erfolgreich, effizient, umweltverträglich .2 vcd leitfaden – geschäftsreisen: erfolgreich,...

Download erfolgreich, effizient, umweltverträglich .2 VCD Leitfaden – Geschäftsreisen: erfolgreich, effizient,

Post on 06-Aug-2019

218 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • VCD Leitfaden

    Geschftsreisenerfolgreich, effizient, umweltvertrglich

  • VCD Leitfaden Geschftsreisen: erfolgreich, effizient, umweltvertrglich2

    Impressum

    VCD LeitfadenGeschftsreisen erfolgreich, effizient, umweltvertrglich

    Herausgeber, Verlag und VertriebVerkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)BundesverbandRudi-Dutschke-Strae 9 10969 BerlinFon 030/280351-0 Fax 030/280351-10E-Mail mail@vcd.orgInternet www.vcd.org

    Verantwortlich fr die GesamtherstellungAnja Hnel

    RedaktionAnja Hnel, Kirsten Lange, Frauke Spottka

    AutorenAnja Hnel, Frauke Spottka, Birgit Kaminski, Kirsten Lange, Christian Berkner

    Produktionfairkehr GmbH, BonnKirsten Lange

    Liebe Leserinnen und Leser, immer mehr Unternehmen erkennen, dass neben wirtschaftlichen und sozialen Aspekten auchUmweltziele ber ihren dauerhaften Erfolg entscheiden und sie handeln. Sie bernehmen Ver-antwortung fr die Umwelt.

    Ein Feld, auf dem Unternehmen viel fr die Umwelt tun und berdies Kosten spa-ren knnen, sind die Geschftsreisen. Klar: Moderne Unternehmen brauchen mo-bile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Durch viele kleine Manahmen kann dieseMobilitt mit weniger Verkehr und damit deutlich umweltschonender durchge-fhrt werden. So lsst sich der Verkehrsaufwand etwa durch Videokonferenzenverringern. Dienstfahrrder bereitzustellen oder Anreize setzen, bei weiten Stre-cken die Bahn zu nutzen statt zu fliegen, erfordern ebenfalls keinen groen Auf-wand.Das alles ist nicht nur gut fr die Umwelt. Geschftsreisen effizient und umwelt-vertrglich zu gestalten, lohnt sich fr Unternehmen mehrfach: Sie sparen Kosten,vermeiden Unflle durch die Wahl sicherer Verkehrsmittel, motivieren ihre Mitar-beiterinnen und Mitarbeiter und frdern deren Gesundheit.Der vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt gefrderte Leitfa-den des Verkehrsclubs Deutschland richtet sich speziell an kleine und mittlere Un-

    ternehmen. Er zeigt Wege auf, wie diese ihre Umweltbilanz bei Geschftsreisen verbessernknnen. Auch fr ffentliche Einrichtungen enthlt der Leitfaden zahlreiche Anregungen. So istzum Beispiel das Umweltbundesamt seit 2001 EMAS-zertifiziert und nimmt bei seinen eigenenDienstreisen auf die Umwelt Rcksicht. Wie gro das Potenzial ist, die Umwelt mit cleveremMobilittsmanagement zu entlasten, zeigen die folgenden Zahlen: 2005 legten Geschftsrei-sende in Deutschland insgesamt 148,8 Milliarden Personenkilometer (Pkm) also das Produktaus der Zahl der Personen und zurckgelegten Kilometern zurck. Allein mit dem Auto warendas 114,8 Milliarden Pkm. Das bedeutete einen Aussto von rund 22,6 Millionen Tonnen klima-schdlichem Kohlendioxid. Dies sind ber zwei Prozent des gesamten jhrlichen Kohlendioxid-Ausstoes in Deutschland. Es ist zu erwarten, dass die Zahl der Geschftsreisen insgesamt steigtund vor allem der Anteil der besonders klimaschdlichen Flugreisen dabei berdurchschnitt-lich wchst. Fr die kommenden Jahre wird ein jhrliches Plus im Flugverkehr von durchschnitt-lich vier Prozent prognostiziert.Ich meine, dass vor diesem Hintergrund noch mehr Unternehmen aktiv werden sollten. Die Bei-spiele in diesem Leitfaden knnen hoffentlich motivieren, bei Geschftsreisen etwas zum Klima-und Umweltschutz beizutragen. Es gibt so viele Mglichkeiten!

    Dr. Thomas Holzmann Vizeprsident des Umweltbundesamtes und Leiter des Umweltausschusses

    Gestaltung und Grafikeichenartig.de

    VCD e.V. 2008

    Das Projekt wurde gefrdert durch das Bundesminis-terium fr Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicher-heit (BMU) und das Umweltbundesamt (UBA). DieVerantwortung fr den Inhalt dieser Verffentli-chung liegt beim Herausgeber.Der Nachdruck ist nur mit Genehmigung des He-rausgebers gestattet.

    Fotonachweise:

    Titelbild, ganzseitige Aufmacherbilder, S. 3, 4, 30,33, 46, 49: Marcus Gloger

    S. 25: Alpine Pearls, S. 34: atmosfair, S. 31, 32, 36,38, 43: Deutsche Bahn AG, S. 19: HiPP Werk GeorgHipp OHG, S. 8, 21: HypoVereinsbank, S. 20: IN-FRAS, S. 9, 26, 36, 37, 44: www.istockphoto.com, S. 23: Leguan GmbH, S. 16, 41, 47: www.pixelio.de,S. 29: pressedienst-fahrrad, S. 18, 45: ProvinzialRheinland, S. 27: ReNatour, S. 27: Toyota, S. 1: Um-weltbundesamt, S. 42: Petra Wallner/BioSeehotelZeulenroda

  • InhaltsverzeichnisEinleitung: So hilft Ihnen dieser Leitfaden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4Motivation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6Strategie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10Analyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14Tipps fr verschiedene Reiseanlsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171 Kundentermine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182 Firmeninterne Treffen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 193 Schulungen, Weiterbildungen, Tagungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 204 Incentives: Anreize fr die Mitarbeiter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21Manahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 221 Reisen vermeiden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

    1.1 Arbeitsorganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241.2 Reiseorganisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251.3 Virtuelle Konferenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

    2 Passende Verkehrsmittel finden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 272.1 Entscheidungshilfe Verkehrsmittelwahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 282.2 Fahrrad . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 292.3 Zubringer mobil vor Ort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 302.4 Flottenmanagement/CarSharing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 312.5 Bahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 322.6 Flugzeug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33

    3 Kompensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 344 Abwicklung & Organisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

    4.1 Reisemanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 374.2 Steuerliche Behandlung von Jobticket und BahnCard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 414.3 Umweltvertrglicher Hoteleinkauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 424.4 Veranstaltungen planen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

    5 Mitarbeiter motivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 446 Umweltengagement ausweiten und kommunizieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46Quellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49Informationen zu den Partnern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50CD-ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51

    3

    INH

    ALT

    SVER

    ZEIC

    HN

    IS

    VCD Leitfaden Geschftsreisen: erfolgreich, effizient, umweltvertrglich

  • VCD Leitfaden Geschftsreisen: erfolgreich, effizient, umweltvertrglich4

    EIN

    LEIT

    UN

    G

    Einleitung: So hilft Ihnen dieser Leitfaden Auf 48 Seiten gibt dieser kompakte Leitfaden einen berblick darber, wie Sie Ihre Geschfts-reisen erfolgreich, effizient und umweltvertrglich gestalten knnen. Hintergrundwissen, Check-listen, Serviceadressen und Links finden Sie auf der beigefgten CD-ROM am Heftende.Verweise auf die CD-ROM sind durch dieses Symbol gekennzeichnet .Auf andere Kapitel im Leitfaden verweist das .Im Leitfaden wird eine pragmatische Definition von Geschftsreisen benutzt. Er umfasst alle ge-schftlich anfallenden Reisen, unabhngig vom Verkehrsmittel und vom konkreten Anlass. Derbergang zum Dienstleistungsverkehr ist deshalb flieend. Der Leitfaden geht nicht explizit aufBerufs- und Lieferverkehr ein.

    Jedes Unternehmen organisiert seine Geschftsreisen anders. Der Leitfaden bercksichtigt dieseUnterschiede und bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen Hilfen an. Vielleicht brauchen Sie noch einige gute Argumente, um sich selbst, Ihre Mitarbeiterinnen undMitarbeiter oder die Geschftsfhrung zu berzeugen, dass sich ein umweltvertrgliches Reise-

  • EIN

    LEIT

    UN

    G

    5

    management fr das Unternehmen in vielerlei Hinsicht lohnt. Die fnf wichtigsten Grnde fin-den Sie im Kapitel Motivation. Das Kapitel Strategie beschreibt zwei Wege, um Geschftsreisen nachhaltiger und effekti-v

Recommended

View more >