analyse eines pop/rock-songs ... 1. machen sie sich mit dem leitfaden zur analyse eines pop-songs...

Download Analyse eines Pop/Rock-Songs ... 1. Machen Sie sich mit dem Leitfaden zur Analyse eines Pop-Songs vertraut

If you can't read please download the document

Post on 01-Apr-2020

3 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Analyse eines Pop/Rock-Songs

    © 2018 Martin Heddergott

    Aufgaben:

    1. Machen Sie sich mit dem Leitfaden zur Analyse eines Pop-Songs vertraut. Nutzen Sie dazu insbesondere die Beispielanalyse des Songs „No Son Of Mine“. Eine Aufnahme des Songs ist bei allen bekannten Anbietern zu finden.

    2. Analysieren Sie unter den genannten Aspekten einen selbst gewählten Pop/Rock-Song.

  • Analyse eines Pop/Rock-Songs

    © 2018 Martin Heddergott

    Die moderne Pop- und Rockmusik ist durch eine kaum zu überblickende stilistische Vielfalt charakterisiert. Entsprechend kann als Ziel der Analyse eines Pop- oder Rocksongs immer formuliert werden, eine stilistische Zugehörigkeit nachzuweisen. Aber auch der inhaltlichen Aussage solcher Musik sollte Beachtung geschenkt werden. Die folgende Aufstellung ist ein Vorschlag, wie man sich dieser Aufgabe nähern kann. 1. Allgemeine Informationen Zunächst sind Angaben über das Stück zu machen, welche einer grundsätzlichen zeitlichen sowie stilistischen Einordnung dienen. Die genannte Stilistik ist im Verlauf der Analyse nachzuweisen.

    - Songschreiber bzw. Komponist(en) und Textdichter - Interpret

    Þ Stilistik, welche vom Interpreten bedient wird - Jahr der Erstveröffentlichung inkl. Angabe des Albums - Coverversionen, falls vorhanden

    2. Formaler Aufbau Wie auch bei den bisher untersuchten klassischen Werken können bei Pop- und Rocksongs formale Aspekte unterschieden werden. Im Wesentlichen ist das der Nachweis der zugeordneten Stilistik.

    - Stil - Besetzung

    o Instrumentale Besetzung o Stimmumfang der Gesangsstimme(n)

    - Tonart und Taktart, ggf. Tempoangabe - Benennung von Formteilen - Formale Anlage der Formteile

    o Besonderheiten in der Besetzung o Länge der Formteile mit Taktzahlen o Beschreibung der Melodik und Harmonik o Satztechniken o. „Liedformen“ einzelner Formteile

    - Besonderheiten (Tonartwechsel, Taktwechsel) 3. Text Bei Pop- und Rocksongs kommt auch der Aussage des Textes eine fundamentale Bedeutung zu. Insofern ist die Untersuchung des Songtextes ein zwingender Bestandteil der Analyse.

    - Thema und Inhalt des Songtextes - ggf. Besonderheiten bezüglich Reimstruktur o.ä.

    4. Interpretationsansatz Als Abschluss der Analyse sollten einige Gedanken formuliert werden, welche Ansätze einer Interpretation erkennen lassen.

    - Wie wirken Text und Musik zusammen? - Wodurch wird die zentrale Aussage des Songs deutlich gemacht? - Kann dem Einsatz bestimmter Instrumente eine Bedeutung zugeschrieben werden? - Gibt es einen biografischen Bezug zum Interpreten/Songschreiber?

    5. Begründung der Stückauswahl Ein kurzer Kommentar, weshalb das musizierte Stück gewählt wurde, schadet nie.

  • Analyse eines Pop/Rock-Songs

    © 2018 Martin Heddergott

    Beispiel: No Son Of Mine 1. Allgemeine Informationen Zunächst sind Angaben über das Stück zu machen, welche einer grundsätzlichen zeitlichen sowie stilistischen Einordnung dienen. Die genannte Stilistik ist im Verlauf der Analyse nachzuweisen.

    - Songschreiber bzw. Komponist(en) und Textdichter Phil Collins, Tony Banks, Michael Rutherford

    - Interpret Genesis, britische Rockband, früher Artrock und progressive Rock, später kommerziell

    - Jahr der Erstveröffentlichung inkl. Angabe des Albums 1991 als Single und Opener des Albums „We Can’t Dance“

    - Coverversionen, falls vorhanden diverse Liveversionen des ehemaligen Genesis-Sängers Ray Wilson

    2. Formaler Aufbau Wie auch bei den bisher untersuchten klassischen Werken können bei Pop- und Rocksongs formale Aspekte unterschieden werden. Im Wesentlichen ist das der Nachweis der zugeordneten Stilistik.

    - Stil Pop mit balladenhaften Einflüssen

    - Besetzung o Instrumentale Besetzung

    Drum-Computer (imitiert Uhr und Herzschlag), Schlagzeug, Bass Gitarre, Keyboard o Stimmumfang der Gesangsstimme(n)

    e bis a‘ (in Tenorlage) - Tonart und Taktart, ggf. Tempoangabe, Dauer

    e-Moll, 4/4-Takt, 102bpm, 6:40 - Benennung von Formteilen und Formverlauf

    Intro, 2x Strophe, Prechorus, Chorus, Zwischenspiel, Strophe, Prechorus, Chorus, Outtro, - Formale Anlage der Formteile

    o Besonderheiten in der Besetzung: Schlagzeug setzt erst in der zweiten Strophe ein, gesampelte E-Gitarre als Soundeffekt im Intro und in der ersten Strophe

    o Länge der Formteile mit Taktzahlen o Beschreibung der Melodik und Harmonik o Satztechniken o. „Liedformen“ einzelner Formteile

    Intro: 12 Takte, e-Moll Strophe: 16 Takte, e-Moll, viele Tonwiederholungen,

    zentraler Ton: e‘, Aufbau: a-a-a-b (jeweils viertaktig) Prechorus: 12 Takte, e mixolydisch, in Summe aufsteigende Melodie, zentrale Töne: d‘, e‘, fis‘ Chorus: 24 Takte, G-Dur, charakteristischer Quartsprung g‘-d‘, zentraler Ton: g‘ (Rede des Vaters), d‘ (Erzählung des Sohnes), Aufbau: a-a-a-a b-c-b’-c a-c-a-c (jeweils zweitaktig) Outtro: 28 Takte + Fade Out, wie Chorus

    - Besonderheiten (Tonartwechsel, Taktwechsel): keine

  • Analyse eines Pop/Rock-Songs

    © 2018 Martin Heddergott

    3. Text Bei Pop- und Rocksongs kommt auch der Aussage des Textes eine fundamentale Bedeutung zu. Insofern ist die Untersuchung des Songtextes ein zwingender Bestandteil der Analyse.

    - Thema und Inhalt des Songtextes Es geht um die zerrüttete Beziehung eines Sohnes zu seinem Vater. Der Versuch des Sohnes, nach seinem Verschwinden nach vielen Jahren wieder Kontakt herzustellen, wird von Vater mit Vorwürfen und dem Statement „Du bist nicht mein Sohn“ abgewiegelt.

    - ggf. Besonderheiten bezüglich Reimstruktur o.ä. In der Strophe sind die Verse wesentlich länger als im Chorus. (Oder: es reimen sich nur die jeweils zweiten Vershälften.) Es sind ausschließlich Paarreime im Chorus zu finden.

    4. Interpretationsansatz Als Abschluss der Analyse sollten einige Gedanken formuliert werden, welche Ansätze einer Interpretation erkennen lassen.

    - Wie wirken Text und Musik zusammen? - Wodurch wird die zentrale Aussage des Songs deutlich gemacht? - Kann dem Einsatz bestimmter Instrumente eine Bedeutung zugeschrieben werden? - Gibt es einen biografischen Bezug zum Interpreten/Songschreiber?

    Das Ticken der Uhr sowie der imitierte Herzschlag am Beginn des Stückes verdeutlichen von die Anspannung, welche der Sohn angesichts der Situation, von zu Hause weggelaufen und später zurückzukehren empfindet. Der melodisch aufsteigende Prechorus steigert diese Anspannung immer weiter, bis sie im Gespräch von Vater und Sohn mit der Kernaussage „You’re no son of mine“ kulminiert. Die zentrale Aussage des Vaters „You’re no son of mine“ ist mit der höchsten im Stück vorkommende Lage im Gesang gestaltet. Diese Ausrufe beginnen fast ausschließlich auf g‘. Die Erzählungen des Sohnes im Chorus beginnen auf d‘. Somit ist dem Zuhörer stets klar, wer gerade spricht. Wie die sich ständig wiederholenden Ausrufe des Vaters ist auch das melodische Modell recht simpel und repetitiv, was als ein wenig reflektierter Gesprächsanteil des Vaters interpretiert werden kann, dessen einziges Statement die Vorwürfe an seinen Sohn sind. Einen biografischen Bezug zu den Songschreibern gibt es nicht.

    5. Begründung der Stückauswahl Ein kurzer Kommentar, weshalb das musizierte Stück gewählt wurde, schadet nie.