MitarbeiterInnen Mag a Monika Idlhammer-Rocha Mag a Denise Schiffrer-Barac. MitarbeiterInnen Mag a Monika Idlhammer-Rocha Juristin Schuldnerberaterin Sachwalterin - PowerPoint PPT Presentation

TRANSCRIPT

  • Existenzsicherungsberatung fr GlcksspielerInnen und Angehrige

    Projektstart Dezember 2010

  • MitarbeiterInnen

    Maga Monika Idlhammer-Rocha Maga Denise Schiffrer-Barac

  • MitarbeiterInnen

    Maga Monika Idlhammer-RochaJuristinSchuldnerberaterinSachwalterin

    Maga Denise Schiffrer-BaracJuristinDrogenberatungsstelle des Landes Steiermark Rechtsberatung Psychosoziales Beratungszentrum Hartberg

  • Zuweisung

    Abklrung durch BeraterIn bzw. TherapeutIn, ob KlientIn fr XSB geeignet istKlientInnen erhalten ausgefllten berweisungsbogen mit TelefonnummerKlientInnen melden sich telefonisch zur Beratung anExistenzsicherungsberaterInnen werden per Mail von der Zuweisung informiert (Name KlientIn, berweisende Einrichtung)

  • Kontaktaufnahme

    Erste Kontaktaufnahme mit KlientInnen durch zustndige Existenzsicherungsberaterin ber telefonischen Rckruf

    Telefonische Erstberatung

  • Telefonische Erstberatung

    Persnliche Daten abstimmenSchwellenngste abbauenAkute Probleme abklrenEinstimmung auf persnliches GesprchEv. bereits konkrete Arbeitsauftrge

  • ErstberatungKlrung der Rahmenbedingungen:Kostenlose BeratungDauer der Beratungseinheiten (1 Stunde)Gemeinsame Besprechung und Erarbeitung der Beratungsschritte und -zieleVerbindlichkeit der VereinbarungenSchriftliche Beratungsvereinbarung

  • BeratungsvereinbarungSchriftlichVerbindlichWird KlientIn nach jedem Beratungsgesprch ausgehndigt

  • BeratungsvereinbarungBeratungsvereinbarung Erstgesprch:

    Aktuelle finanzielle und soziale Situation Gemeinsam formulierte Ziele Nchste(r) Schritt(e) Verbindliche Vereinbarung(en)

  • BeratungsvereinbarungBeratungsvereinbarung Folgegesprch: Vereinbarung(en) der letzten Beratung Vernderungen Vereinbarte(s) Ziel(e) erreicht neues Ziel wird formuliert Vereinbarte(s) Ziel(e) offen Verbleiben bei dieser Vereinbarung

  • ExistenzsicherungsberatungBeratungsinhalte

    Persnliche soziale SituationFixkostensituationVernetzung bzw. berweisung an andere Beratungsstellen (Wohnungssicherungsstelle, Sozialamt, etc.)Gefhrliche Schulden: Fixkostenrckstnde (z.B. Miete, Strom, Unterhalt), Strafen, Kontoberziehung, etc.

  • ExistenzsicherungsberatungBeratungsinhalte

    GeldmanagementHaushaltsplanKontowechsel zur 2. SparkasseGeldverwaltung ber Konto 2. SparkassePerspektivenabklrung

  • ExistenzsicherungsberatungZiele:

    Stabile soziale und finanzielle SituationKeine NeuverschuldungEinhalten von VereinbarungenGezielter Einsatz von finanziellen Ressourcen

  • Beratungsphasen Existenzsicherungsberatung

    Existenzsicherungsphase positiv abgeschlossen

    Stabilisierungsphase Mindestdauer 6 Monate

  • StabilisierungsphaseIm Anschluss an ExistenzsicherungMindestverbleib 6 Monateberprfung der VertragsfhigkeitBeratungsinhalte grundstzlich auf formulierte Ziele beschrnkt

  • Beratungsinhalt: RegulierungErst im Anschluss an erfolgreiche Existenzsicherung und 6monatige StabilisierungsphaseNur wenn finanzielle Ressourcen vorhandenErhebungsphaseRegulierungsphase

  • InformationsaustauschZuweisungsformular Rckmeldung, wenn KlientIn trotz Zuweisung nicht meldet (2 Monate)Gegenseitige Information bei Beratungs- bzw. TherapieabbruchInformationsmglichkeit ber laufende XSBeratung durch BeratungsvereinbarungAustauschmglichkeit per Telefon oder MailRegelmige Fallintervisionen zwischen Existenzsicherungsberaterinnen und Ansprechpersonen der zuweisenden Einrichtungen

Recommended

View more >