erfolgreich in deutschland - mit starken partnern

Download Erfolgreich in Deutschland -   mit starken Partnern

Post on 21-Jan-2016

29 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Erfolgreich in Deutschland - mit starken Partnern. Erfolgsfaktoren auf ausländischen Märkten. Gute Kontakte/Netzwerke. Wahl der richtigen Partner auf dem globalen Markt. Verlässliche Geschäftspartner. Umfassende Marktkenntnisse. Preis- Leistungs- Verhältnis. Service. Produktqualität. - PowerPoint PPT Presentation

TRANSCRIPT

Neuausrichtung der Vertriebsstruktur EX-Jugoslawien

Erfolgreich in Deutschland - mit starken PartnernErfolgsfaktoren auf auslndischen MrktenProduktqualitt Wahl der richtigen Partner auf dem globalen Markt

Gute Kontakte/Netzwerke Service Umfassende MarktkenntnissePreis- Leistungs- VerhltnisTechnologischer Vorsprung/ FhrungKonkretes wirtschaftliches Konzept fr den ZielmarktVerlssliche GeschftspartnerFinanzierung????

2Wie findet man einen Partner?

AHK Slowenien Ihre Brcke auf den deutschen Markt

Wir Beschaffen InformationLsen Probleme Bieten Serviceleistungen an Vermitteln Kontakte

Hausaufgaben gemacht? Was macht mein Produkt/Service so besonders im Vergleich zu Produkten/Services, die es bereits auf dem deutschen Markt gibt?

Gibt es eine Markteintrittstrategie?

Wer ist im Unternehmen mit der Erschlieung des neuen Marktes beauftragt?

Sind Sie bereit Geld und Zeit zu investieren?Welche Art von Geschftspartnerschaften gibt es in Deutschland?Exklusive Vertretung durch einen PartnerZusammenarbeit mit HandelsvertreternEinstellung eines Mitarbeiters in DeutschlandZusammenarbeit mit einem Agenten.

Welche Art von Geschftspartnerschaften gibt es in Deutschland?Exklusive Vertretung durch einen Partner+ Exklusivitt? Netzwerk des Partners, Kontakte .

Welche Art von Geschftspartnerschaften gibt es in Deutschland?Zusammenarbeit mit Handelsvertretern+ CDHDie Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbnde fr Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) e.V. ist der Spitzenverband fr Vertriebsunternehmen. Die Mitglieder sind selbstndige Unternehmer, die im Vertrieb auf der b2b-Ebene ttig sind und das in allen Branchenhttp://cdh24.de/

? Produktqualitt AHK vertritt slowenische Unternehmen auf sog. Handelsvertretertagen .

Welche Art von Geschftspartnerschaften gibt es in Deutschland?Einstellung eines Mitarbeiters in Deutschlandblicherweise in einer spteren Phase der Markterschliessung, wenn es schon bestehende Kunden gibt.Weitere Informationen erteilt Katja Stadler, Leiterin der Rechtsabteilung der AHK Slowenien.

Welche Art von Geschftspartnerschaften gibt es in Deutschland?Zusammenarbeit mit einem AgentenArbeiten auf Provisionsbasis, Organisieren Prsentationstermine bei Kunden und mglichen Partnern, gute Mglichkeit Produkt zu testenAHK hat einen Pool von deutschen Partnern und stellt gern den Kontakt her! Wenn Interesse besteht stehen wir gern fr eine individuelle Beratung zur Verfgung.

Alle Infos ber den Markteinstieg, Branchen und Kontakte. Marktinformationen

Wie findet man einen Partner?. Online Marktplatz

Wie findet man einen Partner?.

Der Bundesverband Grohandel, Auenhandel, Dienstleistungen e.V. ist die fhrende Organisation fr Grohandel, Auenhandel und Dienstleistungen in der Bundesrepublik Deutschland.

Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbnde fr Handelsvermittlung und Vertrieb

VBIDeutscher Verband Beratender Ingenieure

Handelsmessen

Quelle: Austellungs- und Messeauschuss der Deutschen Wirtschaft

Die Internetseite sollte Ihre erste Adresse sein, wenn Sie sich nach Informationen ber Messen in Deutschland informieren.

www.portal-sejmi.si

Eines der wichtigsten Marketinginstrumente sind Messen und Ausstellungen

Die Dienstleistungsbranche Messen und Ausstellungen zhlt zusammen mit den begleitenden Tagungen und Kongressen zu den Schlsselbereichen der deutschen Wirtschaft. Sie gilt im internationalen Wettbewerb als besonders leistungsfhig, innovativ und am breitesten aufgefchert. Als eines der wichtigsten Marketinginstrumente sind Messen und Ausstellungen wesentliche Impulsgeber fr den internationalen Handel mit Gtern und Dienstleistungen. Gestrkt wird diese Funktion noch dadurch, dass sich nach der Erweiterung der Europischen Union Personen, Waren, Kapital und Dienstleistungen in einem Binnenmarkt mit 450 Mio. Verbrauchern frei bewegen knnen. Messen und Ausstellungen tragen zu einer Intensivierung des Wettbewerbs sowie zur Steigerung von Wachstum und Beschftigung bei. Wegen der hohen Internationalitt der deutschen Messen und der damit verbundenen hohen Verweildauer auslndischer Gste sind die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen besonders ausgeprgt.Messen wirken wie Katalysatoren, die die wirtschaftliche Effektivitt und Produktivitt erhhen. Im Zeichen der Globalisierung und einer verstrkten Orientierung an starken Marken wird die Bedeutung solcher Branchen-Marktpltze mit Weltbedeutung in Zukunft weiter zunehmen. Die Messegesellschaften entwickeln sich dabei immer strker zu umfassenden Marketing-Partnern der Wirtschaft. Sie nehmen eine kontinuierliche Mittlerfunktion ein zwischen Produzenten und Abnehmern.Der Messeplatz Deutschland ist weltweit die Nr. 1 in der Durchfhrung internationaler Messen. Von den global fhrenden Messen der einzelnen Branchen finden etwa zwei Drittel in Deutschland statt. Jhrlich werden rund 140 bis 150 internationale Messen und Ausstellungen mit ber 160.000 Ausstellern und 9 bis 10 Mio. Besuchern durchgefhrt. Wichtigster Pluspunkt der deutschen Messen ist ihre Internationalitt: ber die Hlfte der Aussteller kommen aus dem Ausland, davon ein Drittel aus Lndern auerhalb Europas. Von den Besuchern reist knapp ein Fnftel aus dem Ausland an, davon wiederum rund 20 % aus bersee. Dazu kommt ein dichtes Netz regionaler Fach- und Verbraucherausstellungen, die zu den internationalen Messen eine wichtige Ergnzung bilden. Daneben finden jhrlich ber 5.000 Kongresse und Tagungen im Business-to-Business-Bereich statt. Dabei ist eine zunehmende Verknpfung von Messe- und Kongressaktivitten zu beobachten. Messebegleitende Kongresse und Tagungen haben jhrlich etwa 400.000 Besucher; zusammen mit den Teilnehmern an messeunabhngigen Veranstaltungen werden knapp 1,9 Mio. Teilnehmer gezhlt. Fr die Durchfhrung berregionaler und internationaler Messen stehen auf 25 deutschen Messegelnden rund 2,6 Mio. m2 Hallenflche zur Verfgung. Vier der fnf grten Messegelnde der Welt liegen in Deutschland. Insgesamt geben Aussteller und Besucher fr ihr Messe-Engagement in Deutschland pro Jahr rund 10 Mrd. aus. Die gesamtwirtschaftlichen Produktionseffekte erreichen 23 Mrd. . Rund 250.000 Arbeitspltze werden durch die Organisation von Messen gesichert. Die deutschen Messeveranstalter haben einen Jahresumsatz von rund 2,5 Mrd. . Fnf der zehn umsatzstrksten Messegesellschaften der Welt haben ihren Sitz in Deutschland. Damit gehrt die deutsche Messewirtschaft auch im internationalen Vergleich zu den fhrenden Dienstleistungsbranchen. Insgesamt sind in Deutschland etwa 100 Messe- und Ausstellungsveranstalter ttig. Rund 40 Veranstalter organisieren internationale Messen. Der Anteil auslndischer Messeveranstalter am Segment internationale Messen liegt bei 5 %.Position im Kommunikations-MixFr ihre Business-to-Business-Kommunikation schtzen die Firmen Messen als unverndert wichtig ein. Messen haben nach der Ausstellerbefragung AUMA-MesseTrend 2004 sogar den bisher fhrenden Auendienst berholt. Nur der eigene Internet-Auftritt wurde von noch mehr Firmen als wichtig oder sehr wichtig genannt. Das Internet ist aber eine Art Grundversorgung fr die Bereitstellung permanenter, allgemeiner Informationen und ist deshalb keine direkte Konkurrenz zu Messen; vielmehr untersttzt es messevorund -nachbereitende Kommunikation. Nach dem Auendienst folgen Firmenprsentationen und Direktwerbung.Zu den Hauptzielen ausstellender Unternehmen zhlen neben einer Steigerung von Image- und Bekanntheitsgrad das Gewinnen neuer sowie das Auffrischen bestehender Kundenkontakte. Als weitere Ziele von Messebeteiligungen werden das Erkennen von Kundenwnschen, die Einfhrung neuer Produkte sowie der Informationsaustausch genannt.Besucher21 % der Besucher kommen aus Unternehmen mit ber 1.000 Mitarbeitern, darunter oftmals die Top-Entscheider groer Weltkonzerne. 79 % der Fachbesucher kommen aus Betrieben mit weniger als 1.000 Beschftigten, 54 % aus Unternehmen mit weniger als 100 Beschftigten. Der Anteil der Geschftsfhrer, Vorstandsmitglieder oder selbststndigen Unternehmer an den Fachbesuchern liegt bei 30 %, bei auslndischen Besuchern sogar bei 48 %. Der Anteil der Entscheider an allen Besuchern liegt bei 61 %. Auslndische Besucher haben berdurchschnittliche Entscheidungskompetenz: drei Viertel weisen ausschlaggebenden oder mitentscheidenden Einfluss auf. Fast jeder zweite, der fr ein Unternehmen Einkaufs- oder Investitionsentscheidungen vorbereitet, sttzt sich dabei auf den Besuch von Messen (43 %). Andere Kommunikations-Instrumente haben fr Messebesucher erheblich geringere Bedeutung: Nach den Messen folgen mit deutlichem Abstand die Fach- und Wirtschaftspresse sowie Mailings und Prospekte von Herstellern (je 32 %), wichtiger ist allein das Internet. Die Fachbesucher deutscher Messen verfolgen in erster Linie Informationsziele: ber Neuheiten mchte sich fast die Hlfte der Besucher informieren (48 %), eine allgemeine Marktorientierung streben 41 % der Befragten an; ein gutes Drittel suchen Weiterbildung und Wissenserweiterung, und 29 % erwarten sich einen Erfahrungs- oder Informationsaustausch. Eine weitere wesentliche Besuchergruppe verfolgt konkrete geschftliche Ziele: So kommen 23 % der Besucher, um Geschftskontakte anzubahnen, 24 % bereiten Entscheidungen vor oder wollen Vertrge schlieen. Auslndische Besucher streben noch strker unmittelbare geschftliche Ziele an: Sie wollen zu 31 % Geschftskontakte anbahnen, 35 % treffen Einkaufsentscheidungen oder bereiten sie vor.Die Funktionen von Messen und KongressenMessen haben von allen Marketinginstrumenten das mit Abstand breiteste Funktionsspektrum: Sie dienen dem Aufbau und der Pflege von Kundenbeziehungen, der Suche nach Partnern und Personal sowie der Positionierung des Gesamtunternehmens. Messen sind Testmarkt fr neue Produkte und damit auch Marktforschungsinstrumente. Messen dienen weiterhin dazu, den Bekanntheitsgrad

Recommended

View more >