CE-Market forecast 2010

Download CE-Market forecast 2010

Post on 08-Dec-2014

1.052 views

Category:

Technology

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

<p>MIND</p> <p>Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick Christian HalembaBernhard Steimel| 16.06.2010, BITKOM Tagung</p> <p>Performance always in mind. Vgl. GFK/IFAIn 2010* PCs, Mobile and TVs will continue to expandmore generaly the 3 displays are covering almost 70% of the turnover</p> <p>1AgendaEntwicklungsperspektive in den wichtigsten Teilmrkten</p> <p>Die Konvergenzwellen</p> <p>Kernaussagen15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick2Performance always in mind. Entwicklungsperspektive in den wichtigsten Teilmrkten Performance always in mind. Vgl. GFK/IFAIn 2010* PCs, Mobile and TVs will continue to expandmore generaly the 3 displays are covering almost 70% of the turnover</p> <p>3bersicht15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick4Performance always in mind. Entwicklungsperspektive in Teilmrkten15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick5Quelle: GFK, 2010Die 3 Bereiche Displays, Computer, Mobile stehen fr ca. 70% des UmsatzesMobiltelefone(Mobile) ComputerDisplaysSonstigesPerformance always in mind. Vgl. GFK: 1/3 of the market is done by 3 categories only: mobile phone PC Flat-TV</p> <p>5TV15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick6</p> <p>Hybrid-TV3DDigitalisierungHigh Definition</p> <p>Performance always in mind. Vgl. Schidlack 2009: HD With the upcoming HD broadcasting customers get used to thehigher quality an will probably buy additional HD equipment asHD-Recorders, and HD Camcorders Hybrid TV The fusion of Internet and TV will set new impulses to the tvmarket Home-Networks DLNA and other networking standards a a strong argument toreplace the whole CE-equipment the one remote-control house as an attractive benefit for thecustomer</p> <p>6TV grer, schrfer, flacher15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick7Quelle: Gfu, 2010 / Gfk, 2009</p> <p>In fnf Jahren werden mindestens 600 Millionen groe OLED-Fernseher verkauft, mglich sind sogar 1 Milliarde.Dr. Sang-Soo Kim, Samsung, 2010*PrognosePerformance always in mind. Vgl. Schidlack 2009: HD With the upcoming HD broadcasting customers get used to thehigher quality an will probably buy additional HD equipment asHD-Recorders, and HD Camcorders Hybrid TV The fusion of Internet and TV will set new impulses to the tvmarket Home-Networks DLNA and other networking standards a a strong argument toreplace the whole CE-equipment the one remote-control house as an attractive benefit for thecustomer</p> <p>7Hybrid-TVAnything, anywhere, anytimeTV wird lebendigerTV on demand</p> <p>Erhebliches Potential (basierend auf latente Nachfrage), Erfolg abhngig von Usability und offenebzw. festverlinkte Applikationen</p> <p>Alle Schtzungen gehen vonWachstum aus, nur Ausmaund Zeitstrahl sind unklarTV15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick8Quelle: BITKOM, 2009*PrognosePerformance always in mind. Vgl. Schidlack 2009: HD With the upcoming HD broadcasting customers get used to thehigher quality an will probably buy additional HD equipment asHD-Recorders, and HD Camcorders Hybrid TV The fusion of Internet and TV will set new impulses to the tvmarket Home-Networks DLNA and other networking standards a a strong argument toreplace the whole CE-equipment the one remote-control house as an attractive benefit for thecustomer</p> <p>8High DefinitionHoher und steigender Anteil an HD fhigen Gerten beim EndkundenSteigende Erwartungshaltung der Bevlkerung an hochwertigem Bild(folgt klassischen Muster bei CE Anschaffungsplanungen)Zusatzanschaffungen von weiterem HD-Equipment wahrscheinlichHD-auflsende TV-Gerte:2009: 20 Millionen2010: ca. 29 MillionenTV - HD15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick9Quelle: gfu, GFK 2010</p> <p>Performance always in mind. Vgl. Schidlack 2009: HD With the upcoming HD broadcasting customers get used to thehigher quality an will probably buy additional HD equipment asHD-Recorders, and HD Camcorders Hybrid TV The fusion of Internet and TV will set new impulses to the tvmarket Home-Networks DLNA and other networking standards a a strong argument toreplace the whole CE-equipment the one remote-control house as an attractive benefit for thecustomer</p> <p>9</p> <p>TV 3D15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick103DFr Heimkino geeignet? Nur Kino Zielgruppe?Zu geringer Abstand zur Einfhrung von HD -&gt; geringe Bereitschaft zur erneuten NeuanschaffungNoch kein 3D Standard durchgesetzt (Shutter vs. Polyfilter)Prognose: ca. 10 % des Neuverkaufs in den nchsten Jahren (TV-Hersteller) oder3D becomes an obligation not an option (Deloitte)</p> <p>Performance always in mind. Vgl. Schidlack 2009: HD With the upcoming HD broadcasting customers get used to thehigher quality an will probably buy additional HD equipment asHD-Recorders, and HD Camcorders Hybrid TV The fusion of Internet and TV will set new impulses to the tvmarket Home-Networks DLNA and other networking standards a a strong argument toreplace the whole CE-equipment the one remote-control house as an attractive benefit for thecustomer</p> <p>10ComputerBedeutung von Desktop Computern wird weiter schwinden2009: 55% aller Computer mobil2012: voraussichtlich 70%Trend zu Mobilitt: Bisher stationr genutzteEndgerte werden auch portabel genutzt Das Netbook wird ab 2011 vom Tablet-PCals Trend-Computer beerbt15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick11Quelle: Gartner, 2010</p> <p> By the end of 2010 50% ofbusiness travelers will not take a traditional laptop with them - GartnerPerformance always in mind. Computer15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick12Quelle: EARS and EYES &amp; Statista, 2010Das iPad von Apple ist ein Beispiel fr die neuen Rechner, die den kompletten PC-Markt verndern werden und ihn mit der Handybranche berlappen lassenRanjit Atwal, Gartner, 2010Mit geschtzten Verkufen von 500.000 in 2010 wird das iPad schon im ersten Jahr zum dominanten E-Reader in DeutschlandBis 2012 2 Millionen Verkufe in Deutschland angenommen2012 entfallen 0,7% des deutschen Buchumsatzes auf E-Books</p> <p>Performance always in mind. Mobile PhonesHandymarkt in Europa gesttigtSmartphones haben dem Mobilen Markt zu neuem Schwung verholfenUmsatzzuwchse im Handysegment im zweistelligen Bereich durch SmartphonesBetriebssystem wird zur GlaubensfrageTouchscreen wird Standard, Tastatur fr einige Anwendungen optional </p> <p> 15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick13</p> <p>For several years analysts and commentators have forecast huge imminent growth [for mobile television]. So far their projections have proved to be overly optimistic. (Deloitte, TMT Media Predictions 2009)Performance always in mind. Mobile PhonesUm 2013 wird es mehr Internetfhige Handys geben als Computer (Gartner, 2010)2013 um die 3 Milliarden Bezahlvorgnge ber mobiles Internet (Gartner, 2010)Ab 2011 werden die ersten LTE fhigen Smartphones eine neue ra des mobilen Internet einluten (Internationale Studie von Netzbetreibern, 2010)15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick14 2006 2009 2012NutzungSpracheSMSSpracheEmailWebVoIPEmailWeb 2.0VideoMarkteintritt iPhoneAndroid treibt MassenmarktQuelle: NGN Europe 2010Performance always in mind. Die klassische Wertschpfungskette (Content Creatoren, Content Aggragatoren, Plattformbetreiber, CE-Gerte Hersteller,CE-Handel, Konsument) wird aufgebrochenmehr oder weniger deutlich</p> <p>Trends:Immer krzere ProduktlebenszyklenSchneller PreisverfallTransparent durchs Internet(u.a. social media)</p> <p>Mobile Phones15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick15Quelle: A.T. KearneyTK-Anbieter versuchen, vom wachsenden Marktsegment Anwendungen und Online Dienste zu profitierenPerformance always in mind. Teil 2: Die Konvergenzwellen Performance always in mind. Vgl. GFK/IFAIn 2010* PCs, Mobile and TVs will continue to expandmore generaly the 3 displays are covering almost 70% of the turnover</p> <p>16bersicht15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick17Performance always in mind. </p> <p>Das Internet der Dinge</p> <p>15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick18</p> <p> Immer mehr (mobile) Endgerte werden Internet-fhig</p> <p>Performance always in mind. Entertainment &amp; Lifestyle als primre Treiber fr Vernetze CE </p> <p>Quelle: Die Zukunft der digitalen CE 2009Quelle: Deloitte, 2009Connected HomeZentrale Steuer-EinheitWeie WareVernetzung zur Steuerung von weier Ware, koordiniert durch FernbedienungPhysische Vernetzungs-EbeneVernetzte CE-Gerte als Content-PlattformContent-Vernetzung</p> <p>1. Ebene2. Ebene3. Ebene15.06.201019Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick</p> <p>Performance always in mind. Die Heimvernetzung als Ganzes findet auf drei Ebenen statt und befindet sich in Deutschland noch im Anfangsstadium. Die erste Ebene ist die eigentliche Hausvernetzung, die u.a. Beleuchtung, Heizung, Jalousien, Sicherheitssysteme und weie Gerte miteinander verknpft. Auf der zweiten Ebene findet eine Vernetzung zwischen Telekommunikationseinrichtungen und dem Computer samt mobilen Endgerten statt. Die dritte Ebene beinhaltet die mediale Vernetzung von Audio- und Videoinhalten. Eine Vernetzung der Ebenen untereinander wird bisher in der Regel nur selektiv angewendet. Die Weiterentwicklung der einzelnen Ebenen und deren Vernetzung untereinander stellen ein groes Potenzial fr die Marktakteure dar, weil dies dem Wunsch und Zeitgedanken der Konsumenten entspricht und ein neues Mediennutzungsverhalten ermglicht. So wurden allein 2008 bereits 600 Millionen Euro fr Home-Networking-Gerte ausgegeben. Einer der Anstze, die drei Ebenen zu verschmelzen, ist das vom BITKOM untersttzte Projekt Connected Living. In diesem eigens fr die Frderung der Hausvernetzung gegrndeten Verein haben sich CE-Gertehersteller, Telekommunikationsunternehmen, Energieversorger, Krankenkassen, Computerhersteller, Elektrohausgertehersteller und Haustechnikhersteller zusammengeschlossen. Sie entwickeln gemeinsam eine offene Plattform fr alle diese Dienste. Derzeit verfgbare Home-Networking-Systeme berfordern den durchschnittlichen Konsumenten jedoch noch aufgrund ihrer hohen Komplexitt. Diese resultiert einerseits aus der bisher niedrigen Interoperabilitt der Endgerte und andererseits aus einer Vernetzungsproblematik, die auf nicht einheitliche Schnittstellen zurckzufhren ist. Diese entstand unter anderem dadurch, dass die Hersteller und Plattformbetreiber proprietre Heimnetzwerke bisher primr anboten, um sich mit Produktfamilien oder Angebotsgruppen besser im Markt zu positionieren. Das Ergebnis sind Insellsungen, die sich jahrelang nicht durchsetzen konnten und nur von technikaffinen Innovatoren genutzt werden, die sich auch mit noch nicht ganz ausgereiften Produktentwicklungen zufrieden geben.</p> <p>19Der Fernseher als Schaltzentrale wird der Fernseher zur Schaltzentrale fr das intelligente Zuhause oder nur ein Display im Connected HomeQuelle: Bitcom CE-Gerte</p> <p>15.06.201020Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer AusblickQuelle: Bitkom CE-Gerte / IRT Performance always in mind. Von unterwegs alles im Griff15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick21Beispiel: Programm Manager T-Home Entertain Zugriff ber das Internet Elektronischer Programmfhrer Programmierung von Aufnahmen von Unterwegs Erinnerungsfunktion fr Sendungen</p> <p> das Handy als universale Fernsteuerung im digitalen Leben odernur im mobilen Kontext relevantPerformance always in mind. Die neue sthetik</p> <p>15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick22</p> <p>Der Fernseher verschwindet in der Versenkung</p> <p>Performance always in mind. Nochmal ein wenig Platz lassen wie auf Folie 5</p> <p>22 BRAND LOVE</p> <p>Das Gehirn eines Apple-Fans reagiert beim Betrachten eines iPhones hnlich wie das eines religisen Menschen beim Anblick eines Jesusbildes </p> <p>Was macht iphone &amp; Co. So attraktiv?15.06.201023</p> <p>Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer AusblickUser Experience als zentraler Design Faktor fr Entertainment DevicesPerformance always in mind. Animation reparieren23</p> <p>Was ist das (Entertainment) Endgert der Zukunft?Pay TVBlueRaySocial CommunityVoDDownloadSpielePodCastDigitale Fotos MusikInternetTimeshiftInteraktive DiensteEPG</p> <p>Der Gerte-Zoo heute</p> <p>15.06.201024Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick</p> <p>KommunikationTV</p> <p>Performance always in mind. </p> <p>Die 2. Konvergenz-Welle: All-In-One Gerte machen das Rennen?15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick25</p> <p>Gertklassen wie z.B. Set Top Box werden durch Integration obsoletNetzwerkzentrische Dienste verndern die GertelandschaftPerformance always in mind. </p> <p>Reservate in der digitalen Welt15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick26</p> <p>Nutzungsdauer von bis zu 10 Jahren fhrt zu einem allmhlichen AustauschprozessWichtigste Trigger Netzzentrische Dienste</p> <p>Performance always in mind. Smart Service Paradigma: whole product ist mehr als das EndgertKontext entscheidet ber Endgerte Nutzung Intelligentes Netz entscheidet15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick27DiensteNetzeEndgert</p> <p>Der Dienst wird durchs Endgert wahrgenommenWLANxDSL / Kabel / GlasfaserUMTS / HSPA / LTEPerformance always in mind. Bilder: FTTXDSl- KabelUMTS/HSPA/LTEWLAN</p> <p>27Der Appstore War</p> <p>App Market Potenzial: Umsatz durch Apps in 2010 bei 6,2 Mrd US$ Weltweit, obwohl nur jedes 5. App kostenpflichtig sein wird. Bis 2013 sogar auf 29,5 Mrd. US$ (Gartner)Der Trger Virus No. 1 Smartphones: im Jahr 2012 &gt; 500 Millionen = 50 Prozent aller verkauften Mobiltelefone (Gartner)Mobile App Market, ein Hyper Market? Allein fr USA wird erwartet, dass die Downloads von Apps von heute 975 Mio auf 6.7 Mrd. in 2012 steigen, Mehr als nur Fun &amp; Entertainment: Produktivitts-Tool werden immer wichtigerWer macht das Rennen - erste Wetten laufen: 2012: Symbian 39% (50%), Android 18% (1,8%), Apple 13,7% (14%), Windows Mobile (12,8 %) und RIM 12,5% (21%), Palms WebOS 2,1%. (Gartner)</p> <p>15.06.201028Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer AusblickPerformance always in mind. </p> <p>Die App-Wellen: Der Kampf um die Inhaltskanle der nchsten Generation15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick292004GetjarHandango2009Kindle2010iPadEntertainment Devices2009: CESPhilips Net TVApple grter VerlegerGoogle grter Infobrooker2008: Intel Dev. ForumYahoo Connected TV2008PlaystationGame/Movie Download2008iPhone200.000 Apps2009Android Market2010: I/OGoogle entwickeltiTunes alternativePerformance always in mind. Drei App-Wellen: Smartphone, Tablet, Wohnzimmer29Kernaussagen15.06.2010Perspektiven fr Endgerte: Ein synoptischer Ausblick30Performance always in mind. </p>