entwerfen + konstruieren - 3. semester - analyse¼bung ... das urspr¼ngliche casa...

Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analyse¼bung ... Das urspr¼ngliche Casa Gerassi bestand
Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analyse¼bung ... Das urspr¼ngliche Casa Gerassi bestand
Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analyse¼bung ... Das urspr¼ngliche Casa Gerassi bestand
Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analyse¼bung ... Das urspr¼ngliche Casa Gerassi bestand
Download Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analyse¼bung ... Das urspr¼ngliche Casa Gerassi bestand

Post on 14-Dec-2018

215 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analysebung Abgabe 15. Oktober 2007 - Casa Antnio Gerassi, So Paulo, Paulo Mendes da Rocha 1989 Dozenten: Barbara Burren, Alexander Fickert, Beat Rothen, Thomas Schregenberger - Studenten: Christian Fglistaller, Michael Ntzli, Gregor Schlup, Thomas Wolfer, Reto Zger

Paulo Mendes da Rocha

Am 25. Oktober 1928 wurde in Vitria Espri-to Santo Paulo Mendes da Rocha geboren Er studierte an der Mackenzie-Universitt in So Paulo. Eine Vielzahl seiner Bauten er-richtete er in So Paulo selbst. Er gehrte zu den Finalisten fr das Centre Pompidou. Im Jahr 2000 erhielt er den Mies van der Rohe Preis fr lateinamerikanische Architektur, 2006 hat er den Pritzker-Preis von der Hyatt-Stiftung aus den USA erhalten, der als Nobelpreis der Architektur gilt.Seine Wohnbauten stechen wegen ihrer kom-plexen und verschachtelten Gebudeschnit-ten und Raumabfolgen hervor. Er schuf Ge-bude mit offenen Erdgeschossen, mutigen Betonstrukturen und einer klaren eigenen Handschrift. Seine Gebude lassen sich vor allem durch ihren Schnitt erklren, wie auf seinen ersten Skizzen von Raumideen zu entnehmen ist.

Situation

Das Casa Gerassi befi ndet sich in der Nhe des Stadtzentrums von So Paulo in Brasilien, namentlich im Distibuidos Alto de Pinheiros. Dieses Gebiet scheint ein Villenviertel zu sein, denn die Parzellen sind verhltnismssig gross - die meisten Gebude haben also einen grossen Garten mit Pool. Das Heim vom Ingenieuren Antonio Gerassi ist wie viele andere in diesem Quartier durch Mauern zu den Nach-barparzellen abgeschottet und gegen die Strasse durch ein Gitter geschtzt, Sicherheit wird also gross geschrieben.

Munic pio de So PauloRegio Metropolitana de So Paulo Distibuidos Alto de PinheirosEstado de So Paulo

Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analysebung Abgabe 15. Oktober 2007 - Casa Antnio Gerassi, So Paulo, Paulo Mendes da Rocha 1989 Dozenten: Barbara Burren, Alexander Fickert, Beat Rothen, Thomas Schregenberger - Studenten: Christian Fglistaller, Michael Ntzli, Gregor Schlup, Thomas Wolfer, Reto Zger

Zementfl iesen

Im Obergeschoss ist die ganze Flche des Bodens mit Zementfl iesen belegt. Zementfl iesen werden vorwiegend zur Gestaltung von Wnden und Bden verwendet. Der bentigte Baustoff stammt ur-sprnglich aus Frankreich und wird heute vorwie-gend in den westlichen Lndern des Mittelmeers verwendet.

VerwendungZementfl iesen gibt es einfarbig und mit Motiven. Durch die handwerkliche Fertigung ist es zunchst ein Produkt, das nicht eine fabrikneu anmutende Ausstrahlung hat. Bei Zementfl iesen mit Motiven sind z.B. die bergnge zwischen den Farbfeldern weich, das Farbenspiel ist natrlich, so dass der Eindruck entsteht, dass die verlegten Muster leben. berhaupt ist dieses Material haptisch und optisch weicher als gebrannte Keramikfl iesen, denn die Oberfl che von Zementfl iesen bleibt leicht pors, da der Zement nicht bis zur Sinterung (Verschwimmen der Oberfl che) gebrannt wird, sondern einfach mit dem Anmachwasser abbindet. Nach dem Verlegen werden Zementfl iesen in der Regel imprgniert und gewachst, dadurch wird die Oberfl che unempfi ndlich gegenber Flecken.

Produktion von Zementfl iesenEin stabiler Przisionsrahmen und eine polierte Platte garantieren die sptere Mahaltigkeit und die glatte Oberfl che der Fliesen. Fr jedes Motiv gibt es eine Metallschablone, die die verschiedenen Farbbe-reiche voneinander abtrennt. Diese Metallschablone wird in den Przisionsrahmen eingesetzt danach werden die einzelnen Felder der Metallschablone mit einer pastsen Mischung aus Marmorstaub, Ze-ment, feinem Sand, Felsgranulat und Farbpigmenten gefllt. Die Metallschablone wird vorsichtig entfernt, dabei entstehen die typisch weichen bergnge zwi-schen den Dekorgrenzen.Das Muster der Fliese ist fertig und wird nochmals genau kontrolliert bevor die eingefrbte Nutz-schicht der Fliese schnell mit fast trockenem Mrtel bedeckt wird.Schliesslich wird der Stempel aufgesetzt und die Fliese anschlieend unter hohem Druck hydraulisch gepresst. Der Stempel und der Rahmen werden ent-fernt, die Fliese wird sorgfltig aus der Form gelst. Die Fliesen werden zur Trocknung und Aushrtung des Zements mehrere Wochen gelagert.

Es ist uns aufgefallen, dass die Fugenbilder exakt mit dem Rastermass abgestimmt sind. Das heisst, dass die Fliesengrsse genau auf die Raumgrsse passt. Es gibt keine angeschnittenen Fliesen, auch nicht im Bereich des Oberlichtes. Wie man auf dem Foto sieht ist die Grsse des Oberlichtes auch stark abhngig von der Fliesengrsse. Das verlangt na-trlich, dass beim Entwurf der Architekt bereits wissen musste was fr einen Bodenbelag er ver-wenden mchte. Und auch die Ungenauigkeiten die beim Bauen entstehen mssen bereits im Vorfeld bercksichtigt werden.

Einbauten

Das ursprngliche Casa Gerassi bestand aus drei Schlafzimmer mit dazugehrigen Nasszellen, einer Kche und einem grossen Wohnzimmer. Eine Mglichkeit ein solches durchdachte Haus zu erweitern, fi ndet sich im Erdge-schoss. Fr die wachsenden Kin-der wurde dort ein zustzlicher Raum geschaffen, welcher ihnen eine eigene Privatsphre bietet. Dieser Raum wurde in blauer Farbe und mit schrg abgewin-kelten Ecken in Richtung Nordos-ten erstellt.Wie auch die anderen Einbauten, berhrt er die Decke im Erd-geschoss nicht. Dieser Raum verfgt aber ber eine eigene Decke.

NGrundriss EG 1:50

Schnitt 1:50

Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analysebung Abgabe 15. Oktober 2007 - Casa Antnio Gerassi, So Paulo, Paulo Mendes da Rocha 1989 Dozenten: Barbara Burren, Alexander Fickert, Beat Rothen, Thomas Schregenberger - Studenten: Christian Fglistaller, Michael Ntzli, Gregor Schlup, Thomas Wolfer, Reto Zger

Konstruktion

Die tragende Struktur des Hauses fr Antonio Ge-rassi ist wie die meisten Werke von Paulo Mendes da Rocha in Beton konstruiert. Unblich fr die Bauten von Mendes da Rocha ist jedoch, dass es aus vorfab-rizierten Betonelementen gefertigt wurde, was auch im Endzustand noch gut zu erkennen ist.Wie bei einem Eisberg erffnet sich dem Betrachter nur ein kleiner Teil der Konstruktion. Ein eben so grosser und mindestens so wichtiger Teil der Kons-truktion liegt unter dem Terrain verborgen. Um die gesamte Grundfl che frei zu berspannen ist eine enorme Fundation von Nten. Die Primr-struktur besteht aus drei Rahmen, welche am Bau zusammengefgt wurden und in ebenfalls vorfab-rizierten Kcherfundamenten eingespannt wurden. Als Sekundrstruktur sind die Boden- und Dachele-mente an die Haupttrger gehngt. Die weiteren Elemente wie Innen- und Aussenwnde haben keine statische Funktion und sind unabhngig eingesetzt.

Grundriss OG 1:50

Schnitt 1:20

Entwerfen + Konstruieren - 3. Semester - Analysebung Abgabe 15. Oktober 2007 - Casa Antnio Gerassi, So Paulo, Paulo Mendes da Rocha 1989 Dozenten: Barbara Burren, Alexander Fickert, Beat Rothen, Thomas Schregenberger - Studenten: Christian Fglistaller, Michael Ntzli, Gregor Schlup, Thomas Wolfer, Reto Zger

Primrstruktur

Sekundrstruktur

Fllelemente

Zur Raumkonzeption

Eine massive Mauer trennt das Haus von den Nachbargrundstcken. Zur Stras-se hin wird es von einem ebenso massiven jedoch transparenten Zaun markiert. Die Steinplatten fhren vom Zaun bis zur gegenber liegenden Seite des Grund-stckes und bilden zusammen mit dem Swimmingpool den fl iessenden bergang von Aussenraum zu berdachtem Aussenraum. In diesem Raum markiert die Treppe wie bei monumentalen Kolonialbauten den Eingang, ist jedoch rumlich im Schnitt und nicht im Grundriss angeordnet. Wie eine Skulptur steht sie, klar vom Obergeschoss getrennt, unter dem Gebude. Am Ende der Treppe betritt man einen Innenraum, welcher durch ein Oberlicht und einem exakt darunter lie-genden Stahlgitter geprgt ist. Das Oberlicht hat nicht nur die Funktion den tiefen Raum mit Tageslicht zu versorgen, sondern zoniert ihn sanft in Erschliessungs- und Wohnraum. Im Grundriss kann dieser Teil des Gebudes mit dem Begriff des Raumkontinuums beschrieben werden. Er ist eine Komposition aus Eingangsbe-reich, Wohn- und Essraum, und auch zur Kche ist er nicht streng abgetrennt. Die Zimmerschicht wird raffi niert durch die Anordnung von Schrank- und Sani-trrumen an den Tagesbereich angeschlossen. Im Grundriss sind die Nebenru-me eher klassisch angeordnet, durch die Ausbildung der raumhohen Tren ohne Sturz fl iesst der Ganze Raum beinahe zusammen. Die vorher erwhnte Anordnung der Nebenrume bewirkt auch bei offenen Tren eine natrliche Distanz zwischen den unterschiedlichen Rumen.

Nord-Ost Fassade Nord-West Fassade Sd-Ost Fassade Sd-West Fassade

Recommended

View more >